Botheler Feuerwehr zieht Jahresbilanz

14.163 Stunden

Die geehrten und beförderten Mitglieder der Botheler Feuerwehr blickten auf ein arbeitsreiches Jahr zurück.
 ©

Bothel (r/dp). 105 Mitglieder, davon sind 85 aktive, sowie 14.163 im vergangenen Jahr geleistete Stunden an Einsatz- und Übungsdiensten: Diese Bilanz zog der Botheler Ortsbrandmeister Oliver Große kürzlich bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Bothel.

Insgesamt waren die Brandschützer zu 27 Einsätzen ausgerückt, 17 von ihnen waren technische Einsätze, die übrigen zehn Brände – darunter das Feuer im Botheler Kindergarten gleich zu Beginn des vergangenen Jahres. Aber auch ein weiterer Punkt beschäftigt die Botheler Brandschützer: Vor allem jüngeren aktiven Mitgliedern fehlt die entsprechende Fahrerlaubnis zum Bewegen der Feuerwehrfahrzeuge. „Gerade bei den jüngeren Kameraden stellte sich die Frage wie diese künftig ihren Dienst ausführen sollten, da keiner fahren darf“, so Große. Gemeindebrandmeister Thomas Brunkhorst will das Thema mit der Verwaltung besprechen.

Obendrein standen einige Beförderungen an: André Dittmers, Jonas Voss, Tjark Behrens und Phil-Luca Stölpe sind von nun an Feuerwehrmänner.

Über ihre Beförderung zum Oberfeuerwehrmann freuten sich Sören Bahr, Lucas Drewes und Jan-Luca Kotteck, zu den Hauptfeuerwehrmann wiederum gehören nun Steffen Kröger und Henning Möhrmann.

Marc-Patrick Kuhn, Thomas Lerch, Christian Intemann und Kai Heitmann sind nun Oberlöschmeister. Für 25 Jahre Mitgliedschaft ging die Ehrung an Thomas Kröger und Marcel Pötsch. Werner Fricke und Horst Wormstall sind seit 40 Jahren dabei, die Ehrung für 50 Jahre ging an Hans Höhns und Heinrich Scheele sowie für 60 Jahre an Heinrich Köster.

25.05.2018

Mühlentag Brockel

25.05.2018

33. Heringsessen in Scheeßel

23.05.2018

Mofarennen Jeddingen

23.05.2018

Blaskapelle Hemslingen