Richtfest in der neuen Kinderkrippe in Fintel

Ein guter Start

Helfer machen den Richtkranz auf dem Dach des neuen Krippenanbaus fest. Foto: Klaus-Dieter Plage
 ©

Fintel (age). „Wohl gelaunte Richtfestgäste, seid gegrüßt zu diesem Feste“, hieß es im Richtspruch vom Zimmermann Bastian Bonas. Die Gemeinde Fintel hatte am vergangenen Wochenende zum Richtfest des Krippenanbaus an den Kindergarten Fintel eingeladen.

Der Neubau kommt genau zur richtigen Zeit, denn im vergangenen Jahr war in Fintel Geburten-Rekordjahr: 34 Babys erblickten das Licht der Welt. Die Jahre davor waren es 20 bis 22 Kinder. Die nun Einjährigen haben jetzt einen Anspruch auf einen Krippenplatz, daher entstehen in dem Neubau 15 zusätzliche Krippenplätze. „Den Bau haben wir großzügig geplant, damit wir nicht gleich wieder an die Grenzen der Kapazität stoßen“, meinte Bürgermeister Wilfried Behrens. Weitere 15 Kleinkinder können in der bereits bestehenden Krippe betreut werden. Sie wurde 2009 eingerichtet.

Die Planungen für den Anbau begannen vor einem Jahr, Baubeginn war Ende März. Die Kosten belaufen sich auf rund 700.000 Euro, einen Zuschuss von 180.000 Euro erhält die Gemeinde Fintel vom Landkreis Rotenburg. Die restlichen 520.000 Euro muss die Gemeinde aufbringen. Die Samtgemeinde trägt die laufenden Kosten.

Auf 330 Quadratmetern sind im Anbau ein Ruheraum, Bad, Therapieraum und Mitarbeiterraum untergebracht. Erweiterungskapazitäten sind im Obergeschoss vorgesehen. Beheizt wird der Anbau wie auch schon der jetzige Kindergarten, das Sporthaus und das Schwimmbad durch Fernwärme aus einer Biogasanlage.

Im Angebot sind auch Integrationsplätze in Krippe und Kindergarten. Betreut werden die Kleinkinder von 19 Erzieherinnen und einem Erzieher von 7 bis 17 Uhr beziehungsweise von 8 bis 14 Uhr.

„Das Motto des Kindergartens ist ,ein guter Start von Anfang an‘. Die Räumlichkeiten werden auch von den Hebammen genutzt. So lernen die werdenden Eltern schon einmal den Kindergarten kennen“, erklärt Kindergartenleiterin Simone Langer. Für die Kinder waren die Baumaßnahmen eine aufregende Sache: Sie standen am Fenster und beobachteten die Bauarbeiter. Da wurde das Spielen zur Nebensache.

Die Einweihung der Räumlichkeiten ist im November geplant. In einem zweiten Bauabschnitt ist noch eine Cafeteria vorgesehen.

17.07.2019

Beeke-Festival Aufbau

17.07.2019

Dehoga Freisprechung

13.07.2019

Oper und Operette in Waffensen

12.07.2019

Ehrenamtskarte