BVB: Mario Götze wegen Corona-Tests erneut nicht im Dortmund-Kader - Neuer Verein ohne Spielpraxis?

BVB: Mario Götze darf Corona-bedingt aktuell nicht mit dem Team trainieren. Die Vereinssuche des ehemaligen Talents wird ohne Spielpraxis nicht einfacher.

  • Mario Götze wird Borussia Dortmund zum Saisonende verlassen.
  • Dem 28-Jährigen, der sich einen neuen Verein suchen darf, mangelt es an Spielpraxis.
  • Nun darf er nicht einmal mit dem Team trainieren - der Grund ist Corona.

Dortmund - Beim BVB läuft es in dieser Saison wie in den letzten Jahren: Man spielt guten Fußball, kann die übermächtigen Bayern jedoch nicht stoppen. Auf die Hilfe von Mario Götze wurde in dieser kuriosen Saison* weitestgehend verzichtet, der designierte Abgang spielte nur in einer Bundesliga-Partie über die vollen 90 Minuten. 

Seit die BVB-Bosse seinen Abschied verkündeten, lief das einstige Supertalent nur zehn Minuten für seinen Jugendverein auf. Nun gibt es jedoch ein neues Problem, das den 28-jährigen Ex-Nationalspieler am Mannschaftstraining hindert.

Mario Götze: Vereinswechsel ohne Spielpraxis? Nun kommt eine weitere Hürde hinzu 

Wohin Mario Götze nach der Corona-Saison* wechseln wird, steht noch in den Sternen. Einen hochkarätigen neuen Verein zu finden könnte jedoch ohne Spielpraxis ein schwieriges Unterfangen werden. Götze wurde in diesem Kalenderjahr nie länger als elf Minuten in einem Pflichtspiel eingesetzt. Doch werden dem WM-Final-Torschützen von 2014 weitere Steine in den Weg gelegt.

Mario Götze: Corona-Tests hindern künftigen BVB-Abgang an Mannschaftstraining

Aufgrund der Geburt seines ersten Kindes musste Götze einige Zeit im Krankenhaus bei seiner Frau Ann-Kathrin verbringen, was nun für Probleme sorgt. Das DFL-Hygienekonzept verlangt von Götze aufgrund seines Klinikaufenthalts zwei negative Coronavirus-Tests, bevor er wieder mit dem BVB-Team trainieren darf. Das teilte der BVB auf seinem Twitter-Account mit. Götze konnte somit zum zweiten Mal in Serie Baby-bedingt nicht am Bundesliga*-Alltag teilnehmen. 

Mario Götze: Wo zieht es den Dortmunder WM-Helden nun hin?

Aktuell wird viel über das Ziel von Götze in der kommenden Saison spekuliert. Der ehemalige Spieler des FC Bayern* nannte seinen Sohn Rome, woraufhin über einen Italien-Wechsel spekuliert wurde. Nach vielen Krankheits- und Verletzungspausen muss Götze erst einmal wieder in seinen Rhythmus kommen, weshalb er in einem Topklub wohl etwas Eingewöhnungszeit bräuchte. Viele Vereine sollen bereits ein Auge auf den offensiven Mittelfeldspieler geworfen haben - auch ein Wechsel ans Mittelmeer steht angeblich im Raum.

ajr

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

13.07.2020

In Krieg und Frieden

03.07.2020

Kettensäge und Kreativität

24.04.2020

Frühlingsbilder

08.03.2020

Sportabzeichen Übergabe Sottrum