Nach Verletzung: Neuer will auf PK etwas verkünden - hilft ein Ex-1860-Keeper aus? 

Sven Ulreich wird Manuel Neuer im Kasten vertreten. Aber wer setzt sich auf die Bank?
 ©AFP / RONNY HARTMANN

Manuel Neuer und Christian Früchtl sind verletzt. Tom Starke besteht auf seinen Ruhestand. Ex-Sechzig-Keeper Michael Netolitzky rückt in den Fokus.

Update vom 16. April, 15.35 Uhr: Nach seiner neuerlichen Wadenverletzung will Manuel Neuer in einem Pressegespräch persönlich Auskunft geben. Der FC Bayern lud für den Mittwoch um 12.00 Uhr zu einem Termin an der Säbener Straße. (Wir tickern live). 

Keeper-Engpass nach Neuer-Verletzung: Landet ein gescheiterter 1860-Torwart auf der Bank?

Update vom 16. April 2019, 15.14 Uhr: Sven Ulreich wird Manuel Neuer im Bayern-Kasten vertreten. Schon vergangene Saison konnte der Ex-Stuttgarter diese Rolle souverän einnehmen. Der große Unterschied zu damals: Back-Up Christian Früchtl fällt ebenfalls verletzt aus und Torwarttrainer Tom Starke hat keine Lust seinen Ruhestand ein weiteres Mal zu unterbrechen. So fehlt ein angestammter Ersatzkeeper für Ulreich. 

Absage von Tom Starke: Muss jetzt ein Sechzger einspringen?

Das spült den 20-jährigen Ron-Thorben Hoffmann in den Bayern-Kader. Er ist der Früchtl-Ersatz aus der Regionalliga. Er gilt ebenfalls keineswegs als Fliegenfänger und kommt in dieser Saison immerhin schon auf zehn Einsätze für die Amateure. Hoffmann ist nach der Früchtl-Verletzung aber eben im zweiten Team gefragt. Die kleinen Bayern wollen unbedingt aufsteigen und könnten sich deshalb dagegen entscheiden, ihren Keeper als Bankdrücker abzustellen. Kurioserweise hätten die Bayern beinahe auch noch auf Hoffmann kurzzeitig verzichten müssen, wie Fussball-Vorort.de berichtet. 

Stattdessen gerät nun der Ersatzmann des Ersatzmannes der zweiten Mannschaft in den Fokus. Ausgerechnet Ex-Löwen-Keeper Michael Netolitzky könnte sich auf einmal auf der Bank der Bayern-Profis wiederfinden.

„Netolitzky du Sau, zurück zum TSV“: Bayern-Fans skandieren gegen Ex-Löwen

Die empfindliche Bayern-Fan-Seele dürfte damit so gar nicht einverstanden sein. Schon als Netolitzky bei einem Testspiel der zweiten Mannschaft das erste Mal im Bayern-Dress auftrat, gaben sich die Amateur-Fans feindselig. Pyro, ein Löwen-Banner im Fadenkreuz und ein großer Spruchband mit der Aufschrift: „Netolitzky du Sau, zurück zum TSV!“ sollten zeigen, was sie vom Neuzugang halten. „Koan Neuer“ klingt da auf einmal nach Liebesgrüßen. 

Die vier Jahre in Blau werden ihm die FCB-Anhänger wohl nicht vergessen. Der Ex-Löwe auch noch auf der Bank der Profis? Für viele Fans wäre das wohl ein Affront. Dass Ron-Thorben Hoffmann auch ein kleines 1860-Skandälchen hinter sich hat, dürften die meisten hingegen schon vergessen oder gar nicht mitbekommen haben.

Neuer fällt wohl doch länger aus - Darum sprechen die Bayern nur von zwei Wochen

Update vom 16. April, 06.38 Uhr: Manuel Neuer droht zum bayerischen Dauerpatienten zu werden. Doch solchen Mutmaßungen und weiteren Spekulationen über etwa einen längeren Ausfall wollten die Bayern laut Bild sogleich einen Riegel vorschieben. Daher direkt die Ansage: „Rund 14 Tage“ falle der Keeper aus.

