SPD in Oyten setzt auf Doppelspitze

Ein Jahr vor der Kommunalwahl

Die SPD-Oyten hat einen neuen Vorstand: Marcus Neumann (von links), Cornelia Thoelken, Ralf Großklaus, Gerda Großklaus, Felix Fichtner, Jannik Woelki, Erika Neumann und Petra Begemann.
 ©

Oyten (r/bb). Mit über einem halben Jahr Verspätung fand die Jahreshauptversammlung der Oytener Sozialdemokraten statt. Unter Einhaltung der Abstandsregeln und aller Hygienevorschriften trafen sich viele Genossen in der Schützenhalle Mühlentor.

Als Gäste begrüßte der kommissarische Vorsitzende Hermann Wahlers die SPD Landtagsabgeordnete Dörte Liebetruth und den Kandidaten der Kreisverdener SPD für die Bundestagswahl Benedikt Pape.

Liebetruth ging in ihrem Grußwort insbesondere auf die Maßnahmen der Landesregierung zur Eindämmung der Corona Pandemie ein und appellierte, grade wegen der wieder steigenden Infektionszahlen, auch weiterhin auf die Hygiene- und Abstandsregeln zu achten. Pape nutzte die Versammlung, sich bei den Mitgliedern vorzustellen und schon einen Einblick zu geben, wie er sich das kommende Jahr bis zur Bundestagswahl vorstellt.

Anschließend berichtete Wahlers über die vergangenen zwei Jahre Vorstandsarbeit, wobei der Schwerpunkt ebenfalls bei den Auswirkungen von Corona auf die politische Arbeit in Oyten lag, denn schließlich konnten keine Sitzungen, Versammlungen und selbst kleine Treffen nicht stattfinden. „Beholfen wurde sich mit Videokonferenzen und anderen Möglichkeiten, die aber den persönlichen Austausch nicht ersetzen können“, so Wahlers.

Abgestimmt wurde auch über die formelle Einführung einer Doppelspitze im Vorsitz der Partei. Die Möglichkeit hierfür besteht, seit der Einführung auf Bundesebene. Ralf Großklaus und Cornelia Thoelken warben für diese Neuaufstellung, insbesondere um die vielfältigen Aufgaben im Ortverein besser zu verteilen und auch an der Parteispitze der Gleichberechtigung von Mann und Frau nachzukommen.

Der Antrag auf Einführung einer Doppelspitze wurde daraufhin mit großer Mehrheit angenommen.

Für die Wahl zu den Vorsitzenden stellten sich dann Thoelken und Großklaus ins Schaufenster. Thoelken ist 50 Jahre alt und seit 2018 im Gemeinderat Oyten aktiv. Sie arbeitet dort im Schulausschuss und ist Vertreterin der Gemeinde Oyten im Kreisfrauenrat des Landkreises Verden sowie Mentorin im Landesprogramm „Frau.Macht.Demokratie“, wo sie Frauen den Weg in die Politik ebnen will.

Großklaus ist 52 Jahre alt, seit 2001 im Gemeinderat, sowie seit 2006 Kreistagsabgeordneter in Verden. Seine Schwerpunkte liegen im Ausschuss für Umwelt und Gemeindeentwicklung sowie dem Schul- und Kitaausschuss.

Als stellvertretende Vorsitzende kandidierten Felix Fichter und Jannik Woelki. Der 32 Jahre alte Fichter ist im Gesundheitsbereich tätig und seit einiger Zeit als Beratender Bürger im Feuerwehrausschuss der Gemeinde Oyten. Woelki ist 20 Jahre alt und gerade erst Mitglied der SPD geworden. Er studiert Politikwissenschaft und Philosophie in Hannover und möchte sich insbesondere um die Schul- und Kitapolitik in Oyten kümmern.

Autor

Björn Blaak Björn Blaak
 04261 / 72 -435
 bjoern.blaak@rotenburger-rundschau.de

29.10.2020

Herbstfotos der Leser

16.10.2020

Kinder und Kartoffeln

17.09.2020

Sponsorenlauf Ahausen

26.08.2020

Kinder machen Theater