Flick schwärmt von FCB-Star: „Einfach ein Genuss, ihn spielen zu sehen“

Ist trotz der Krise von einem Bayern-Star besonders begeistert: Bundestrainer Hansi Flick.
 ©IMAGO / Jan Huebner

In wenigen Wochen muss sich Hansi Flick festlegen, welche Spieler er mit zur WM 2022 nach Katar nimmt. Der Bundestrainer schwärmt von einem Bayern-Star.

Frankfurt – Für die deutsche Nationalmannschaft steht in den kommenden Tagen die Generalprobe vor der Fußball-Weltmeisterschaft in Katar an. Am Freitag (23. September) trifft das Team von Bundestrainer Hansi Flick (57) in der Nations League zunächst auf Ungarn, ehe am Montag (26. September) das Gastspiel gegen Erzrivale England im Wembley-Stadion ansteht. Lediglich ein Spiel bleibt der Nationalmannschaft danach noch, bevor die Gruppenspiele in Katar beginnen.

DFB-Team: Jamal Musiala ist Hansi Flicks neuer Lieblingsschüler – „Einfach ein Genuss“

Für das DFB-Team wird es also langsam ernst. Und auch die Frage nach dem finalen Kader für die Winter-WM im Wüstenstaat wird immer drängender. Ein Star des FC Bayern scheint in der Gunst von Hansi Flick aber besonders hoch zu stehen, wie der Bundestrainer jetzt durchblicken ließ: Jamal Musiala (19).

Jamal Musiala
Geboren am 26. Februar 2003 in Stuttgart
Positionen: Offensives Mittelfeld, Zentrales Mittelfeld, Linksaußen
Marktwert: 80 Millionen Euro (Quelle: Transfermarkt.de)

„Es ist einfach ein Genuss, ihn spielen zu sehen. Er hat in seinem Alter schon eine sehr hohe Torgefahr und kann sich immer wieder aus engen Situationen befreien“, schwärmte Flick auf der Pressekonferenz vor dem Ungarn-Spiel. Beim FC Bayern konnte sich der Youngster in dieser Saison als Stammspieler etablieren – und wusste dabei, zu überzeugen.

FC Bayern: Jamal Musiala mausert sich zum Stammspieler – Matthäus zieht Messi-Vergleich

Seine beeindruckende Statistik (sechs Tore und drei Assists aus zehn Pflichtspielen) spricht eine eindeutige Sprache. Immer wieder begeistert Musiala in dieser Saison mit seiner engen Ballführung, gekonnten Dribblings und einer neu gewonnen Abschlussstärke. Lothar Matthäus (61) zog sogar bereits den Vergleich der Superlative mit Lionel Messi (35).

Video: DFB-Team – Jamal Musiala musste nach einem Zweikampf das Training abbrechen

Dementsprechend groß war die Sorge um den Mittelfeld-Star, als er das DFB-Training nach einem Zweikampf mit Thomas Müller vorzeitig abbrechen musste. Nach einer Grätsche des Ur-Bayers zog sich Musiala eine Blessur am rechten Bein unterhalb des Knies zu. Mit schmerzverzerrtem Gesicht musste er den Trainingsplatz daraufhin verlassen.

Doch Hansi Flick kann Entwarnung geben, für die beiden Duelle gegen Ungarn und England ist Musiala wieder fit. „Jamal ist immer eine sehr gute Option. Im Training haben wir ein bisschen gezuckt, aber man hat ihm jetzt am Ende nichts mehr angemerkt. Er ist voll einsetzbar“, bestätigte der Bundestrainer. (vfi)

28.02.2021

Landpark Lauenbrück

12.02.2021

Winterlandschaft in Rotenburg

22.12.2020

Weihnachtsbilder

29.10.2020

Herbstfotos der Leser