Michael Schumacher: Foto von Formel-1-Legende gepostet - „Haben ihn getroffen, er ...“

Michael Schumacher.
 ©dpa / Diego Azubel

Formel-1-Rennfahrer Charles Leclerc sitzt nun im Ferrari-Cockpit. Nun erzählte er eine bewegende Geschichte über seine persönliche Begegnung mit Michael Schumacher. 

  • F1-Rennfahrer Charles Leclerc veröffentlicht ein Bild von Michael Schumacher*.
  • Abseits der Corona-Pause sorgt die Aufnahme für schöne Erinnerungen.
  • Der Ferrari-Pilot traf die Formel-1-Legende einst persönlich.

Artikel vom 17. April: Während über den aktuellen Gesundheitszustand von Michael Schumacher nicht allzu viel in der Öffentlichkeit bekannt ist, gibt es nun eine herzerwärmende Anekdote für alle Fans, die den Rekordweltmeister der Formel 1 in bester Erinnerung halten. 

Diese kommt ausgerechnet von Charles Leclerc, Teamkollege von Sebastian Vettel* und bei Ferrari Erbe des Mannes, der bis dato als einziger Rennfahrer sieben WM-Titel holen konnte.

Formel-1-Legende Michael Schumacher: Charles Leclerc postet bewegendes Bild

In einem Instagram-Post zeigt der Franzose Leclerc eine alte Aufnahme, die ihn bei einem persönlichen Treffen mit dem mittlerweile 51-jährigen Schumacher zeigt. 

Darauf ist zu sehen, wie „Schumi“ hinter Leclerc steht und ihm ein Autogramm gibt. Entstanden ist das Archivbild am Rande des Rennkurses Paul Ricard in Frankreich, der nach langer Abstinenz seit 2018 wieder zum Rennkalender der F1* gehört:

Damals begegnete der Monegasse seinem Idol persönlich, als er mit drei Freunden im Rahmen von Kart-Tests in der Box unterwegs war und Ferrari-Pilot Michael Schumacher ebenfalls dort weilte. 

Leclerc schreibt zu dem Eintrag: „Ich bin so glücklich, dass ich dieses Bild von früher wieder gefunden habe. Einige Jahre zuvor, in Paul Ricard, testete ich auf dem Kart-Track und Michael auf der Formel-1-Teststrecke. Wir trafen ihn, er gab uns Autogramme auf unseren Overall und sprach mit uns ein bisschen, bevor er sich auf den Weg zurück in die Pits machte“, erinnert sich der Franzose.

Formel 1: Schumi-Erbe Leclerc Hoffnungsträger bei Ferrari

Außerdem schildert Leclerc rührend, dass er nie gedächt hätte, irgendwann mal für das gleiche Team fahren zu dürfen, wie der legendäre Kerpener. Seit 2019 befindet sich der 22-Jährige im Team der Scuderia*, aktuell ist jedoch auch die Formel 1 aufgrund der Coronavirus-Pandemie zur Untätigkeit verdammt*. 

Bei Ferrari konnte der Kollege von Sebastian Vettel* in seinem Premierenjahr zwei Grand-Prix-Siege feiern (Belgien und Italien), sein Vertrag beim früheren Rennstall von Michael Schumacher geht noch bis 2024. 

Zu Beginn des Jahres 2020 stellten die Teams ihre neuen Flitzer für die anstehende Saison* vor. Ferrari präsentierte den SF1000 als Hoffnungsträger für den WM-Titel. Aktuell dürfen die Piloten aber nur im Rennsimulator ran. Möglicherweise steht nun aber ein Plan für den F1-Saisonstart.

Nicht nur Charles LeClerc hat schöne Erlebnisse mit Michael Schumacher zu teilen. Das gilt natürlich auch für Bruder Ralf. Wie Ex-Formel-1-Teambesitzer Eddie Jordan zuletzt verriet, soll der ältere dem jüngeren Bruder mit einem großen Geldgeschenk zu einer besseren Zukunft verholfen haben. 

Michael Schumachers Sohn Mick erklärte kürzlich, warum das Privatleben der bekannten Rennfahrer-Familie unter Verschluss bleibt. Und Nick Heidfeld erinnerte sich an einige Momente, in denen Schumi nicht gerade freundlich war.

Eine Schummelei bei einem virtuellen Rennen kommt Daniel Abt teuer zu stehen: Der Formel-E-Fahrer verliert sein Cockpit bei Audi.

Michael Schumachers Gesundheitszustand ist bislang ein sehr gut gehütetes Geheimnis. Nun spricht Ex-Teamkollege Felipe Massa über ihn.

Derweil spricht Mick Schumacher, talentierter Sohne von Michael Schumacher, über seine Ambitionen in der Formel 1.

PF

*tz.de ist ein Angebot des bundesweiten Ippen Digital Redaktionsnetzwerks

13.07.2020

In Krieg und Frieden

03.07.2020

Kettensäge und Kreativität

24.04.2020

Frühlingsbilder

08.03.2020

Sportabzeichen Übergabe Sottrum