Ticker: Eintracht muss sich trotz großem Kampf mit Nullnummer begnügen - Hütter gesperrt

Eintracht Frankfurt muss sich im Hinspiel gegen Inter trotz großem Kampf mit einem torlosen Remis zufrieden geben. 
 ©dpa / Uwe Anspach

In einem rassigen Hinspiel muss sich Eintracht Frankfurt gegen Inter trotz großem Kampf mit einem torlosen Remis zufriedengeben - der Live-Ticker zum Nachlesen.

FC Chelsea - FC Arsenal im Live-Ticker: Finale wird von politischen Konflikt überschattet

Update vom 29. Mai 2019: Am heutigen Mittwochabend steigt in Baku das Finale der Europa League zischen dem FC Chelsea und dem FC Arsenal - wir berichten im Live-Ticker.

Eintracht Frankfurt - Inter Mailand 0:0 (0:0) Donnerstag, 18.55 Uhr

Eintracht Frankfurt: Trapp - da Costa, Hasebe, Hinteregger, N'Dicka - Gacinovic, Rode, Fernandes, Kostic - Haller, Jovic

Inter Mailand: Handanovic - D'Ambrosio, de Vrij, Skriniar, Asamoah - Vecino, Brozovic - Borja Valero - Politano, Martinez, Perisic

Tore:

Schiedsrichter: William Collum (SCO)

Update vom 8. März: Wegen seines Ausrasters infolge eines nicht gegebenen Elfmeters ist Trainer Hütter für das Rückspiel in Mailand gesperrt worden. Eintracht Frankfurt zufolge gilt diese Strafe laut UEFA-Reglement automatisch nach dem Verstoß des Österreichers.

+++ Eintracht Frankfurt trotzt dank eines starken Kevin Trapp Inter Mailand ein 0:0-Remis ab und hat damit noch alle Möglichkeiten, sich im Rückspiel am kommenden Donnerstag für das Viertelfinale zu qualifizieren. Hier gibt es den ausführlichen Spielbericht.  

Europa League im Live-Ticker: Eintracht Frankfurt verpasst Sieg gegen Inter Mailand

Fazit: Großer Kampf, jedoch keine Belohnung! Gegen ein starkes Inter Mailand legt die Eintracht erneut einen großen Europapokal-Auftritt hin, verpasst aber am Ende, ein Tor zu machen und sich für das Rückspiel in eine gute Ausgangsposition zu bringen. Hervorzuheben ist mit Sicherheit die Rettungstat von Kevin Trapp, der im ersten Durchgang einen umstrittenen Elfmeter und damit die Gastgeber im Spiel hält. Am Ende ein sehr unterhaltsames 0:0, das Lust auf das Rückspiel in einer Woche macht. 

Ende: Abpfiff in Frankfurt! Die Eintracht kommt in der Nachspielzeit zu keiner Chance mehr - Endergebnis 0:0.

90. Minute: Wir sind bereits in der Nachspielzeit - drei Minuten gibt es obendrauf. 

88. Minute: Und gleich nochmal Jovic mit dem Schuss auf den Kasten der Gäste aus knapp 20 Meter, doch Handanovic ist hellwach und kann den Schuss parieren. 

87. Minute: Und der eingewechselte Paciencia probiert es nochmal aus der zweiten Reihe, doch sein Flachschuss geht knapp am linken Pfosten vorbei. 

85. Minute: Was geht hier noch? Was hat Frankfurt noch in petto? Die letzten fünf Minuten in der regulären Spielzeit sind angebrochen. Reicht es für den so wichtigen Treffer? 

82. Minute: Fernandes rauscht in Politano hinein und holt sich die Gelbe Karte ab - er fehlt damit im Rückspiel!

80. Minute: Nach einer guten Schussmöglichkeit durch Gacinovic gibt es jetzt Wechsel auf beiden Seiten: bei Inter kommt Soares für Valero. Hütter schickt Paciencia für Haller auf den Rasen. 

77. Minute: Jetzt ist Schluss für Dauerläufer Rode - für ihn ist jetzt Willems auf dem Platz. 

75. Minute: Die Schlussviertelstunde ist angebrochen: Aktuell neutralisieren sich beide Teams, Frankfurt jedoch mit den besseren Offensivaktionen. Dennoch fehlt beim letzten Pass die Genauigkeit - weiterhin 0:0.  

