Beckenbauer meldet sich zurück - und überrascht direkt: Plötzlich „ganz neue Spieler“ beim FC Bayern und BVB?

Ehrenpräsident des FC Bayern München: Franz Beckenbauer.
 ©picture alliance/dpa / Felix Hörhager

Die Bundesliga kehrt nach dem Corona-Shutdown zurück. Bayern-Ikone Franz Beckenbauer glaubt einen Riesen-Nachteil für den BVB ausgemacht zu haben.

  • Die Bundesliga* kehrt nach der Corona-Pause in den Spielbetrieb zurück.
  • Franz Beckenbauer sieht im Meister-Duell einen klaren Vorteil des FC Bayern München* gegenüber Borussia Dortmund.
  • Der Fußball-“Kaiser“ glaubt durch die Geisterspiele an die große Chance für die Trainings-Weltmeister. 

München - Er gilt als die Lichtgestalt des deutschen Fußballs: Franz Beckenbauer, der „Kaiser“.

Freilich hat er als Ex-Spieler und Präsident des FC Bayern München sowie Bundestrainer einen guten Blick auf die Entwicklungen und Tendenzen in seiner Sportart.

Bundesliga-Restart nach Corona: Franz Beckenbauer kündigt Überraschungen an

So hat der 74-Jährige vor dem Bundesliga-Restart in der Corona-Krise unter anderem seines FC Bayern bei Union Berlin (Sonntag, 18 Uhr, hier im Live-Ticker)* „ganz neue Spieler“ angekündigt.

„Am Fernseher schaust du gezielter auf den Fußball. Ich mag auch Geisterspiele. Ich habe zum Beispiel im März Juves 2:0 gegen Inter Mailand gesehen. Das war richtig flott“, sagte der FCB-Ehrenpräsident im Interview mit der Bild und kündigte an: „Und in der Bundesliga werden wir plötzlich ganz ,neue‘ Spieler entdecken.“ Und was denken die Fans nach dem 26. „Geisterspieltag“? Die Reaktionen im Netz sind kurios.

Franz Beckenbauer: Klarer Vorteil des FC Bayern gegenüber dem BVB

Was Beckenbauer damit meint? „Das wird die Chance der Trainings-Weltmeister! Ich habe selber viele Spieler erlebt, die auf dem Trainingsplatz geglänzt haben und denen Samstags im vollen Stadion die Nerven flatterten“, erklärte er weiter: „Die profitieren von leeren Rängen, können wie im Training aufdrehen. Da kann es einige Überraschungen geben.“ Auch beim Torjubel wird es wohl unerwartete Szenen geben, schließlich gelten neue Richtlinien. Immerhin sind somit kuriose Verletzungen ausgeschlossen

Im Meister-Duell der Bundesliga wähnt der gebürtige Münchner durch die Geisterspiele einen klaren Vorteil für die Bayern. „Für die Dortmunder wird es nicht leicht, ohne die 80 000 Fans im Rücken zu spielen. Nicht ohne Grund sind sie das heimstärkste Team“, sagte er. 

Der BVB muss beim Restart prompt im Revierderby gegen den FC Schalke ran (Samstag, 15.30 Uhr, hier im Live-Ticker)*. Hansi Flick redete vor dem Saison-Neustart bei Union Berlin über die Corona-Pause beim FC Bayern.

Franz Beckenbauer: „Kaiser“ schaut Geisterspiele nicht in der Allianz Arena

Laut Bild bot Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge* Beckenbauer übrigens einen der acht Plätze aus dem Kontingent des Rekordmeisters für Heimspiele in der Allianz Arena* an. Der Weltmeister von 1974 (als Spieler) und 1990 (als Trainer) verzichtete demnach vorerst dankend bis zum Saison-Ende. 

Ob die Meisterschale dann in München überreicht wird, oder in Dortmund*? Oder vielleicht sogar zum allerersten Mal in Leipzig? Darauf wollte sich der „Kaiser“ nun doch nicht festlegen, ganz der Elder Statesman eben. 

pm

*tz.de ist Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Niemand anderes als Klub-Legende und Ehrenpräsident Franz Beckenbauer wird beim FCB zur achtköpfigen Delegation gehören, die das Spiel gegen Eintracht Frankfurt vor Ort verfolgen darf.

Große Sorge um Uwe Seeler (83). Die Klublegende des Hamburger SV ist schwer gestürzt und hat sich wohl die Hüfte gebrochen. Seeler soll noch am selben Tag (22. Mai) operiert werden.

13.07.2020

In Krieg und Frieden

03.07.2020

Kettensäge und Kreativität

24.04.2020

Frühlingsbilder

08.03.2020

Sportabzeichen Übergabe Sottrum