Vertreterversammlung mit Stargast Joja Wendt

Gute Zahlen und Musik

Vorstände Jochen Johannsen und Werner Bruns mit Eckhard Itzeck, Hans-Georg Bahlburg und Dr. Marco Mohrmann, die in den Aufsichtsrat der Zevener Volksbank berufen wurden Foto: Fricke
 ©Rotenburger Rundschau

(nf). Die guten Ergebnisse der Zevener Volksbank im vergangenen Geschäftsjahr konnten 270 Vertreter und Gäste des genossenschaftlichen Kreditinstituts während der Vertreterversammlung mit anschließender Jubiläums-Gala feiern.

Aufsichtratsvorsitzender Hans-Georg Bahlburg aus Sittensen begrüßte im Autohaus Schulz in Zeven die Anwesenden und wickelte die Formalien ab, ehe Vorstand Jochen Johannsen die Zahlen vorstellte und erläuterte. Er konnte trotz der anhaltenden Schuldenkrise von einer um 7,8 Prozent auf 462 Millionen Euro angewachsenen Bilanzsumme, höheren Kundeneinlagen und einem um knapp vier Prozent gestiegenen Jahresüberschuss berichten. Als Grund für die positive Entwicklung machte er neben der im europäischen Vergleich positiven Entwicklung der Wirtschaftslage in Deutschland den Umstand aus, dass die Volksbank sich auf ihr Kerngeschäft in der Region konzentriere und nicht an internationalen Finanzschauplätzen in Geschäfte investiere, die zum Schluss niemand mehr verstehe. Der von Walter Böttjer vorgetragene Prüfbericht bestätigte die Ausführungen Johannsens zur Geschäftslage, sodass die Vertreter einstimmig den Jahresabschluss feststellten, die vorgeschlagene Verwendung des Jahresüberschusses billigten sowie Vorstand und Aufsichtsrat Entlastung erteilten. Ebenfalls einstimmig wälten die Vertreter Bahlburg, Eckhard Itzek aus Gyhum-Nartum und Dr. Marco Mohrmann aus Rhade-Ostereistedt in den Aufsichtsrat. Bahlburg und Itzek wurden wiedergewählt, Mohrmann nimmt den Platz von Heinrich Blanken aus Breddorf-Hanstedt ein, der nach Erreichen der Altersgrenze aus dem Gremium ausscheidet. Nach diesem offiziellen Teil stärkten sich die Anwesenden an einem reichhaltigen Spargelbuffet bevor Vorstand Werner Bruns auf den vergnüglichen Teil des Abends einstimmte. Zunächst erinnerte er an die Jubiläen der Volksbank in diesem Jahr: 25 Jahre Zevener Volksbank, 100 Jahre Volksbank in Selsingen, 75 Jahre Volksbank in Sittensen und zehn Jahre Bürgerstiftung. Stolz präsentierte er die Chronik, in der auf knapp 200 Seiten Geschichte und Geschichten der Bank zu finden sind und würdigte besonders die Bürgerstiftung. Die ist mittlerweile mit einem Stiftungskapital von 500.000 Euro ausgestattet und hat 70.000 Euro an Vereine und Einrichtungen für unterschiedliche Projekte ausgeschüttet. Die Stiftung agiere wie die Bank aus der Region für die Region. Dies und die Devise "Schuster bleib’ bei Deinen Leisten“ seien Grund für den Erfolg des Instituts. Denn als genossenschaftliche Bank sei sie nicht Selbstzweck, sondern habe die Belange ihrer rund 11.000 Mitglieder zu fördern. Zum Abschluss des Abends unterhielt Pianist Joja Wendt die Gäste. Fast bis 23 Uhr spielte er eine Mischung aus Klassik, Blues, Boogie Woogie und anderen Stilrichtungen. Wendt erwies sich als echter Entertainer, der nicht nur mit seinem hochklassigen Spiel zu glänzen wusste, sondern vergnügliche Geschichten und Wissenswertes zu den Stücken beisteuerte.

18.07.2018

Abschluss Fintauschule

18.07.2018

Vernissage Meyerhof

18.07.2018

Französische Gäste in Rotenburg

12.07.2018

Schützenfest Ahausen