Joshua Zirkzee: Bayern-Talent selbstbewusst - „Wer sagt, dass ich keine Spielminuten bekommen werde?“

Wie geht es für Bayern-Talent Joshua Zirkzee weiter?
 ©AFP / CHRISTOF STACHE

Der Kader des FC Bayern München hat sich in den vergangenen Tagen nochmal erheblich verändert. Steht vielleicht noch ein Abgang von Joshua Zirkzee an?

  • Beim FC Bayern hat sich zum Abschluss der Transferperiode einiges getan.
  • Wird Joshua Zirkzee noch verliehen? Zum Beispiel in die Schweiz? Hasan Salihamidzic macht deutlich: „Er bleibt.“
  • Dieser News-Ticker wird laufend aktualisiert.

Update vom 9. Oktober, 17.00 Uhr: Für Joshua Zirkzee war die Transferperiode ein Reinfall, der 19-jährige Niederländer sollte wie so viele Bayern-Youngster verliehen werden, doch ein Wechsel kam nie zustande. Der U21-Nationalspieler wurde nach dem Länderspiel gegen Gibraltar vom niederländischen Sender AD über seinen gescheiterten Wechsel befragt. Zirkzee zufolge soll dieser aus Zeitgründen nicht zustande gekommen sein.

Joshua Zirkzee: Teenager erklärt geplatzten Niederlande-Wechsel

„Es war einfach zu wenig Zeit am Deadline Day“, so Zirkzee am Mikrofon des Senders. Der Erstligist Feyenoord Rotterdam, für den Zirkzee bis zu seinem Wechsel nach München 2017 auflief, soll interessiert gewesen sein. Nun erklärte Zirkzee: „Ich habe selbst nie mit Feyenoord gesprochen“. „Es war eine schwierige Geschichte. Ich bleibe jetzt bei Bayern, aber vielleicht wird in Zukunft etwas passieren. Ich weiß es noch nicht genau.“

Der Youngster verriet im Interview auch seinen Plan für die kommenden Wochen. „Es war eine schwierige Geschichte. Ich bleibe jetzt bei Bayern, aber vielleicht wird in Zukunft etwas passieren. Ich weiß es noch nicht genau“, so Zirkzee, der nur 71 Minuten in der laufenden Saison auf dem Platz stand. Der Konkurrenzkampf ist auch aufgrund der Verpflichtung von Eric Maxim Chupo-Moting nicht weniger geworden. 

„Bei Bayern kann ich mich noch gut entwickeln. Wer sagt, dass ich keine Spielminuten bekommen werde? Es liegt an mir, mich zu messen. Wenn das der Fall ist, kann ich bleiben.“ Der selbstbewusste Zirkzee sorgt sich jedoch nicht und würde notfalls im Januar einen neuen Klub suchen, es bliebe „immer noch die Winterpause.“

Joshua Zirkzee: Wechselt das Talent doch noch? Schweiz und Russland als Alternativen

Update vom 8. Oktober, 10.45 Uhr: Um ein Haar wäre Bayern-Youngster Joshua Zirkzee zum Ende der Transferperiode noch in die Niederlande verliehen worden. Ein Wechsel scheiterte aber - und auch eine Leihe in ein Land, dessen Transferfenster noch geöffnet ist (zum Beispiel Schweiz oder Russland), ist für die Münchner aktuell kein Thema.

Sport-Vorstand Hasan Salihamidzic bestätigte gegenüber dem Kicker: „Er bleibt, wird sich weiterentwickeln und lernen. Jetzt muss Joshua zeigen, dass er Mentalität besitzt. Er weiß, dass von ihm verlangt wird, dass er noch mehr kratzt. Und wenn es dann passt, wird er spielen.“

Joshua Zirkzee: Was wird aus dem Sturm-Talent des FC Bayern? Leihe in die Schweiz oder Russland noch möglich

Update vom 7. Oktober, 17.59 Uhr: Wie geht es jetzt weiter für Joshua Zirkzee? Nach der geplatzten Holland-Leihe möchte man meinen: Das war‘s jetzt endgültig für das Bayern-Talent, er muss in München bleiben. Aber: Es gibt immer noch Wechsel-Möglichkeiten für den jungen Niederländer.

