Zum 23. Beeke-Festival werden Gruppen aus aller Welt erwartet

Zu Gast in Scheeßel

Freuen sich auf die Gäste aus Europa und Übersee u2013 die Betreuer der Beekscheepers.
 ©Array

Scheeßel (r/jl). Am vorletzten Juli-Wochenende ist in Scheeßel wieder ein buntes Treiben zu erleben. Die Tanz- und Trachtengruppe De Beekscheepers lädt zum nunmehr 23. internationalen Beeke-Festival ein.

Die Höhepunkte des Festivals werden mit Sicherheit der internationale Folkloreabend am Samstag, 20. Juli, ab 19 Uhr und der Festumzug durch Scheeßel am Sonntag, 21. Juli, ab 13 Uhr sein, an den sich ebenfalls ein Folkloreprogramm anschließt. Die genauen Details der Veranstaltung sind aber allesamt noch in Planung.

Damit alle Gäste, Freunde und Besucher voll auf ihre Kosten kommen, haben die eingeladenen Gruppen selbst die größte Entfernung nicht gescheut. Den weitesten Anfahrtsweg nahmen die Mitglieder der GEMP Escola e Cia de Dança aus Rio Grande do Sul auf sich. Ihre Heimat in Brasilien liegt etwa 11.000 Kilometer vom ländlichen Zentralort an der Beeke entfernt. Auch die Vertreter aus Mexiko und Taiwan legen ähnlich astronomische Entfernungen zurück, um ihre Trachten und Tänze im Beekeort vorführen zu können. Insgesamt legen alle Gäste zusammen eine Strecke zurück, die gut eineinhalb mal um den Äquator reiche, , so berichtet Nadine Gottschalk von Organisationsteam des Festivals.

Damit die Gäste aus aller Welt neben den Auftritten auch eine interessante und entspannte Zeit in Scheeßel verbringen können, erarbeiten die Betreuer der einzelnen Gruppen ein buntes Rahmenprogramm mit Fahrten nach Hamburg und Bremen, sowie Ausflügen in die unmittelbare Umgebung des Festivals und Abende gemeinsam mit den Gastfamilien. Auch wird für die Besucher genug Luft und Zeit für eigene Unternehmungen bleiben.

Die Betreuer sind aber nicht nur mit der Planung von Ausflügen und dem Rahmenprogramm beschäftigt, als direkte Ansprechpartner der Gäste sind sie auch für alle anfallenden Probleme und Fragen, die sich im Laufe der Zeit ergeben, zuständig. Das reicht von einer möglicherweise notwendigen Umplanung der Anreise bis hin zu klärenden Fragen rund um das Festival, Unterbringung und mögliche Behördengänge. Ohne die Mithilfe von so vielen Personen wäre das Festival nicht denkbar, meint Gottschalk

Derzeit sind noch nicht alle Gäste für die Zeitdauer des Fesitivals untergebracht, wer also in der Zeit vom 17. bis 21. Juli noch Kapazitäten für die Unterbringung von Besuchern aus Europa und Übersee frei hat, darf sich gerne bei Tanja Rathje melden, entweder telefonisch unter 04263/912468 oder per Email an info@beekscheepers.de.

22.12.2020

Weihnachtsbilder

29.10.2020

Herbstfotos der Leser

16.10.2020

Kinder und Kartoffeln

17.09.2020

Sponsorenlauf Ahausen