Neue Fotos! Sind Till Lindemann und Sophia Thomalla wieder zusammen?
Boulevard
Keine Blume verbreitet derartige Frühlingsgefühle wie die Tulpe. Sie blüht zwischen Anfang und Mitte April - späte Sorten sogar erst ab Mai oder Anfang Juni.
Keine Blume verbreitet derartige Frühlingsgefühle wie die Tulpe. Sie blüht zwischen Anfang und Mitte April - späte Sorten sogar erst ab Mai oder Anfang Juni.

1 / 10

Bei der Benennung dieser Blume war man wenig kreativ - dafür ist sie aber nicht minder schön. Der Blaustern ist äußerst pflegeleicht und deshalb perfekt für den Gartenmuffel. Seine Zwiebel ist aber für Menschen und Tiere leicht giftig.

2 / 10

Krokusse sind eine der ersten Blumen, die im Frühjahr ihre Knospen öffnen. Dabei müssen sie noch nicht mal eingetopft sein, denn sie überleben auch gut auf Rasenflächen. Es gibt außerdem eine spätblühende Sorte der Krokusse, die erst im Herbst zu sehen ist.

3 / 10

Narzissen - auch oft als Osterglocken bezeichnet - gehören zu den Amaryllisgewächsen und sind besonders in den Farben gelb und weiß bekannt. Wenn Sie die Blüten ganzjährig bewundern wollen, sollten Sie sie Zuhause im Topf ziehen.

4 / 10

Hyazinthen verbreiten einen einzigartigen Frühlingsduft und erstrahlen in den unterschiedlichsten Farben. Von weiß, rosa violett, rot bis hin zu schwarz ist fast alles dabei. Außerdem sind sie absolut winterhart.

5 / 10

Die Traubenhyazinthe verdankt ihren Namen den weintraubenähnlichen Blüten, die sie trägt. Sie gehört zu den Spargelgewächsen und stammt aus Südosteuropa und Kleinasien. Aber vorsichtig: Sie ist giftig für Tiere wie beispielsweise Katzen.

6 / 10

Die Kaiserkrone ist wahrlich majestätisch bei einer Größe von bis zu einem Meter. Es gibt sie in allen Orangetönen, Rot und Gelb. Allerdings wird ihr ein teils übler Geruch nachgesagt, der - zu Ihrem Vorteil - sogar Wühlmäuse und Maulwürfe in die Flucht schlägt. Sie sollten auch beachten, dass die Pflanze giftig ist und deshalb Kinder von ihren Zwiebeln ferngehalten werden müssen.

7 / 10

Beim Zierlauch - oder Allium - haben Sie eine Auswahl von bis zu 800 verschiedenen Arten. Je nach Sorte unterscheiden sich auch die Farben und die Größe der Pflanze. Noch dazu ist sie extrem pflegeleicht und in vielen Fällen winterhart. Besonders auffällig sind ihre in Kugelform angeordneten Blüten.

8 / 10

Schneeglöckchen sind nicht nur bezaubernd grazil, sondern erfreuen uns auch manchmal schon im Januar mit ihrem Erscheinen. Die zarten Pflänzchen auszureißen oder umzupflanzen ist allerdings verboten, da sie unter Naturschutz stehen. Außerdem ist die Pflanze in allen Teilen giftig.

9 / 10

Die Anemone, auch Buschwindröschen genannt, fühlt sich besonders in schattigen und feuchten Gehölzen wohl und ist als Bodendecker bekannt. Ab März zeigt sie ihre Blüten und erstrahlt in vielerlei Farben.

10 / 10

28.04.2017

Frühlingsgefühle: Diese 10 Blumen verschönern Ihren Garten

Sie denken, Millionäre werden schon reich geboren? Weit gefehlt, denn viele von ihnen haben ganz klein angefangen und sich ihren Erfolg hart erarbeitet. Was sie anders machen als Otto-Normal-Verbraucher? Sie vermeiden vor allem diese Fehler:
Sie denken, Millionäre werden schon reich geboren? Weit gefehlt, denn viele von ihnen haben ganz klein angefangen und sich ihren Erfolg hart erarbeitet. Was sie anders machen als Otto-Normal-Verbraucher? Sie vermeiden vor allem diese Fehler:

1 / 12

Sparen, sparen, sparen: Wer fleißig Geld auf die Seite legt, aber nur mittelmäßig verdient, wird nie reich werden. Entscheidend ist, dass Ihr Einkommen größer wird. Reiche Menschen haben immer mehrere Einnahmequellen, deshalb sollten Sie sich ein paar zusätzliche Möglichkeiten suchen, Geld zu verdienen. 

2 / 12

Über die eigenen Verhältnisse leben: Wer mehr ausgibt, als er verdient, wird nie reich werden. Selbst Millionäre haben mit einem kleinen Auto angefangen. Geld haben kommt schließlich von Geld behalten.