In manchen Ländern ist das Transferfenster nämlich nach wie vor geöffnet. Zum Beispiel in der Schweiz (12. Oktober) oder in Russland (17. Oktober). Falls die Bayern Zirkzee unbedingt noch verleihen möchten, bleibt also sogar noch etwas Zeit. Ansonsten droht dem 19-Jährigen bei den Profis wohl die Tribüne. Die Alternative wären viele Einsätze bei der zweiten Mannschaft in der dritten Liga.

Sicher erhoffen sich die FCB-Bosse aber ein ähnliches Modell wie bei Adrian Fein, der mit Eindhoven sogar Erfahrung in der Europa League sammeln könnte. In der Schweiz wären die Young Boys Bern für die EL qualifiziert - mit Gianluca Gaudino steht dort auch ein ehemaliger Münchner unter Vertrag.

FC Bayern München: Zirkzee-Leihe geplatzt

Update vom 7. Oktober, 11.50 Uhr: Eine Leihe nach Holland - was bei Adrian Fein klappte, sollte bei Joshua Zirkzee nicht sein. Während Fein in letzter Minute zur PSV Eindhoven ausgeliehen wurde, scheiterte die Leihe von Zirkzee. Feyenoord Rotterdam hatte Interesse gezeigt - doch auch in Holland hat das Transferfenster jetzt geschlossen.

Der Sturm-Youngster steht jetzt vor einer schwierigen Situation - der FC Bayern holte mit Eric-Maxim Chouopo-Moting einen Back-up für Robert Lewandowski. Diese Rolle hatte bis dato eigentlich der junge Niederländer inne. Angesichts der ohnehin sehr geringen Verletzungsanfälligkeit des Polen wird es jetzt noch schwerer für Zirkzee, auf Einsatzminuten zu kommen.

Bis zum Winter-Transferfenster ist es allerdings nicht mehr lange - in 87 Tagen gibt es die erneute Gelegenheit für eine Ausleihe. Aktuell weilt Zirkzee bei der holländischen U21-Nationalmannschaft.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

First days ️ @onsoranje

Ein Beitrag geteilt von Joshua Zirkzee (@zirkzee) am

Transfer-News: Fein und Götze wechseln zur PSV Eindhoven

21.00 Uhr: Auch der zweite Deutsche soll nach Adrian Fein nun vor einem Wechsel zur PSV Eindhoven stehen. Allerdings handelt es sich nicht etwa um einen Youngster, sondern um den 28-Jährigen Mario Götze. Der ehemalige BVB- und FCB-Spieler soll einem Bild-Bericht zufolge bereits beim Medizincheck sein. Da Götze vertragslos ist, gelten jedoch keine Fristen für seinen Wechsel.

19.30 Uhr: Der nächste Deal mit Bayern-Beteiligung ist durch! Wie der niederländische Erstligist PSV Eindhoven mitteilte, wechselt Adrian Fein für eine Saison auf Leihbasis in die Eredivisie. Wie der Pressemitteilung der Niederländer zu entnehmen war, wird es zudem eine Kaufoption für den 21-jährigen Münchner geben, die am Ende der Leihe gezogen werden kann. „Wir denken, dass dies für uns von Mehrwert ist, und deshalb haben wir die Kaufoption ausgehandelt“, meinte der technische Manager John de Jong.

„Adrian ist ein defensiver Mittelfeldspieler mit einem guten Pass“, ließ de Jong über seinen Neuzugang verlauten. „Nach einem Jahr des Aufstiegskampf mit dem Hamburger SV ist dies der perfekte nächste Schritt in meiner Entwicklung“, meinte Fein gegenüber dem Vereinsmedium von PSV. Auch der deutsche Trainer Roger Schmidt habe bei der Entscheidung „eine Rolle gespielt“, so Fein.