Nach Informationen des Blatts gehen die Team-Ärzte diesmal intern allerdings von bis zu drei Wochen Pause aus. Das Ziel: Einsatz zum 33. Spieltag am 11. Mai – auswärts in Leipzig. Der Torwart bei Instagram: „Ich bin optimistisch, im Saisonendspurt wieder im Tor zu stehen.“

Doch die Ausfall-Prognosen bewahrheiteten sich zuletzt nicht immer. Bestes Beispiel, als Vorstands-Boss Karl-Heinz Rummenigge (63) im September 2017 sagte: „Manuel wird uns im Januar in alter Stärke zur Verfügung stehen.“ Neuer stand erst bei der WM im Juni wieder im Tor.

Wir werden sehen!

FC Bayern: Neuer fällt wieder aus - Verwunderter Ulreich äußert einen Verdacht

Update vom 15. April, 15.38 Uhr: Mindestens zwei Spiele wird Manuel Neuer wegen seines Muskelfaserrisses aussetzen müssen. Da auch Christian Früchtl aktuell nicht einsatzbereit ist, bleiben nicht viele Kandidaten für die Rolle als Backup von Sven Ulreich, wie tz.de* berichtet. Der Ex-Stuttgarter rückt beim Doppelpack gegen Werder Bremen zwischen die Pfosten. Und er zeigte sich verwundert über Neuers neuerlichen Ausfall: „Er hat im Training nicht den Eindruck gemacht, dass er nicht voll draufgehen kann.“

An eine Erklärung wagt sich der 30-Jährige dennoch heran: „Es ist einfach schwierig, nach so langer Verletzungspause wieder zurückzukommen. Es sind einfach brutal viele Spiele in der Saison, deswegen ist er schon sehr gefordert.“ Ulreich spielt auf Neuers zwei Mittelfußbrüche an, die den viermaligen Welttorhüter insgesamt fast ein Jahr außer Gefecht gesetzt hatten.

Neuer kann Orden wegen Verletzung nicht annehmen

Update 23.22 Uhr: Der FC Bayern muss im Endspurt um die deutsche Meisterschaft zumindest in den kommenden 14 Tagen auf Fußball-Nationaltorwart Manuel Neuer verzichten. Der 33-Jährige erlitt beim 4:1-Erfolg am Sonntag bei Fortuna Düsseldorf einen Muskelfaserriss in der Wade. Das teilten die Bayern am späten Sonntagabend mit. Neuer war in der 53. Minute ausgewechselt worden, das Stadion verließ er auf Krücken.

Video: Manuel Neuer an Krücken

Wegen der Verletzung des Keepers wurde auch die für Sonntagabend geplante Ehrung Neuers mit dem Verdienstorden des Landes NRW kurzfristig abgesagt. „Der Präsident des FC Bayern München, Uli Hoeneß, hat Ministerpräsident Armin Laschet soeben aus dem Stadion unterrichtet, dass sich Manuel Neuer beim Bundesligaspiel gegen Fortuna Düsseldorf verletzt hat“, teilte die Düsseldorfer Staatskanzlei mit: „Die anberaumte Verleihung des Verdienstordens des Landes Nordrhein-Westfalen an Manuel Neuer kann daher nicht stattfinden.“

Erstmeldung: Neuer verlässt auf Krücken die Arena - Hat Bayern nun einen Torwart-Engpass?

