Hurricanes-Basketballerinnen gebührend gefeiert

Ganz großer Wurf gelungen

Die Hurricanes brachten ihren Fans und den Sponsoren zum Dank ein Ständchen
 ©Rotenburger Rundschau

(fo/age). „Euch ist ein ganz großer Wurf gelungen“, begrüßte Bürgermeister Detlef Eichinger das Team Avides Hurricanes zu einem Empfang im Rotenburger Ratssaal. Dort trugen sich die Basketballerinnen ins Gästebuch der Stadt ein. Mit einem Autokorso und dem Festakt in den Rathäusern in Rotenburg und Scheeßel wurde der Aufstieg der Mannschaft in die erste Bundesliga gefeiert.

Eichinger zeigte sich begeistert von der Spielstärke der Mannschaft und dem gut funktionierenden Teamgeist: „Die beiden Endspiele gegen Braunschweig waren ein Spiegelbild der Saison.“ Nach einem guten Start in die Zweitligasaison tauchten Probleme auf. Viele Verletzungen hätten es immer schwieriger gemacht, eine teamfähige Mannschaft aufzustellen. Nach einem Trainerwechsel brachte der neue Coach Christian Greve die Hurricanes wieder auf die Erfolgsspur. Das finale Playoff gewannen die heimischen Basketballerinnen mit 83:82 und machten den Aufstieg perfekt. „Das Potenzial für die erste Liga war immer vorhanden“, ist Eichinger überzeugt. Ein wichtiger Baustein und Garant für den Erfolg der Hurricanes sei „die hervorragende Jugendarbeit“. Rund 70 Basketballbegeisterte feierten ihr Team im und vor dem Rathaus. Abschließend brachten die Hurricanes ihren Fans und den Sponsoren zum Dank ein Ständchen dar. Der Autokorso führte von Rotenburg über Westerholz nach Scheeßel. Rund 30 Fahrzeuge beteiligten sich daran. Immer wieder sangen die Basketballerinnen: „Die Nummer eins im Norden sind wir.“ Im Scheeßeler Rathaus wurden die Sportlerinnen von Bürgermeisterin Käthe Dittmer-Scheele empfangen. In ihrer Begrüßungsrede meinte sie: „Es ist eine tolle Leistung. Ganz knapp hat der Aufstieg geklappt.“ Sie lobte die Nachwuchsarbeit und meinte, dass viele Spielerinnen aus Scheeßel, Rotenburg und der Region stammen. „Das zeigt einmal mehr, dass in Scheeßel die Vereine und Schulen am sportlichen Erfolg beteiligt waren.“ Besonders lobte Dittmer-Scheele die Teamfähigkeit der Mannschaft. „Keiner hat Star-Allüren, die Chemie stimmte untereinander, das haben auch die Fans gespürt“, meinte die Bürgermeisterin. Die Fans haben das Team bei den Spielen richtig angefeuert. „Die Fans und das Teams haben diesen Erfolg erreicht“, meinte Dittmer-Scheele. Der gute Teamgeist sei ein Verdienst vom Trainer Greve. Die Bürgermeisterin wünschte Emma Stach, die das Team verlässt, viel Erfolg in Amerika. Viele Fans haben sich schon früher um den Basketball verdient gemacht. Sie nannte beispielsweise Richard Grieb. Für die Bürgermeisterin sind die Sportlerinnen der BG 89 Avides Hurricanes ein „toller Werbeträger für Scheeßel, Rotenburg und die Region“. Als kleines Präsent erhielt jede Basketballerinnen ein Scheeßeler Sporthandtuch.

11.12.2018

Vollbrand in Werkstattkomplex

11.12.2018

Weihnachtsmarkt Visselhövede

09.12.2018

Weihnachtsmarkt Sottrum

06.12.2018

Basar in Hemslingen