Von Feins nun ehemaligem Team-Kollegen Joshua Zirkzee hört man derzeit hingegen nichts. Der erste Deal mit Feyenoord soll bereits geplatzt sein, doch bis Mitternacht hat er die Möglichkeit, ebenfalls in die Niederlande zu wechseln.

FC Bayern: Fein-Transfer in die Niederlande kurz vor Abschluss

17.55 Uhr: Der FC Bayern will zwei Youngster verleihen, um ihnen Spielpraxis zu ermöglichen. Während ein Leihgeschäft von Joshua Zirkzee zu Feyenoord Rotterdam offenbar scheiterte, gibt es beim FCB-Eigengewächs Adrian Fein Neuigkeiten. Wie die niederländische Lokal-Zeitung Eindhovens Dagblad berichtet, soll die Leihe des ehemaligen HSV-Leihspieler bald offiziell gemacht werden. Dem Bericht zufolge soll der 21-Jährige Mittelfeldspieler bereits den Medizincheck abgeschlossen haben, noch wird auf die Ergebnisse sowie den Abschluss des Leih-Deals gewartet.

16.18 Uhr: Nach wie vor gibt es keine Vollzugsmeldungen aus den Niederlanden. Bei Adrian Fein scheint eine Leihe nach Eindhoven schon perfekt zu sein, bei Joshua Zirkzee sieht es aktuell eher nach einem Verbleib in München aus. Mit Feyenoord ist eine Lösung abgesprungen, allerdings wird auch hier noch Eindhoven als neuer Klub gehandelt.

FC Bayern: Jugendklub Feyenoord Rotterdam steigt aus Zirkzee-Poker aus

15.06 Uhr: Was passiert abseits der Bayern-Jungspunde Joshua Zirkzee und Adrian Fein? Auch in Russland ist das Transferfenster noch geöffnet, Zenit Sankt Petersburg hat sich nun namhaft verstärkt.

Der Dortmund-Gegner in der Champions League hat sich den Brasilianer Wendel von Sporting Lissabon geangelt. Der Mittelfeldspieler wechselt für 20,3 Millionen Euro in die viertgrößte Stadt Europas.

13.46 Uhr: Noch ist Joshua Zirkzee Spieler des FC Bayern München - doch das könnte sich im Laufe des Tages ändern. In den Niederlanden hat das Transferfenster noch bis Mitternacht geöffnet, es gibt offenbar viele Interessenten. Feyenoord Rotterdam galt als heißester Anwärter, scheint sich nun aber aus dem Poker zurückgezogen zu haben.

Stattdessen sollen die PSV Eindhoven und der PEC Zwolle plötzlich gute Karten haben.

FC Bayern München: Joshua Zirkzee vor Leihe - Feyenoord Rotterdam plötzlich aus dem Rennen?

12.55 Uhr: Irre Wende bei Joshua Zirkzee? Das Bayern-Juwel schien schon so gut wie sicher weg. Feyenoord Rotterdam sollte angeblich den Zuschlag für einen Leih-Transfer bekommen. Sportdirektor Frank Arnesen schob nun aber den Riegel vor. Der Däne, einst auch beim HSV und Chelsea aktiv, wurde beim Dick Voormekaar Podcasts von Voetbal International gefragt, welche Transfer-Pläne er noch habe.

Arnesen antwortete: „Es wird nichts mehr passieren.“ Alles nur Taktik oder knallharte Realität? Bis Mitternacht ist noch Zeit.

12.18 Uhr: Was passiert eigentlich mit Mario Götze? Der WM-Held ist an keine Wechselfrist gebunden, schließlich kann er als vereinsloser Spieler immer verpflichtet werden. Nach wie vor ist er bei Hertha BSC im Gespräch - doch dort gibt es interne Zweifel.

11.00 Uhr: Spannung pur bei den Bayern! Offenbar ist nicht nur Feyenoord Rotterdam an Joshua Zirkzee dran. Auch Ajax Amsterdam soll am jungen Stürmer interessiert sein. In den Niederlanden geht man inzwischen fest davon aus, dass der 19-Jährige in der kommenden Saison in der Eredivisie kicken wird.

