Notice: Undefined index: titel in /www/htdocs/w012a49b/rotenburger-rundschau.de/label/rr/inhalt/article-fotostrecke-gewinner.inc.php on line 7

Fotowettbewerb 2013
Notice: Undefined index: gallery_name in /www/htdocs/w012a49b/rotenburger-rundschau.de/label/rr/inhalt/article-fotostrecke-gewinner.inc.php on line 131
-

Fotowettbewerb 2013
Nachtaufnahme


Hassel
Irene Dreyer
Platz: 1

Kommentare:
Admin, Rotenburger Rundschau (26.09.2013)
@Hektor: Richtig, die Monatssieger werden von der RR-Jury gekürt. Die drei Jahressieger werden von Rundschau-Lesern gewählt.

Hektor (26.09.2013)
Hallo Rundschau Admin,
ich war bis heute der Meinung die Auswahl zum Foto des Monats wird von einer RR Jury vorgenommen.


Admin, Rotenburger Rundschau (25.09.2013)
Genaugenommen fängt Bildbearbeitung schon bei der kleinsten Veränderung des Fotos (ausschneiden, scharf-zeichnen) an. Wie weit jeder seine Bilder verändern möchte, liegt allein in den Händen des Fotografen. Letztendlich entscheiden die Rundschauleser via Abstimmung, welche drei Fotos prämiert werden.

Hektor (25.09.2013)
Hallo Admin der RR,
wie ist denn der Begriff der Bildbearbeitung auszulegen?
Sind Verbesserungen in den Farben, Schärfe und Ausschnitte gemeint oder wie in diesem Fall eine vollständige Bildmontage?
Ich denke eine Bildverbesserung war und ist in allen Bereichen, ob analoger oder digitaler Fotografie, stets legitim.
Ein Bild sollte das Motiv in seinem Ursprung wiedergeben und ggf. sollten Schwerpunkte herausgearbeitet werden und nicht wie in diesem Fall ein Motiv darstellen das es so nie gegeben hat. Das ist einfach ein Kunstwerk im wahrsten Sinne des Wortes aber keine Foto mehr.


Admin, Rotenburger Rundschau (25.09.2013)
Guten Morgen,
die digitale Bildbearbeitung ist zugelassen. (Siehe Modalitäten des Fotowettbewerbes).

Lumixer (15.09.2013)
Andreas Feininger hat mal von positiver und negativer Kameralüge gesprochen. Die positive Lüge besteht darin, mit Hilfe von Brennweiten, Blende, Filtern und Voreinstellungen eine Szene mit einer besonderen Stimmung einzufangen. Als Beispiel nehme ich mal ein Rotfilter bei S/W Fotos um Wolken herrlich plastisch darzustellen oder extreme Teleaufnahmen um eine langezogene Straße zu komprimieren ... alles tolle Effekte. Aber dieses Bild ist eine negative Kameralüge. Die abgebildete Szene hat es nie gegeben. Alles nur Fake mit Hilfe von Bildbearbeitung. Mir stellt sich immer wieder die Frage, wieso die Leute überhaupt noch zum Fotografieren rausgehen. Sollen die sich doch eine paar Bildchen aus dem Netz laden und ein wenig mit Lightroom kombinieren ... ist doch toll. Mir bleibt es ein Rätsel wieso derlei "Bildchen" Preise gewinnen .....

Roger heil (06.09.2013)
@Hektor, @Ralph Siegel, Bravo gute Anmerkungen!

Ralph Sieler (06.09.2013)
Hallo Irene,
Meinen Glückwunsch zum ersten Platz. Das „Bild“ ist gelungen und man kann es sich auch gut als Fine-Art Print, an der Wand vorstellen.
Ich habe bewusst „Bild“ geschrieben, da ich mich dem Kommentar von „Artdesigne“ und Hektor voll und ganz anschließe kann.
Die folgende Kritik richtet sich von daher auch ehr an die Redaktion.
Mit einem FOTO hat das Siegerbild nicht mehr viel gemein. Es wurde sehr viel am PC nachgearbeitet.
Damit meine ich nicht die Entwicklungsprozesse, wie sie in Lightroom oder anderen RAW-Konvertern beeinflusst werden können. Wie ich finde, ist das auch völlig legitim, da die Kamera dieses auch macht, bevor die RAW Dateien als JPEG ausgegeben wird. Auch HDR-Aufnahmen sind meines Erachtens noch OK, da der Kamerasensor nicht den gleichen Dynamikumfang erfassen kann wie unser Auge.
Was ich nicht gut finde ist, dass dieses Bild aus mehreren Einzelbildern am PC zusammengesetzt wurde.
Im Fotoforum; https://www.fotoforum.de/community/foto/44401-schneefeld; findet ihr den gleichen Baum in einem anderen Bild, nur ohne Scheune.
Ich würde es begrüßen, wenn die Redaktion die Modalitäten für den Fotowettbewerb klarer umreißen würde.
Warum bittet die Redaktion um die Angaben der technischen Details (Blende, Belichtungszeit, etc…), wenn der Autor, wie in diesem Fall, dieses nicht mehr sagen kann. Zu welchem Foto?..., dem der Scheune oder dem des Baums? Wäre es hier für die Teilnehmer nicht interessanter zu erfahren, aus wie vielen Fotos das Bild zusammengesetzt wurde und mit welcher Software?
Was ich damit sagen möchte, ein paar klarere Umrisse der Modalitäten wären wünschenswert. Schon allein aus Gründen der Farins, da Sie ja die Leistung des Fotografen / der Fotografin beurteilen wollen und nicht deren Fähigkeiten am PC.
Nichts desto trotz, es ist ein und bleibt schönes Bild.


