Weinstein womöglich mit Corona infiziert - Ansteckung im Gefängnis?

Ex-Filmproduzent Weinstein
 ©dpa / John Minchillo

Der einstige Hollywoodmogul Harvey Weinstein, der kürzlich zu 23 Jahren Gefängnis verurteilt wurde, soll positiv auf den neuartigen Coronavirus getestet worden sein.

  • Harvey Weinstein wurde wohl positiv auf Covid-19 getestet.
  • Der Ex-Filmproduzent sitzt aktuell seine Gefängnisstrafe ab.
  • Infiziert hat er sich möglicherweise in der Haftanstalt.
  • Hier finden Sie die grundlegenden Fakten zum Coronavirus und die Corona-News aus Deutschland. Außerdem finden Sie hier aktuelle Fallzahlen in Deutschland als Karte. Derzeit gibt es die folgenden Empfehlungen zu Corona-Schutzmaßnahmen*.

Washington - Der einstige Hollywoodmogul und Filmproduzent Hervey Weinstein, der wegen Vergewaltigung und sexuellem Missbrauch zu 23 Jahren Gefängnis verurteilt wurde, soll laut US-Medienberichten positiv auf den neuartigen Coronavirus getestet worden sein.

Coronavirus: 

Nach seiner Verurteilung wurde Weinstein zunächst in der Haftanstalt Rikers Island in New York untergebracht, ehe er am Mittwoch dem 18. März in das Hochsicherheitsgefängnis Wende verlegt wurde. Dieses liegt etwa 550 km nordwestlich von New York in der Nähe der Stadt Buffalo. In der Wende Correctional Facility befinden sich derzeit etwa 950 Häftlinge. Nach der Diagnose wurde Weinstein zunächst in Isolation untergebracht. Sein Sprecher Juda Engelmayer wollte die Infektion bisher nicht bestätigen. Sie wären bisher von der Gefängnisleitung nicht über einen positiven Test Weinsteins informiert worden. 

Möglicherweise kamen die Informationen von einem Mitarbeiter der Haftanstalt selbst. Zu seinem Gesundheitszustand ist aktuell nichts genaueres bekannt. Über die Infektion berichtete zunächst die Zeitung „Niagara Gazette“ und berief sich dabei auf namentlich nicht genannte Quellen. Auf eine Anfrage der dpa gab die Gefängnisbehörde in New York zunächst keine Antwort. Sollten sich die Berichte der US-Medien bestätigen, gilt es offenbar als sehr wahrscheinlich, dass sich Weinstein bereits in der Haftanstalt Rikers Island mit dem Virus infiziert hatte.

Weinstein-Fall löste 2017 die #MeeToo-Bewegung aus

Der Ex-Hollywood-Produzent wurde am 11. März von einem New Yorker Geschworenengericht wegen Vergewaltigung und sexuellem Missbrauch zu 23 Jahren Haft verurteilt. Er wurde schuldig gesprochen eine Frau zum Oralverkehr gezwungen und eine weitere vergewaltigt zu haben.

Insgesamt hatten über 80 Frauen Weinstein sexuellen Missbrauch und Gewalt vorgeworfen, darunter auch namhafte Schauspielerinnen wie Angelina Jolie, Salma Hayek oder Gwyneth Paltrow. Im Herbst 2017 als die Vorwürfe publik geworden sind hatten sie die weltweite #MeeToo-Bewegung gegen sexuelle Gewalt gegen Frauen ausgelöst.

Auch andere Prominente mit Covid-19 infiziert

In Spanien hat sich beispielsweise eine Opern-Legende mit dem Virus infiziert und auch ein „Fast & Furious“-Star hat sich bereits infiziert. Währenddessen warten Heidi Klum und ihr Mann noch auf ihre Testergebnisse. Die Ausbreitung von Covid-19 zwingt mittlerweile viele Länder zu drastischen Maßnahmen. Lesen Sie hier außerdem unseren Wegweiser durch die Coronavirus-Berichterstattung.

*merkur.de ist Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

dpa

13.07.2020

In Krieg und Frieden

03.07.2020

Kettensäge und Kreativität

24.04.2020

Frühlingsbilder

08.03.2020

Sportabzeichen Übergabe Sottrum