Landfrauen Hemslingen/Söhlingen unternehmen Ausflug nach Bremen

Zwischen Robotern und Spargel

Die Landfrauen erfuhren bei ihrem Werksbesuch sehr viel Wissenswertes.
 ©Rotenburger Rundschau

Hemslingen/Söhlingen (r/nin). „Einen Blick hinter die Kulissen einer der modernsten Automobilfabriken weltweit haben sich kürzlich die Hemslinger Landfrauen einmal verschafft: Die Teilnehmerinnen besichtigten das Mercedes-Benz-Werk in Bremen“: Das teilte die Vorsitzende Anke Rautenberg in einer Pressemeldung mit.

Unter fachkundiger Leitung von Herbert Clemens sahen die Frauen, wie die Fahrzeuge mit dem Stern gebaut werden. Zunächst erfuhren sie in einem Film mehr über die Geschichte der Firma und im Speziellen den Standort Bremen. Die Landfrauen bekamen einen Eindruck von der Größe des Geländes mit historischen und neuen Werksgebäuden. Anschließend fuhr die Gruppe mit dem Bus hinein ins Werk.

„Zu bestaunen gab es zuerst das Zusammensetzen der Rohbauteile durch Roboter“, heißt es in dem Bericht weiter. In der Endmontage erlebten die Frauen hautnah mit, wie die Autos ihren Modellen entsprechend ihre Innenausstattung bekamen. „Die Landfrauen zeigten sich beeindruckt, wie viele Mitarbeiter damit beschäftigt sind, die individuellen Kundenwünsche umzusetzen“, berichtet der Verband weiter.

Aber die Hemslingerinnen bekamen auch Informationen über die Mercedes-Werke weltweit und wie die Logistik zwischen den einzelnen Standorten untereinander funktioniert. Zum Abschluss kehrte die Gruppe zum Spargelessen in Nartum ein, um dann mit dem neuen Wissen die Heimreise anzutreten.

Autor

Nina Baucke Nina Baucke
 04261 / 72 -433
 nina.baucke@rotenburger-rundschau.de

14.11.2019

Ausbildungsmesse in der Berufsbildenden Schule

12.11.2019

Gelöbnis auf dem Rotenburger Pferdemarkt

12.11.2019

Martinsmarkt Visselhövede

11.11.2019

Martinsmarkt Oyten