Nähen, was das Zeug hält

Mundschutz mit Fun-Faktor

Eine Auswahl von außergewöhnlichen Masken findet sich in der Buchhandlung Froben in Ottersberg. Foto: Elke Keppler-Rosenau
 ©

Ottersberg (kr). Der Mund-Nasenschutz wird sicherlich noch einige Wochen, wenn nicht sogar Monate zum Alltag der Menschen gehören. Und da die klinischen Masken erstens kaum zu bekommen sind und zweitens nicht jedermanns Geschmack, ist Kreativität gefragt. Die Ottersberger Schneiderin Frauke Bullerkist, deren handwerkliches Geschick sich bei der Anfertigung der Ottersberger Trachten nach historischem Vorbild gezeigt hat, schritt daher zur Tat. Sie setzte sich an die Nähmaschine und fertigte Masken, die nicht nur praktikabel sind, sondern auch noch witzig aussehen.

Es entstand eine Kollektion der besonderen Art, weil nach vorgegebenem Schnittmuster Modelle entstanden, die bei näherem Hinsehen auch für ein bisschen Heiterkeit sorgen. Stoffe mit individuellen Mustern, von floral, einfach nur mit Pünktchen, aber auch solche für passionierte Angler mit fischigen Motiven sind überaus begehrt. „Der Schnitt ist einfach, dennoch ist es eine Fummelarbeit, die Zeit benötigt. Es soll schließlich auch perfekt aussehen“, sagt die versierte Schneiderin, die immer auf der Suche nach interessanten Stoffen ist.

Einen richtigen Verdienst rechnet sie sich bei dieser Arbeit nicht aus und das ist auch beabsichtigt. Bullerkist geht es mehr um den persönlichen Beitrag, Menschen in der jetzigen Situation zu helfen und die Masken verfügbar zu machen.

Zu haben sind sie in der Ottersberger Buchhandlung Froben, der es ebenfalls wichtig ist, keinen Profit aus dem Verkauf zu erzielen. Buchhändlerin Anja Froben ist Interessierten gerne bei der Auswahl des passenden Modells behilflich. auch sie trägt gern Masken mitfröhlichen Motiven.

13.07.2020

In Krieg und Frieden

03.07.2020

Kettensäge und Kreativität

24.04.2020

Frühlingsbilder

08.03.2020

Sportabzeichen Übergabe Sottrum