Hektor (05.09.2013)
Das Bild ist schon absolut Klasse.
Da dieses Bild als Platz 1 gewertet wurde möchte ich anregen den Wettbewerb in einen Bildbearbeitungs Wettbewerb umzubenennen.
Eine Bearbeitung in diesem Maße ist ein Schlag ins Gesicht eines jeden "echten" Fotografen, der sich auf sein Auge und die Technik der Kamera konzentriert. Um mit PS oder ähnlichem umzugehen ist kein Talent oder gutes Auge sondern einfach Übung notwendig.
Alternativ sollte die Jury derartige Bearbeitungen erkennen und auch so bewerten.

Irene D. (05.09.2013)
Ich freue mich sehr über den 1. Platz und die lobenden Kommentare von Euch. Zu Euren Fragen :
Alles ist echt. Jedoch nicht zur gleichen Zeit am gleichen Ort.;-)
Irene Dreyer

Roger Heil (03.09.2013)
Hallo Irene,

Das Bild ist wirklich Super!
Meine Frage ist aber was ist echt und was unecht?

Grüsse R.Heil

Jury, Rotenburger Rundschau (03.09.2013)
Das Bild mit dem rot leuchtenden Dach hat schon etwas Mystisches. Darüber hinaus ist die Linienführung von Baum und Dach gut gelungen.

Artistdesign (02.09.2013)
Sehr schönes, überzeugend komponiertes und in sich stimmiges Motiv: Klares Siegerfoto trotz und wegen massiver Realitätseingriffe mit den Mitteln moderner Bildbearbeitung:
'Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder, sondern macht sichtbar.' Paul Klee

@hobbygraf: Wenn wir uns auf den Weg machen, den Mond hinter einem Baum zu fotografieren, wird er ohne Teleobjektiv deutlich kleiner erscheinen als hier präsentiert. Vom Licht: Weder Dachziegel noch Seitenwand der Hütte würden bei der angezeigten Beleuchtung so perfekt erhellt, die uns zugerichtete Rückwand wäre komplett verschattet.
Die (übrigens nicht ganz richtig laufenden) Schatten des Erdhügels wären inexistent, da selbiger komplett im Schatten liegt.
Der Freisteller des Baumes wird vom Auge glücklicherweise als stimmiger (Gegen-)Lichtsaum interpretiert. Die senkrechten Kanten im Himmel allerdings weisen auf die Bildbegrenzung des Ursprungsbaumes hin.

hjn (26.08.2013)
Da muss ich den Kommentaren Recht geben,eine super Aufnahme. Auch für mich das Siegerfoto.

Mathilde (25.08.2013)
Ich habe oft die "Preisrichter" bedauert aus der Vielzahl der Bilder das beste rauszusuchen, aber diesmal hätte ich keine Probleme! Die Aufnahme ist genial, wie schon vom Hobbygraf beschrieben.

Hobbygraf (20.08.2013)
Whow: war das Tage vorher geplant oder bist du zufällig nachts auf dieses Motiv gestossen? Finde die Bildgestaltung und aber auch Schatten und Licht sowie die rote Farbe der Ziegel einfach super. Hast du stark nachbearbeitet?

Gruss hobbygraf

Christa (19.08.2013)
Ist das schön!!!!

Irmgard Sündermann (19.08.2013)
Tolle Bildgestaltung!


Notice: Undefined index: gallery_text in /www/htdocs/w012a49b/rotenburger-rundschau.de/label/rr/inhalt/article-fotostrecke-gewinner.inc.php on line 249