Ähnliches gilt wohl für Adrian Fein, dessen Leihe nach Eindhoven schon unter Dach und Fach zu sein scheint. Bestätigt ist bei beiden Bayern-Talenten aber noch nichts.

Update vom 6. Oktober, 9.10 Uhr: Sturm-Talent Joshua Zirkzee vom FC Bayern* sollte am Deadline-Day eigentlich noch verliehen werden. Interessent war Feyenoord Rotterdam. Daraus wurde NOCH nichts. In den Niederlanden ist das Transferfenster am 6. Oktober noch bis Mitternacht geöffnet.

Es könnte bei Zirkzee und Teamkollege Adrian Fein also noch spannend werden. Der Mittelfeldspieler wird mit der PSV Eindhoven in Verbindung gebracht. Falls die Last-Minute-Deals scheitern, bleiben die beiden Talente mindestens bis zum Winter im Kader des FC Bayern*.

Wie die Sport Bild berichtet, war der 1. FC Köln an Zirkzee interessiert - allerdings schon vor Wochen. Von Bayern gab es ein klares Nein, inzwischen hatte sich die Situation aber verändert und der Niederländer war wieder zu haben. Bei den Geißböcken gab es am Deadline Day aber keinen Bedarf mehr.

Die wichtigsten Transfers vom 5. Oktober, die offiziell von den Vereinen bestätigt wurden, hier in der Übersicht:

SpielerAlter KlubNeuer KlubArt
Ben GodfreyNorwichEvertonKauf (22 Millionen)
Moise KeanEvertonPSGLeihe
Felix WiedwaldEintracht FrankfurtEmmenKauf
Ibrahima DialloStade BrestSouthamptonKauf (15 Millionen)
Ryan SessegnonTottenham HoffenheimLeihe
Danilo PereiraPortoPSGLeihe (4 Millionen)
Luca ZidaneReal MadridRayo VallecanoKauf
Sebastian RudySchalke HoffenheimLeihe
Eric Maxim Choupo-MotingPSGFC BayernKauf (ablösefrei)
Douglas CostaJuventus TurinFC BayernLeihe
Eduard LöwenAugsburgHerthaLeihe abgebrochen
Arne MaierHerthaBielefeldLeihe
Davy KlaassenBremenAjax Kauf (11 Millionen)
Justin KluivertAS RomRB LeipzigLeihe
Frederik WintherLyngby BKAugsburgKauf (1,5 Millionen)
Karim RekikHerthaSevillaKauf (4 Millionen)
Bouna SarrMarseilleFC BayernKauf (10 Millionen)
Michael CuisanceFC BayernMarseilleLeihe
Facundo PellistriPenarolMan UtdKauf (8,5 Millionen)
RafinhaBarcelonaPSGKauf (ablösefrei)
Jeff Reine-AdélaïdeLyonNizzaLeihe
Lucas TorreiraArsenalAtleticoLeihe
Thomas ParteyAtleticoArsenalKauf (50 Millionen)
Juan MirandaBarcelonaBetisLeihe
RaphinhaRennesLeedsKauf (17 Millionen)
Jean-Clair TodiboBarcelonaBenficaLeihe (2 Millionen)
Edinson CavaniPSGMan UtdKauf (ablösefrei)
Diego LaxaltAC MailandCelticLeihe
Jeremy DokuAnderlechtRennesKauf (26 Millionen)
Chris SmallingMan UtdAS RomKauf (15 Millionen)
Gerard DeulofeuWatfordUdineseLeihe
Tiemoue BakayokoChelseaNeapelLeihe (2 Millionen)
Matteo GuendouziArsenalHerthaLeihe
Alex TellesPortoMan UtdKauf (15 Millionen)
Panagiotis RetsosLeverkusenSaint-EtienneLeihe
Kilian LudewigSalzburgSchalkeLeihe
Federico ChiesaFlorenzJuventusLeihe (10 Millionen)
Omar AldereteBaselHerthaKauf (6,5 Millionen)
Johannes EggesteinBremenLASKLeihe