70. Minute: Hinteregger mit der großen Chance zur Führung! Kostic schickt eine Flanke an den zweiten Pfosten, wo der Österreicher gut einläuft und aus drei Metern frei zum Kopfball kommt, doch er verzieht und der Ball geht am linken Pfosten vorbei. War das eine gute Möglichkeit. 

66. Minute: Frankfurt hat das Spiel jetzt komplett an sich gerissen und hält die Gäste weit weg vom eigenen Tor. Auch in Sachen Ballbesitz hat Frankfurt leichte Vorteile (51 %: 49 %). 

60. Minute: Gute Freistoßsituation für die Eintracht an der Strafraumgrenze nach einem Foul von D'Ambrosio an Kostic. Rode führt aus und da Costa kommt zum Kopfball, aber der Versuch ist zu unplatziert und Handanovic kann halten. 

59. Minute: Handspiel von Candreva! Bereits nach wenigen Sekunden sieht der eingewechselte Inter-Spieler die Gelbe Karte.

58. Minute: Erster Wechsel im Spiel bei den Gästen: Perisic muss verletzt vom Platz - für ihn kommt Candreva .  

56. Minute: Die Hessen kommen richtig gut in die zweite Hälfte und drücken jetzt auf den Führungstreffer! Inter wirkt aktuell komplett überfordert mit der Offensivkraft der Gastgeber! Jetzt fehlt nur noch die Bude. 

53. Minute: Das gibt es doch nicht! Das muss doch Elfmeter geben! D'Ambrosio trifft Haller im Strafraum am Fuß, doch Collum verweigert ihm den Pfiff. Hasebe regt sich über diese Entscheidung auf und wird mit der Gelben Karte verwarnt. Hütter lässt seinen Frust an einer Wasserflasche aus und wird deswegen auf die Tribüne verbannt. 

51. Minute: Und plötzlich jubeln die Frankfurt-Fans! Nach einer weiteren Ecke leitet N'Dicka  den Ball weiter zu Haller und plötzlich ist der Ball über der Linie, doch der Linienrichter hebt die Fahne: Abseits! 

49. Minute: Kostic tritt die Ecke und findet Hinteregger am zweiten Pfosten, doch der Abwehrhüne bekommt nicht genügend Druck hinter seinen Kopfball und somit hat Handanovic Glück und keine Probleme. 

48. Minute: Gute Bewegung von Haller, der auf rechts eine Ecke herausholen kann.

46. Minute: Weiter geht es mit der zweiten Halbzeit! 

Halbzeit: Schiri Collum pfeift zum Pausentee. Das war es mit dem ersten Durchgang! Beide Teams liefern sich hier ein Duell auf Augenhöhe, in dem die Gäste aus Mailand den besseren Start erwischten und in der 21. Minute nach einem vermeintlichen Foulspiel von Kapitän Fernandes einen Elfer zugesprochen bekamen. Doch Trapp hatte was dagegen und verhinderte mit einer starken Parade die Führung der Italiener. Anschließend kam die Eintracht mehr und mehr zum Zug und stellte sich besser auf Inter ein.  

45. Minute: Eine Minute wird nachgespielt.

44. Minute: Ist das schade! Jovic spielt auf halblinks einen ganz feinen Steilpass auf Kostic, der nahe der Grundlinie eine Flanke hereinschlägt, doch in der Mitte findet sich kein Abnehmer. Das war zu ungenau.  

42. Minute: Kurz vor der Pause gibt es hier zwar noch keine Tore, aber das Spiel ist unglaublich unterhaltsam. Es geht hin und her und beide Teams begegnen sich auf Augenhöhe. So hat sich die Eintracht das vorgestellt. 

39. Minute: Ecke für Inter, nachdem der heute gut aufgelegte Rode Vecino stoppen und eine Hereingabe abblocken kann. Die anschließende Hereingabe von Politano ist zu weit und stellt Frankfurt vor keine Probleme. 

36. Minute: Die Hessen sind jetzt gut im Spiel! Mittlerweile hat sich das Team von Adi Hütter gut auf Inter eingestellt und kann nun auch in der Offensive Akzente setzen. 

33. Minute: Nächste Verwarnung für die Gäste: Martinez legt Hasebe und sieht den Gelben Karton - damit ist er für das Rückspiel gesperrt. 

30. Minute: Gute Möglichkeit für die Eintracht durch Jovic auf Höhe des Elfmeterpunkts! Wieder wird er glänzend von Kostic über links bedient, kann die Vorlage annehmen, doch in letzter Sekunde hält noch ein Inter-Spieler ein Bein hin und kann klären. Das war knapp!

