Zimmerbrand in Wittorf forderte vier Feuerwehren

Dach musste fast komplett abgedeckt werden

Die Drehleiter aus Rotenburg war von der Wittorfer Feuerwehr sofort zu Hilfe gerufen worden
 ©Rotenburger Rundschau

(r/hm). Zu einem Zimmerbrand an der Wittorfer Straße in Wittorf mussten am gestrigen Dienstagabend die Ortswehren Wittorf und Jeddingen ausrücken. Innerhalb kurzer Zeit hatte das Feuer auf den Dachstuhl übergegriffen. Daher konnte schon von den anrückenden Kräften eine Rauchsäule über Wittorf ausgemacht werden.

Die Einsatzkräfte reagierten sofort und alarmierten noch bei der Anfahrt die Ortsfeuerwehr Visselhövede und die Drehleiter der Feuerwehr Rotenburg hinzu. Damit waren vier Feuerwehren mit rund 70 Personen im Einsatz. Schon unterwegs rüsteten sich die Atemschutzgeräteträger im Fahrzeug aus, da zu dem Zeitpunkt noch unklar war, ob noch Personen im Gebäude waren. Beim Eintreffen wurde aber festgestellt, dass sich niemand mehr im Haus befand, sodass die Atemschutzgeräteträger gleich zum zügigen Ablöschen des Brandherdes übergehen konnten. Allerdings konnten noch Haustiere unversehrt aus dem brennenden Gebäude gerettet werden. Unter Einsatz der Wärmebildkamera wurden Glutnester festgestellt, sodass nahezu der gesamte Dachstuhl abgedeckt werden musste, um ein neues Entfachen des Feuers zu verhindern. Zudem wurde für die folgende Nacht eine Brandwache der Feuerwehr Wittorf gestellt. Die genaue Brandursache ist bisher noch unklar.

14.11.2019

Ausbildungsmesse in der Berufsbildenden Schule

12.11.2019

Gelöbnis auf dem Rotenburger Pferdemarkt

12.11.2019

Martinsmarkt Visselhövede

11.11.2019

Martinsmarkt Oyten