Transfer-News: Bayern-Talente Fein und Zirkzee sollen verliehen werden - Neuzugang Sarr fix

Update vom 5. Oktober, 18.50 Uhr: Der FC Bayern will seinen Kader für die kommende Saison anpassen, dazu gehören auch einige Abgänge. Adrian Fein hat auf seiner Position im defensiven Mittelfeld massig Konkurrenz, mit Marc Roca kam nun ein neuer Spieler für ebendiesen Job. Der 21-Jährige soll nach Informationen von tz-Reporter Manuel Bonke per Leihe zur PSV Eindhoven wechseln.

Auch der spanische Erstligist FC Valencia soll lange im Werben um den gebürtigen Münchner mitgewirkt haben, doch der niederländische Europa-League-Teilnehmer hat die Nase vorne.

Fix ist inzwischen, dass Michael Cuisance per Leihe nach Marseille wechselt.

18.20 Uhr: Die Bayern schlugen erneut auf dem Transfermarkt zu und sichern sich die Dienste des Abwehrspielers Bouna Sarr. Der Transfer wurde nun offiziell gemacht, der Franzose äußerte sich bereits zu seinem langfristigen Wechsel.

18.05 Uhr: Das Transferfenster ist nun in Deutschland geschlossen, mit RB Leipzig und dem FC Augsburg haben zwei Bundesligisten weitere Transfers bekanntgegeben. Die Sachsen holten den Linksaußen Justin Kluivert von der AS Rom per Leihe, die Augsburger investierten 1,5 Millionen Euro in den Dänischen Innenverteidiger Frederik Winther, der von Lyngby BK kommt. Wir halten Sie im Ticker weiter auf dem Laufenden.

16.27 Uhr: Der FC Bayern München und Eric Maxim Choupo-Moting - der Transfer ist perfekt! Und direkt danach hauen die Roten noch einen raus, Douglas Costa kehrt zurück an die Säbener Straße.

15.28 Uhr: Neues von den Bayern: Nachwuchsstürmer Joshua Zirkzee debütiert in dieser Woche in der niederländischen U21. Nun wurde er gefragt, wie es um seine Zukunft bestellt sei. Der 19-Jährige sagte: „Wir werden sehen, was am Ende des Tages ist.“ Aktuell scheint eine Leihe nach Rotterdam am wahrscheinlichsten.

In der niederländischen Eredivisie könnte Zirkzee dann auf Adrian Fein treffen - er wird mit einer Leihe zur PSV Eindhoven in Verbindung gebracht. Michael Cuisance steht wohl vor einem Leih-Wechsel mit Kaufoption nach Marseille.

15.03 Uhr: Der FC Arsenal beschäftigt sich offenbar ernsthaft mit Atleticos Thomas Partey - im Gegenzug könnten Matteo Guendouzi (Hertha) und Lucas Torreira (Atletico) die Gunners verlassen.

14.56 Uhr: Die Uhr tickt! Um 18 Uhr schließt das Transferfenster in Deutschland. Auf der Haben-Seite der Bayern: Marc Roca (bestätigt), Douglas Costa, Eric-Maxim Choupo-Moting und Bouna Sarr. Dem Vernehmen nach sollen neben Sven Ulreich (HSV) noch Michael Cuisance (per Leihe nach Marseille), Joshua Zirkzee (per Leihe zu Feyenoord Rotterdam) und Adrian Fein (per Leihe zur PSV Eindhoven oder zum FC Valencia) den FCB verlassen.

14.37 Uhr: Alles klar mit Sebastian Rudy! Hoffenheim leiht den Schalker erneut aus.

13.45 Uhr: Marko Grujic schließt sich offenbar Werder Bremen an. Noch ist nichts bestätigt, der Serbe war zuletzt von Liverpool an Hertha BSC ausgeliehen. Nun kehrt der Mittelfeldspieler wohl wieder nach Deutschland zurück, allerdings zum SVW. Das könnte ein Fingerzeig dafür sein, dass Davy Klaassen die Werderaner in Richtung Amsterdam verlassen wird.