27. Minute: War das wichtig von Trapp! Aber Frankfurt steht hier weiter unter Druck und hat Probleme mit dem Spielaufbau. Vor allem die langen Bälle auf Haller wollen noch nicht ankommen - Brozovic macht bisher eine richtig gute Partie und fängt fast jeden Ball ab. 

24. Minute: Und jetzt sieht mit Asamoah auch der erste Inter-Spieler die Geleb Karte! 

22. Minute: Traaaappp! Der Keeper kann den Elfer halten! Weiter 0:0!! Wahnsinn, Brozovic entscheidet sich für die rechte Ecke, doch der Schlussmann der Eintracht wittert die Ecke und kann halten. 

21. Minute: Elfmeter für Inter! Ist das bitter! Das war eine harte Entscheidung: Martinez weiß, dass Fernandes hinter ihm steht und lässt sich dann nach minimalem Kontakt einfach fallen. Dennoch gibt Collum den Strafstoß.

19. Minute: Doch auch die Gäste stellen sich hier gut an. Wieder wird Inter über die rechte Seite gefährlich: Politano findet Perisic im Elfer, doch der Kopfball des Kroaten ist zu schwach und Trapp hat keinerlei Probleme.  

14. Minute: Ja, so kann es weitergehen! Gacinovic und Kostic setzen sich auf der linken Seite durch -Kostic legt auf Haller in der Mitte ab, der trifft die Kugel jedoch nicht richtig und sein Schuss geht mehrere Meter rechts neben den Kasten der Gäste vorbei. 

10. Minute: Erste Ecke für die Eintracht, nachdem sich Haller auf der rechten Seite gut durchgesetzt hatte. Doch die kurz ausgeführte Ecke bringt keine Gefahr! 

9. Minute: Also was die Fans hier an Stimmung erzeugen ist einfach nur der Wahnsinn! Frankfurt hat Bock auf Europapokal! 

7. Minute: Erste Verletzungsunterbrechung! Hasebe liegt auf dem Rasen und hält such die Nase, aber es sieht wohl so aus, als kann es weitergehen.   

5. Minute: Brozovic schickt einen Heber auf Asamoah, der den Ball volley nimmt, aber der Frankfurter Abwehrverbund kann abblocken. 

4. Minute: Das ging schnell! Erste Gelbe Karte für Kostic mach einem Foulspiel an der Strafraumgrenze an Politano. 

1. Minute: Anpfiff in Frankfurt! Auf geht‘s! 

Eintracht Frankfurt - Inter Mailand: Unfassbare Choreografie vor dem Anpfiff

18.52 Uhr: Wow! Was für eine Choreografie! Anlässlich des 120. Geburtstags haben sich Verein und Fans echt was einfallen lassen. Das erzeugt richtige Gänsehaut-Stimmung.

18.47 Uhr: In weniger als zehn Minuten ist Anpfiff! 

18.36 Uhr: Doch die Mailänder plagen Personalsorgen: neben dem Ärger um Stürmerstar Icardi fällt auch Spielmacher Radja Nainggolan aus, der sich im Training verletzte. Allerdings hat Gäste-Trainer Luciano Spalletti mit Ivan Perisic eine echte Granate in den Reihen. 

Lesen Sie auch bei fnp.de*: Warum das Leben als Eintracht-Fan gerade schwieriger denn je ist

18.28 Uhr: Wie stark ist der heutige Gegner Inter Mailand einzuschätzen? Die Italiener mussten in der heimischen Serie A zuletzt einen herben Dämpfer hinnehmen und verloren gegen Cagliari mit 1:2. Zuvor gab es in der Liga ein wildes 3:3 gegen Florenz, bei dem Inter in der elften Minute (!) der Nachspielzeit noch den Ausgleich kassierte. 

Dass die Eintracht die heutigen Gäste allerdings nicht unterschätzen sollte, ist jedoch auch klar. Inter ist ein unangenehmer Gegner und hat vor allem gegen deutsche Mannschaften eine positive Bilanz vorzuweisen: Inter hat 22 Spiele gewonnen, achtmal unentschieden gespielt und 16 Niederlagen kassiert.

18.12 Uhr: Jetzt geht es dann in die heiße Phase - hier noch ein paar Bewegtbilder der heutigen Hoffnungsträger. 

18.02 Uhr: Und hier kommt die Aufstellung der Gäste aus Mailand: Handanovic - D'Ambrosio, de Vrij, Skriniar, Asamoah - Vecino, Brozovic - Borja Valero - Politano, Martinez, Perisic.