Düsseldorf - Sportlich verlief die Partie für den FC Bayern bei Bundesliga-Aufsteiger Fortuna Düsseldorf erfolgreich - der Titelverteidiger revanchierte sich für die Hinspiel-Schmach (3:3) und siegte souverän mit 4:1. Einen Schreckmoment galt es für die Akteure von der Isar jedoch kurz nach dem Wiederanpfiff zu überwinden, als plötzlich Manuel Neuer ohne gegnerische Einwirkung Probleme bekam und nicht mehr weitermachen konnte. Der 33-Jährige zog sich seine Torwart-Handschuhe aus und verließ schließlich den Platz. Für den Nationaltorhüter wurde Ersatzmann Sven Ulreich eingewechselt, der dann noch den Gegentreffer zum zwischenzeitlichen 1:3 per Elfmeter kassierte. Unser tz-Reporter Jonas Austermann beobachtete, wie Manuel Neuer die Arena auf Krücken verließ. 

Mittlerweile gibt es genauere Informationen, demnach ist es bei Neuer definitiv nicht die empfindliche Stelle am Mittelfuß, sondern wieder etwas Muskuläres. Wenig später bestätigte FCB-Manager Uli Hoeneß: „Es ist die Wade, nicht der Fuß.“ Trainer Niko Kovac äußerte sich ebenfalls nach der Partie und teilte laut dpa mit: „Es ist dieselbe Wade, die ihm vor zwei Wochen schon Probleme bereitet hat.“ Laut FC-Bayern-Coach Kovac gilt es nun, die MRT-Untersuchung am kommenden Montag abzuwarten: „Wenn er sich verletzt hat, würde uns das schon treffen.“

Bilder und Noten: FC Bayern revanchiert sich gegen Düsseldorf - zwei Stars mit Note 1*

FC Bayern München: Neuer nicht der einzige verletzte Torhüter

Manuel Neuer hatte in den vergangenen Jahren des Öfteren Verletzungsprobleme und erlitt mehrere Male einen Mittelfußbruch. Zuletzt musste der Deutsche Rekordmeister im Auswärtsspiel der 27. Runde gegen den SC Freiburg (1:1) auf Stammtorhüter Manuel Neuer verzichten, aufgrund von Wadenproblemen. Am 20. und 21. Spieltag fiel der FC-Bayern-Schlussmann ebenfalls aus - mit einer Fingerverletzung. Wegen der neuerlichen Verletzung wurde auch die geplante Ehrung von Neuer am Sonntagabend mit dem Verdienstorden des Landes NRW abgesagt. „Der Präsident des FC Bayern München, Uli Hoeneß, hat Ministerpräsident Armin Laschet soeben aus dem Stadion unterrichtet, dass sich Manuel Neuer beim Bundesligaspiel gegen Fortuna Düsseldorf verletzt hat“, teilte die Düsseldorfer Staatskanzlei mit. Der Landesverdienstorden ist neben dem Staatspreis in Nordrhein-Westfalen die höchste Auszeichnung. Mit dem Verdienstorden werden besondere Verdienste für die Allgemeinheit gewürdigt. Neuer sollte für sein soziales Engagement ausgezeichnet werden.

Die Verletzung von Manuel Neuer in Düsseldorf ist übrigens nicht der einzige Rückschlag auf der Torhüter-Position des FC Bayern: Vor einigen Tagen vermeldete der Serienmeister bereits, dass der Schlussmann der zweiten Mannschaft, Christian Früchtl, dem FC Bayern II mutmaßlich bis Saisonende fehlen wird, wie Fußball Vorort* berichtet. Nun bleibt dem FC Bayern nur noch Sven Ulreich und Ron-Thorben Hoffmann, die bisher regelmäßig im Kader standen. Etatmäßig als dritter Keeper würde aktuell Michael Netolitzky aus der Zweiten Mannschaft zur Verfügung stehen. Netolitzky hat aber in der laufenden Regionalliga-Spielzeit keine einzige Minute gespielt. 

PF

*tz.de und Fußball Vorort sind Angebote des bundesweiten Ippen Digital Redaktionsnetzwerks

20.08.2019

Sommerfest in Oyten

20.08.2019

Boxenstopp

16.08.2019

Kreisschützenfest Wittorf II

16.08.2019

Fischerstechen Lauenbrück