Währenddessen wird Herthas Arne Maier in der kommenden Saison wohl an Arminia Bielefeld verliehen.

12.53 Uhr: Schalke 04 angelt sich offenbar einen jungen deutschen Rechtsverteidiger. Kilian Ludewig vom FC Barnsley ist schon beim Medizincheck. International bahnt sich eine Sensation an - Edinson Cavani steht vor der Unterschrift bei Manchester United! Der einstige PSG-Star ist ablösefrei.

11.51 Uhr: Bei den Bayern geht es weiter rund: Eric-Maxim Choupo-Moting hat den Medizincheck bestanden, Buona Sarr absolviert selbigen in dieser Minute. Auch Douglas Costa wird aktuell überprüft - unter Aufsicht der Bayern-Ärzte aber in Turin. Dafür sollen Michael Cuisance, Adrian Fein und wohl auch Joshua Zirkzee noch abgegeben werden.

Transfer-News am Deadline-Day: Hoffenheim leiht England-Juwel Ryan Sessegnon

11.38 Uhr: Und noch eine gute Nachricht für Hoffenheim: Sebastian Rudy wird wohl erneut an die TSG verliehen. Bestätigt ist allerdings noch nichts.

11.07 Uhr: Knaller-Transfer für die TSG Hoffenheim*! Die Kraichgauer leihen das englische Supertalent Ryan Sessegnon von Tottenham Hotspur aus. Der linke Flügelspieler wird bis Juni 2021 in der Bundesliga spielen. Pikant: In der Premier League* ist das Fenster noch bis Mitternacht offen, es bleibt also noch etwas mehr Spielraum für Wechsel. In Deutschland ist um 18 Uhr Schluss.

Währenddessen bewegt sich auch bei Paris St. Germain noch einiges. Der CL-Finalist leiht Danilo Pereira vom FC Porto aus - offenbar mit Kaufoption. Die Leihgebühr beträgt anscheinend vier Millionen Euro.

10.35 Uhr: Beim FC Bayern München scheint sich am letzten Tag noch einiges zu tun. So soll nun auch noch Adrian Fein vor einer Leihe stehen. Nach tz-Informationen gibt es zwei Optionen: Entweder PSV Eindhoven oder der FC Valencia. Der gebürtige Münchner wurde zuletzt schon leihweise an Jahn Regensburg und den HSV abgegeben. Auch Sturm-Talent Joshua Zirkzee wurde am Sonntag noch mit einem Leih-Transfer in Verbindung gebracht.

Deadline Day: Transfer-News im Überblick - Hertha BSC leiht wohl Arsenal-Star Guendouzi

Erstmeldung vom 5. Oktober, 9.19 Uhr: München - Ein Tag voller Hochspannung! Die Transferperiode* endet in diesem Jahr am 5. Oktober. Am Deadline Day geht es heiß her, bis 18 Uhr können die Klubs noch Spieler verpflichten oder abgeben. In der Bundesliga* gibt es wohl noch Bewegung - vor allem beim FC Bayern München* ging es in den vergangenen Stunden drunter und drüber.

So wurde Marc Roca verpflichtet*, auch über eine Einigung mit Eric-Maxim Choupo Moting* und Bouna Sarr wurde schon berichtet. Außerdem soll Douglas Costa vor einer Rückkehr nach München stehen. Aber auch bei der deutschen Konkurrenz ist noch einiges geboten.

Transfer-News am Deadline Day: Welche Wechsel gehen noch über die Bühne?

So hat sich Hertha BSC* offenbar die Dienste von Arsenal-Star Matteo Guendouzi gesichert. Der Franzose soll per Leihe in die Hauptstadt wechseln.

16.10.2020

Kinder und Kartoffeln

17.09.2020

Sponsorenlauf Ahausen

26.08.2020

Kinder machen Theater

13.07.2020

In Krieg und Frieden