Sabine Voss fördert mit der DAA Bildungsarbeit in der Region - Von Judith Tausendfreund

Netzwerk und Engagement

Sabine Voss liegt die Bildungsarbeit der DAA in der Region am Herzen. Foto: Judith Tausendfreund
 ©

Rotenburg/Visselhövede. Sie ist die Neue: Sabine Voss (54) folgt Elke Motzkau als Leiterin des Rotenburger Standortes der Deutschen Angestellten Akademie (DAA). Noch bis 2019 war Voss Teamleiterin am Standort Verden, bevor sie nach Rotenburg wechselte, zudem Zeitpunkt war der Übergang von Motzkau zu ihr schon in Planung.

„Wir waren also vorbereitet“, schmunzelt sie zufrieden. Da hier in Rotenburg ehemals auch ein Standort der Niedersächsischen Volkshochschule gewesen sei und sie selber eher aus der „Welt der DAA“ käme, habe es schon einige Prozesse gegeben, die man bewältigen musste. „Dies betraf gar nicht mal hauptsächlich mich als Person, sondern gerade hier an dem Rotenburger Standort wurde eben erst 2018 aus der VHS und der DAA quasi ein Unternehmen“, weiß sie rückblickend. Jetzt aber sei diese Übergangsphase bewältigt – und somit kann die Arbeit nun neu angepackt werden.

„Den Standort Visselhövede bedienen wir von Rotenburg aus mit“, erklärt Voss. Mit 39 Stunden in der Woche hat sie eine Vollzeitstelle inne, etwa 30 Mitarbeiter sind zudem im Unternehmen angestellt.

„Perspektivisch möchten wir in Visselhövede tatsächlich gerne ein eigenes Kerngeschäft aufbauen“, berichtet Voss. „Wir waren dort schon einmal mehr präsent, daher ist das durchaus ein Thema, welches ich anpacken will.“ Auch jetzt schon hat sie alle Hände voll zu tun, denn viele Maßnahmen werden in der Akademie durchgeführt, „wir haben vor allem auch ganz viele Maßnahmen für Jugendliche“, erklärt sie. Nennenswert ist zum Beispiel die theoriereduzierte Ausbildung für jugendliche Teilnehmer, die eine Lernbehinderung haben. Etwa 100 Teilnehmer sind dabei aktiv, jedoch bewegen sich nicht immer alle gleichzeitig in den Räumen der Akademie. Mal sind die Teilnehmer in der Schule, mal in den Jugendwerkstätten, die wiederum direkt in der Bartelsdorfer Straße sind. „Die Jugendlichen sind im Alter von bis zu 26 Jahren und alle absolvieren die Kurse freiwillig“, so Voss. „Unser Metier ist aber auch vor allem das klassische Weiterbildungsgeschäft.“ Kooperationen, wie zum Beispiel die in Visselhövede mit dem Präventionsrat begrüßt Voss dabei durchaus: „Wir haben in enger und sehr guter Zusammenarbeit mit dem Gremium zum Beispiel die Anträge gestellt, die nun die weitere Finanzierung der Stelle von Christian Oddoy ermöglicht“, freut sie sich. Auch in Zukunft will Voss solche Formen der Vernetzung fördern und auch selber suchen. „Ich komme ja hier aus der Gegend und bin hier aufgewachsen. Nur für das Studium bin ich nach Hannover gegangen und war dort dann fünf Jahre tätig“, berichtet die Diplom Ökonomin. „Ich nehme daher die Fäden auf und werde natürlich auch weiter Kooperationen fördern“, so Voss mit Blick auf die Vorarbeit ihrer Vorgängerin. Aktuell sei aufgrund der Corona-Situation zwar das ein oder andere etwas schwieriger als gewöhnlich: „Zum Beispiel kann eben das Rotenburger Wirtschaftsforum momentan nicht stattfinden“.

Einiges an Kontakten laufe zwar über Videokonferenzen, „doch natürlich freuen wir uns, wenn auch die anderen Formen der Kontaktaufnahme wieder machbar sind“, so Voss. Die Geschäftsleitung der DAA hat sich in Anbetracht der Tatsache, dass auch die Weihnachtsfeier nicht stattfinden kann, etwas ganz Besonderes ausgedacht. „Jeder Mitarbeiter erhält einen Gutschein, den er in Betrieben einlösen kann, die hier in der Region ansässig sind“, erläutert Voss. So wolle man ein wenig die örtlichen Betriebe unterstützen, gerade in der jetzigen, angespannten Situation.

„Für uns ist das doppelt wichtig, denn viele Jugendliche, die in unserem Haus einen Lehrgang machen, wenden sich genau an diese Betriebe, wenn es dann darum geht, ein Praktikum zu machen“, weiß die erfahrene Leiterin. Durch dieses kleine Weihnachtsgeschenk an die Mitarbeiter wolle man daher auch eine kleine Geste in Richtung der örtlichen Betriebe senden, erklärt Voss abschließend.

12.02.2021

Winterlandschaft in Rotenburg

22.12.2020

Weihnachtsbilder

29.10.2020

Herbstfotos der Leser

16.10.2020

Kinder und Kartoffeln