Christiane Looks stellt Natur-Lesebuch vor - Von Nina Baucke

Sprachrohr

Christiane Looks (Mitte) freut sich über ihr Werk "Natur-Looks"u2013 und mit ihr Volker Kullik (von links), Joachim Looks, Jürgen Cassier und Heike Vullmer. Foto: Nina Baucke
 ©

Rotenburg. Es geht in Laubwälder, in Moore, auf Sanddünen: Wer alle zwei Wochen jeweils am Wochenende die Kolumne von der Naturschutzbeauftragten für den Südkreis, Christiane Looks, in der Rotenburger Rundschau verfolgt, begleitet die Naturfreundin auf ihre zahlreichen Expeditionen durch den Südkreis. Jetzt gibt es „Natur-Looks“ auch im Buchformat. In 34 Kapiteln geht es auf Schatzsuche in der Natur.

Mit Unterstützung der Stiftung Naturschutz des Landkreises Rotenburg ist eine Sammlung der Kolumnen von Zeitungs- auf Buchseiten gelandet. Damit reiht sich das Werk zwar nicht in die offizielle Schriftenreihe der Stiftung ein, ist aber als Natur-Lesebuch nicht weniger ambitioniert. „Es geht darum Verständnis für den Naturschutz zu wecken“, erklärt Christiane Looks.

Die Idee für die Kolumne stammt von ihrem Nordkreiskollegen Dirk Israel, vor fast zwei Jahren dann trat sie mit dem Grundkonzept an die Rundschau heran, im September 2015 erschien die erste Folge. „Da ging es um Wegeseitenränder – und da kam gleich wahnsinnig viel Resonanz“, freut sich die Autorin. „Es hat mich total überrascht, aber ,Natur-Looks‘ hat sich zu einer Marke entwickelt.“ Und auf die werden sie angesprochen, bekommen Fragen und Anregungen. Daraus sind bereits neue Folgen der Kolumnen entstanden, beispielsweise die zu Biotopen und FFH-Gebieten. Einen wichtigen Anteil an den Kolumnen habe auch ihr Mann Joachim: „Er macht die Fotos und verhindert notfalls auch, dass ich in irgendwelchen Moorlöchern versinke“, erklärt sie mit einem Lachen. Für die Buchveröffentlichung hatte vor allem Heike Vullmer vom Amt für Naturschutz des Landkreises die Artikel noch einmal gründlich überarbeitet. „Wenn Sie sich ein Thema zu eigen gemacht haben, bleiben Sie da auch mit Herzblut dran“, lobte Volker Kullik, Präsident der Stiftung, Christiane Looks für ihr Engagement. Allerdings gestand er auch, er habe ihr als Nachfolgerin von Werner Burkart zunächst skeptisch gegenüber gestanden. „Das war sofort anders, als Sie Ihre erste Rede vor dem Umweltausschuss hielten“, so das SPD-Kreistagsmitglied weiter. „Dabei kann die Liebe zur Natur ja Fluch und Segen zugleich sein: der Blick auf die Zerstörung, zum anderen aber auch die Freude über die schönen Stunden draußen.“ Die Schönheit der Natur zu erkennen – dabei helfe auch das Buch.

„Wir brauchen so ein Sprachrohr“, hob auch Jürgen Cassier, der Vorstandsvorsitzende der Stiftung, hervor. „Etwas ganz Besonders ist der lokale Bezug, und damit ein Beitrag, die Natur vor der eigenen Haustür zu entdecken. Denn viele registrieren in ihrem Alltag die vielen kleinen Schätze nicht.“

Während das Buch nun in den Läden gibt, erscheinen in der Rundschau (siehe Seite 12) bereits die nächsten Kolumnen. Denn: „Wir machen weiter“, kündigt Joachim Looks an. „Und wenn alles gut läuft, gibt es auch einen zweiten Band.“ Was sie noch alles für ihre Leser entdecken werden, verrät das Ehepaar noch nicht. „Wir suchen bewusst nach Beispielen die man zeigen kann“, sagt Christiane Looks. „Aber natürlich gibt es auch immer noch die Schätze, die wir verschweigen.“

Das 92-seitige Buch „Natur-Looks im Landkreis Rotenburg“ gibt es ab sofort in Buchhandlungen im gesamten Landkreis für 12,50 Euro.

Autor

Nina Baucke Nina Baucke
 04261 / 72 -433
 nina.baucke@rotenburger-rundschau.de

17.07.2019

Beeke-Festival Aufbau

17.07.2019

Dehoga Freisprechung

13.07.2019

Oper und Operette in Waffensen

12.07.2019

Ehrenamtskarte