Vorbereitungen für das 23. Internationale Beeke-Festival - Von Klaus-Dieter Plage

Countdown läuft!

In den vergangenen Jahren sorgten die zahlreichen Trachtengruppen u2013 allen voran die Gastgeber aus Scheeßel u2013 beim Umzug für ein farbenfrohes Spektakel. Archivfotos: Klaus-Dieter Plage
 ©

Scheeßel. Der Countdown läuft: Nur noch wenige Tage sind es bis zum 23. Beeke-Festival der Scheeßeler Beekscheepers. Am kommenden Wochenende wird es auf dem Heimatshausgelände und dem Schulhof der Grundschule in Scheeßel bunt zu gehen, denn elf Gruppen aus Brasilien, Chinese Taipei, Estland, Finnland, Frankreich, Mexiko, Slowakei und Deutschland gestalten das beliebte internationale Folkloreprogramm.

Dabei haben die zahlreichen freiwilligen Helfer mit dem Aufbau des Festgeländes bis zum Wochenende noch einiges zu tun. Unter ihnen sind daher nicht wenige, die sich extra für die Vorbereitung der Veranstaltung Urlaub genommen haben.

Die riesige Bühne auf dem Schulgelände ist bereits aufgebaut: Wie die Heinzelmännchen hatten am vergangenen Wochenende rund 40 Helfer im Alter von acht bis 80 Jahren kräftig angepackt und es geschafft: Innerhalb von eineinhalb Tagen stand die rund 150 Quadratmeter große Hauptbühne. An ihr bauten die Helfer zusätzlich eine Musikerbühne von etwa 17 Quadratmeter an. Sie hat allerdings keine Verbindung zu Hauptbühne. „Das ist wichtig, damit die Trittgeräusche beim Tanzen nicht von der Hauptbühne in die Mikrofone auf der Musikerbühne übertragen werden“, erläutert Götz Baldamus, der für die Logistik beim Aufbau zuständig ist. Eine besondere Herausforderung ist die Stromversorgung auf dem Festgelände. Denn nicht nur die Getränke-, Imbiss- und Verkaufswagen müssen mit Energie versorgt werden, sondern auch die Lasershow benötigt Strom. Um den hohen Energieverbrauch abzudecken, kommt zum ersten Mal ein großer Generator zum Einsatz. Eckart Schmidt, der für den Aufbau der Elektronik mit seinem Team verantwortlich ist, drückt die Daumen, damit am kommenden Wochenende alles klappt. Ein Testlauf sei vorher nicht möglich. Getestet wird in diesem Jahr lediglich ein LED-Strahler. Langfristig planen die Beekscheepers eine Umrüstung auf die LED-Technik. Außerdem wurde auch schon eine dritte Bühne von etwa 80 Quadratmetern für Stellproben und zum Üben auf dem Heimatshausgelände aufgebaut. Dort geht es nach Ende des Folkloreprogramms am Samstag spontan mit Musik und Tänzen weiter. Die Zuschauer können dort eine flotte Sohle aufs Parkett legen. Auch den Ort haben die ehrenamtlichen Helfer mit Fahnen und Girlanden geschmückt. Mit dem Bühnenaufbau ist die Arbeit aber noch lange nicht getan. 350 Sitzbänke und 1.200 Stühle stapeln sich und warten darauf, aufgestellt zu werden. Am heutigen Mittwoch steht die Herrichtung des Meyerhofes für die Eröffnungsveranstaltung auf dem Programm des Aufbauteams. Nachdem am Sonntag, 21. Juli, die letzten Musikklänge verstummt sind, heißt es am Montag für das Aufbauteam, wieder kräftig anpacken. Alles wird abgebaut und verstaut – für das nächste Beeke-Festival in zwei Jahren.

18.09.2019

Tour de Moor

15.09.2019

Sub 5 in Sottrum

15.09.2019

Sing Sottrum Sing

11.09.2019

Erntefest Wittkopsbostel