Auschuss votiert für Planänderung

Auf dem Weg zum Baugebiet

In Wittorf entsteht beim Gelände der ehemaligen Sägerei ein neues Baugebiet. Foto: Nina Baucke
 ©

Wittorf (nin). Seit längerem sucht Wittorf Bauplätze, bei der vergangenen Sitzung des Bauausschusses stimmte das Gremium für eine Änderung des Flächennutzungsplanes. Diese soll nun ermöglichen, dass vor allem jüngere Wittorfer im Ort bauen können.

Dafür soll aus dem Bereich, in dem sich die ehemalige und seit 20 Jahren stillliegende Sägerei befindet und der noch als Gewerbegebiet firmiert, ein Mischgebiet werden, um Wohnungsbau zu ermöglichen, allerdings, so Bauamtsleiter Gerd Köhnken, „ist ein alleiniger Wohnungsbau dort nicht möglich“, denn nach wie vor ist das Gelände der Sägerei eine Gewerbefläche. Aus Sicht von Ausschussmitglied und gleichzeitig Wittorfer Ortsbürgermeister Heiner Gerken (Grüne) kein Problem, im Gegenteil: „Danke, dass der Vorschlag so schnell auf die Tagesordnung gekommen ist“, zeigte er sich erfreut. „Wir haben Fläche für Wohnbebauung, ohne auf landwirtschaftlich genutzte Flächen zurückgreifen zu müssen.“

Mit einbezogen in das Gebiet werden dann auch zwei Grundstücke an der Straße Zum dicken Holz, die zuvor aufgrund der Emmissionen des Sägewerks nicht als Bauland genutzt werden konnten. Dieses wiederum ist nun verkauft, und soll künftig als Lager wieder unter gewerblicher Nutzung stehen.

Nächster Schritt ist die Aufstellung eines Bebauungsplanes, doch dafür seien noch einige Vorüberlegungen mit den betroffenen Flächeneigentümern anzustellen, so Köhnken. „Grundvoraussetzung für die Entwicklung von Bauflächen ist die verlässliche Bereitschaft der Eigentümer, die Flächen auch verkaufen zu wollen.“

Autor

Nina Baucke Nina Baucke
 04261 / 72 -433
 nina.baucke@rotenburger-rundschau.de

28.02.2021

Landpark Lauenbrück

12.02.2021

Winterlandschaft in Rotenburg

22.12.2020

Weihnachtsbilder

29.10.2020

Herbstfotos der Leser