Dorfladen Bötersen eröffnet / Terminliche Punktlandung

Traum und Erfüllung

Vor und hinter der Theke gab es jede Menge Bewegung: Zur Eröffnung des Dorfladens in Bötersen war der Ansturm groß.
 ©Jan-Hendrik Müller

Bötersen. „Ein Traum kann wahr werden, wenn man den Mut hat, ihm zu folgen“: Diese Worte von Walt Disney dienten Cord Trefk als Einstieg in seine Ansprache, die er als Beiratsvorsitzender zur Eröffnung des neuen Dorfladens in der Gemeinde Bötersen hielt.

Die Ansprache dauerte etwas, aber über den Verlauf von der Idee bis zur Vollendung des Projekts gab es auch viel zu erzählen. Außerdem war die Liste von Danksagungen an Einzelne, Gruppen, Firmen und Sponsoren, die alle im Verbund dafür gesorgt hatten, dass dieser Traum für die Gemeinde wahr werden konnte, entsprechend lang.

Dem konnte sich Bötersens Bürgermeister Hermann Holsten nur anschließen. Er hob außerdem die vielschichtige Bedeutung für die Gemeinde hervor und betonte, dass neben all dieser Hilfe auch die Umsatzzahlen stimmen müssten, um diesen Traum in eine gesicherte Zukunft zu tragen.

Ebenfalls anwesend war Sottrums Samtgemeindebürgermeister Peter Freytag, der sich beeindruckt davon zeigte, was eine funktionierende Gemeinschaft auf die Beine stellen kann. Der Besucherandrang beim der ersten Eröffnung um 7 Uhr morgens war erwartungsgemäß sehr groß und das blieb auch den Rest des Vormittags so. „Aber gegen 10 Uhr explodierte es hier förmlich“, freute sich Trefke, über die rund 300 Leute, die sich zur offiziellen Eröffnung einfanden. Weitaus mehr freute er sich mit allen, die zum Gelingen des Ganzen viel Energie und Leidenschaft eingebracht hatten, dass die neue Einkaufsmöglichkeit in Bötersen sowohl optisch, als auch in allen weiteren Belangen auf enorm viel Gegenliebe gestoßen ist – der Lohn für statistische 2,8 Beiratssitzungen pro Woche in den vergangenen zwölf Monaten und eine nicht näher bezifferte Anzahl an Arbeitseinsätzen, die gerade in den heißen Phasen vergangener Wochen nicht selten bis tief in die Nacht gingen.

„Bei all dem Lob verlieren wir allerdings nicht aus den Augen, dass es sich momentan um eine Art Grundlagenzustand handelt“, erläuterte Trefke. Abläufe müssten sich noch finden und einspielen, die Angebotspalette müsse fortlaufend den Bedürfnissen angepasst werden und das Serviceangebot könne noch erweitert werden. Ein Angebot, zu dem aktuell auch ein Cashback-Service gehört, bei dem man seine Einkaufssumme bei der Bezahlung mit einer Girocard aufrunden könne, um die Differenz als Bargeld zu erhalten.

Ideen für weitere Serviceleistungen existieren bereits. Der Beirat würde weitere Gesellschafter als positives Signal zur Umsetzung werten: „Man kann auch jetzt noch und in Zukunft jederzeit bei uns einsteigen. Das hört nicht mit der Eröffnung auf“, betont der Beiratsvorsitzende. Wer Mitglied werden möchte, kann sich jederzeit an den Beirat wenden oder sich über die Homepage des Dorfladens erkundigen. Aber auch für Anregungen und Kritik habe man ein offenes Ohr und eine Feedback-Box im Laden aufgestellt.

24.04.2020

Frühlingsbilder

08.03.2020

Sportabzeichen Übergabe Sottrum

24.02.2020

Bassen Helau

21.02.2020

BIT in Oyten