17.55 Uhr: Allen Anschein nach setzt Hütter heute wie gewohnt auf sein 3-5-2-System mit dem Doppelsturm bestehend aus Haller und Jovic. Ob die Eintracht heute dennoch ein wenig defensiver agieren wird? Schon vor dem Spiel kündigte Hütter an, zu „versuchen, zu Null zu spielen.“ Der Ausfall von Ante Rebic schmerzt natürlich, da somit eine offensive Wechselmöglichkeit fehlt.  

17.50 Uhr: Und die Aufstellung der Eintracht ist raus. Diese Truppe schickt Adi Hütter gegen Inter Mailand auf den Rasen: Trapp - Hasebe, Hinteregger, N'Dicka - da Costa, Rode, Fernandes, Kostic - Gacinovic - Haller, Jovic

17.15 Uhr: Alle Eintracht-Fans werden bereits jetzt feuchte Hände haben und wohl den ganzen Tag an das heutige Kracher-Spiel gegen Inter gedacht haben. In knapp zwei Stunden ist Anpfiff in der Frankfurter Commerzbank-Arena und zur Einstimmung gibt es einen Clip, der aktuell nicht nur alle Eintracht-Fans begeistert und für Gänsehaut-Feeling sorgt.  

+++ Hallo und herzlich willkommen zum Live-Ticker zum Europa-League-Duell zwischen Eintracht Frankfurt und Inter Mailand. Anpfiff des Achtelfinal-Hinspiels in der Frankfurter Commerzbank-Arena ist heute um 18.55 Uhr

Vorbericht: Eintracht Frankfurt gegen Inter Mailand

Frankfurt surft aktuell auf der internationalen Euphoriewelle. Die Gruppenphase der Europa-League verlief mit sechs Siegen aus sechs Spielen herausragend. Dass man sich in einer Gruppe mit renommierten Spitzenklubs wie Lazio Rom oder Olympique Marseille als Tabellenführer und ohne Niederlage für die Runde der letzten 32 qualifizierte, erfordert höchsten Respekt vor der Eintracht und dessen Erfolgscoach Adi Hütter. 

In Sechzehntelfinale konnten auch die ambitionierten Ukrainer von Schachtar Donezk bezwungen werden, dem 2:2 im Hinspiel folgte ein 4:1 Heimsieg und somit war der Einzug ins Achtelfinale perfekt. Dort wartet mit Inter Mailand nun ein noch größerer Klub.

Lesen Sie auch: So sehen Sie Eintracht Frankfurt gegen Inter Mailand heute live im TV und im Live-Stream*

Vor Duell gegen Inter Mailand: Rebic fällt aus

Die Italiener waren zu Beginn der Saison noch in der Champions-League aktiv, scheiterten dort aber denkbar knapp. Weil man den direkten Vergleich gegen Tottenham Hotspur verlor, schied man aus der Königsklasse aus. Als Trostpflaster blieb den Nerazzurri der dritte Platz, der immerhin zur K.o.-Runde in der Europa-League berechtigt, wo Inter nach einem souveränen Sieg gegen Rapid Wien nun auf die Eintracht trifft.

Beim Champions-League-Sieger von 2010 läuft es aktuell allerdings alles andere als ruhig. In der Liga verlor man am Wochenende überraschend in Cagliari, zudem ist die Posse um Topstürmer Mauro Icardi weiterhin großes Thema in den italienischen Gazetten. Kann die Eintracht von den Störfeuern bei Inter profitieren? 

Nach dem Last-Minute-Sieg in der Bundesliga gegen Hoffenheim, sowie den bisherigen Leistungen auf internationalem Parkett können die Frankfurter in jedem Fall gestärkt ins Hinspiel gehen. Einziger Wermutstropfen, Offensivmann Ante Rebic wird aufgrund einer Knieverletzung fehlen. Die Torjäger Sébastien Haller und Luka Jovic stehen hingegen zur Verfügung und wollen gegen Inter ihren Teil dazu beitragen, dass die Euro-Party der Hessen weiter geht - die Frankfurter Fans würden sich auf jeden Fall freuen.

kus

*tz.de und fnp.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

16.08.2019

Kreisschützenfest Wittorf II

16.08.2019

Fischerstechen Lauenbrück

13.08.2019

Kreisschützenfest Wittorf Kommersabend

13.08.2019

Kreisschützenfest Wittorf Umzug