Thiago: Hat er in einem Interview seine Zukunft verraten? - „Das wäre ein wunderbarer Klub, um ...“

Thiago.
 ©dpa / Tom Weller

Thiagos Vertrag beim FC Bayern läuft 2021 aus. Wie geht es mit dem Spanier weiter? In einem Interview hat er nun verraten, wie er zu dem Thema steht.

  • Der FC Bayern München hat mit Thiago einen technisch versierten Mittelfeldspieler in seinen Reihen.
  • Sein Vertrag läuft 2021 aus.
  • In einem Interview hat er nun verraten, wie er zu seiner Zukunft steht.

Update vom 30. Mai 2020: Die Verlängerung stand kurz bevor, doch auf eine Thiago-Unterschrift wartet man bis heute. Jetzt ist klar, was an jenem 4. Mai passiert ist. Bitter für den Spanier: Er fehlt den Bayern derzeit verletzt und kann auch gegen Düsseldorf nicht helfen*.

Update vom 4. Mai 2020: Wie geht es weiter mit Thiago? Der Vertrag des Spaniers in München endet im Sommer 2021 – geht es jedoch nach dem Edeltechniker selbst, so könnte er sich durchaus auch einKarriereende beim FC Bayern vorstellen. Thiagos Wortlauft beimInterview mit dem spanischen Blatt La Vanguardia: „Das wäre ein wunderbarer Klub, um eine Karriere zu beenden.“ Der 29-Jährige fügte jedoch hinzu, dass das nicht von ihm allein abhänge.

Der Mittelfeldakteur spielt seit 2013 für den Rekordmeister. Nach dem Karriereende würde Thiago gerne in Katalonien leben, wo er vor seinem Wechsel nach München für den FC Barcelona auflief. Natürlich würde er auch gerne mit seinem Bruder Rafinha (Celta Vigo) zusammenspielen. „Aber das ist sehr schwer“, sagte er. Thiago wurde in Italien geboren, lebte als Kind in Brasilien und zog dann nach Spanien. „Ich glaube nicht an den Patriotismus, ich glaube nicht an die Flagge. Ich habe nirgendwo Wurzeln geschlagen“, sagte er.

Geht es nach den Bayern, so kann Barcelona noch warten. „Ich bin zuversichtlich, dass wir mit allen drei in absehbarer Zeit verlängern können“, meinte Präsident Herbert Hainer im Kicker auf die Frage nach den ausstehenden Verlängerungen mit David Alaba, Manuel Neuer und auch Thiago. „Warum sollten sie gehen? Sie spielen in einer der besten Mannschaften der Welt und in einem der bestgeführten, wenn nicht dem bestgeführten Klub der Welt.“

Thiago-Hammer beim FC Bayern? Gerüchte um Abschied - europäischer Riese offenbar interessiert

News vom 16. Dezember 2019: München - Der FC Bayern München hat sich nach seiner Bundesliga-Krise eindrucksvoll zurückgemeldet. Am Samstag gab es gegen den SV Werder Bremen einen deutlichen 6:1-Erfolg - obwohl man in der ersten Hälfte noch in Rückstand geraten war.

Bei der Gala (zum Nachlesen im Ticker) überzeugte vor allem Philippe Coutinho. Nach seinem dritten Treffer an diesem Nachmittag hatte er einen besonderen Torjubel für seine Kritiker auf Lager. Einer, der Coutinho alleine schon wegen der Sprache in München viel unterstützt, ist Teamkollege Thiago. Möglicherweise zieht es ihn jetzt aber weg vom FC Bayern!

Thiago: Abschied vom FC Bayern München? Es gibt offenbar einen prominenten Interessenten

Denn wie die spanische Zeitung Mundo Deportivo berichtet, beobachtet man beim FC Barcelona exakt, was beim FCB aktuell vor sich geht. Natürlich auch wegen Leihspieler Coutinho - aber vor allem wegen Thiago. Der Strippenzieher im Mittelfeld wird immer wieder mit einer Rückkehr nach Katalonien in Verbindung gebracht.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Thiago Alcantara (@thiago6) am

Schließlich spielte Thiago, dessen Vater Mazinho 1994 mit Brasilien Weltmeister wurde, von 2006 bis 2013 für die Blaugrana. Er folgte schließlich dem Ruf von Pep Guardiola, der zuletzt eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag verneinte, und heuerte beim FCB an. Dort sammelte er viele Titel, die tz.de* in einer Übersicht zusammengestellt hat. Seit Niko Kovac aber von Hansi Flick ersetzt wurde, spielt der 28-Jährige immer seltener die erste Geige - und ist deshalb unzufrieden.

Thiago: FC-Bayern-Star vor Rückkehr zum FC Barcelona?

Für Barca gebe es laut Mundo Deportivo aber ein Problem: Die Ablösesumme des in Italien geborenen Brasilianers, der für die spanische Nationalmannschaft aufläuft. Laut transfermarkt.de liegt Thiagos Marktwert bei 70 Millionen Euro, sein Vertrag beim FC Bayern läuft noch bis 2021. Ob die Münchner so einen wertvollen Spieler einfach aus ihrem Kader* streichen?

Auf der anderen Seite könnte man die Thiago-Millionen gleich wieder reinvestieren - zum Beispiel für Sturmtalente aus Brasilien oder Frankreich. Oder eben für Leroy Sané*. FCB-Trainer Hansi Flick* stellte Thiago gegen Bremen auf. Wie David Alaba nach der Partie betonte, wünsche sich die Mannschaft, dass man den Trainer gerne bis Saisonende behalten würde - Sportdirektor Hasan Salihamidzic reagierte darauf aber eiskalt, wie tz.de* berichtet.

*tz.de ist Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

akl

13.07.2020

In Krieg und Frieden

03.07.2020

Kettensäge und Kreativität

24.04.2020

Frühlingsbilder

08.03.2020

Sportabzeichen Übergabe Sottrum