3 / 12

Sich mit einem durchschnittlichem Gehalt zufrieden geben: Wer endlich richtig Geld verdienen will, darf sich nicht mit einem Standard-Lohn zufrieden geben. Erfolgreiche Menschen lassen sich nach Leistung bezahlen - oder machen sich gleich selbstständig.

4 / 12

Nicht investieren: Der beste Weg, sein Geld für sich arbeiten zu lassen, ist es sinnvoll anzulegen. Laut Insidern investieren Millionäre jährlich etwa 20 Prozent ihres Einkommens. Dafür müssen Sie aber kein Finanzexperte sein. Wer sich richtig informiert, kann schon mit kleinen Summen erfolgreich sein, ohne ein großes Risiko eingehen zu müssen.

5 / 12

Es sich bequem machen: Wer ständig in seiner Komfortzone bleibt und keinerlei Unsicherheiten riskiert, wird es nicht über die Mittelklasse hinaus schaffen. Reiche Menschen überwinden ihre Ängste und gehen überschaubare Risiken ein, um Erfolg zu haben.

6 / 12

In den Tag hinein leben: Egal ob es darum geht ein Haus zu kaufen oder sein Geld zu vermehren - reiche Menschen stecken sich Ziele und verfolgen sie auch. Denn planlos in den Tag hineinleben bringt niemanden weiter. 

7 / 12

Nicht an sich glauben: Der Durchschnittsverdiener denkt, dass Reiche nur durch glückliche Zufälle reich werden. Das ist fatal, denn wer nicht an sich glaubt, wird es nie schaffen. Deshalb: "Think Big"!

8 / 12

Sich auf seinen Lorbeeren ausruhen: Erfolgreiche Menschen lernen ihr Leben lang und setzen sich immer neue Ziele.

9 / 12

Zögern und zaudern: Schnelle Entscheidungen sind das A und O, wenn Sie im Leben voran kommen wollen. Wer ständig Entscheidungen hinauszögert oder immer wieder ändert, verbleibt im Mittelmaß.

10 / 12

Prokrastination: Reiche Menschen starten ihre Projekte sofort - und nicht, wenn vielleicht irgendwann der richtige Zeitpunkt dafür gekommen ist. Denn den gibt es nie. 

11 / 12

Aufgeben: Der wichtigste Punkt beim reich werden - nicht aufgeben! Die meisten fangen ihre Projekte mit viel Elan an und straucheln schon beim ersten Hindernis. Reiche Menschen stehen immer wieder auf und lassen sich von nichts aufhalten.

12 / 12

27.04.2017

Zehn Fehler, die Reiche niemals machen würden

Audi E-Tron Sportbrake kommt ab 2019 mit drei Elektromaschinen.
Audi E-Tron Sportbrake kommt ab 2019 mit drei Elektromaschinen.

1 / 11

Porsche präsentiert auf der Auto Shanghai gleich fünf Neuheiten für den asiatischen Markt. Hier zu sehen Oliver Blume, Vorstands-vorsitzender der Porsche AG, mit den neuen Panamera Sport Turismo und Panamera Executive in der China-Version.

2 / 11

Mercedes gibt mit seinem Showcar Concept A Sedan“ einen Ausblick auf die nächste Generation der erfolgreichen Kompaktwagen.

3 / 11

Die S-Klasse zeigt sich im neuen Facelift: mit neu entwickelten Sechszylinder-Reihenmotoren sowie einem neuen V8-Biturbo-Benzinmotor. Auch ein Plug-in-Hybrid ist in Planung.

4 / 11

Skoda setzt mit ihrer Vision E Studie auf rein elektrisches und autonomes Fahren.

5 / 11

Volkswagen will demnächst 1,5 Millionen Elektrofahrzeuge bauen. Hier präsentiert der Hersteller seine Elektro-Marke mit der SUV-Studie I.D. Crozz.

6 / 11

Das chinesische StartUp NIO zeigt erstmals das Modell ES8 - ein siebensitziger rein elektrisch angetriebenes SUV.

7 / 11

Der VW C-Trek wurde von Shanghai Volkswagen entwickelt und sieht dem deutschen Passat Alltrack nicht unähnlich.

8 / 11

Volkswagen Phideon - ein Phaeton-Nachfolger für China als Plugin-Hybrid mit 50 km rein elektrischer Reichweite und 850 km Gesamtreichweite.

9 / 11

Volkswagen-Konzernchef Matthias Müller mit dem autonom fahrenden Konzeptfahrzeug VW Sedric.

10 / 11

Ein Original-Smart darf auf der Messe auch nicht fehlen. Daimler präsentiert das neue Sondermodell Forfour Crosstown Edition mit besonderem Outdoor-Look.

11 / 11

27.04.2017

Elektromotoren und dreiste Kopien auf der Auto Shanghai

Weitere Nachrichten
  • Wohnen
  • Auto
  • Gesundheit
  • Reise