Willi Reichert bereitet Ausstellung vor

Ab sofort wieder Kunst im Wasserturm

Willi Reichert ist wieder als Turmwächter aktiv und freut sich auf die nächste Ausstellung, die am 16. August eröffnet wird Foto: Hartmann
 ©Rotenburger Rundschau

(hm). Für drei Monate herrschte Ruhe im Visselhöveder Wasserturm. Aus gesundheitlichen Gründen musste Willi Reichert seine Arbeit unterbrechen. So kam es, dass zwei Ausstellungen entfielen und auch keine Trauungen im historischen Gebäude auf dem Sonnentaugelände stattfinden konnten. Aber nun geht es wieder los.

Die letzte Ausstellung der Saison sollte planmäßig über die Bühne gehen. Allerdings ist die Künstlerin, die in der Galerie Hohe Heide ihre Arbeiten zeigen wollte, erkrankt. Kurzerhand disponierte Reichert um und weitete die Werkschau im Wasserturm auch auf das alte Kontorgebäude aus: „Wir hatten vereinbart, dass einmal die Künstler aus der Region den Wasserturm bekommen sollten. Nun zeigen sie ihre Arbeiten eben an beiden Stellen.“ Eröffnung ist am Samstag, 16. August, um 15 Uhr. Die passenden Worte zur Vernissage spricht Heiner Kemna, der selbst dort mit Werken vertreten ist, aber auch als beratendes Mitglied im Stadtrat fungiert. Die Künstler konnten frei wählen, was sie präsentieren wollten. Allein: Es sollten neue Dinge sein, die noch nicht der Öffentlichkeit gezeigt worden sind, so die Vorgabe Reicherts. Bilder, Fotografien, Bildhauerei und Skulpturen von Tatu Gebhard (Schafwinkel), Susanne Hoppe (Bothel), Markus Giltjes (Visselhövede), Jobst Deventer (Riekenbostel), Heiner Kemna (Hiddingen), Wolfgang Cordes (Tewel), Ulrike Bosselmann (Tewel), Hannes Hunold (Bendingbostel), Reinhard Haubold (Bendingbostel), Sandra Bruns (Visselhövede), Willi Reichert (Visselhövede), Hans Heinrich Bardenhagen (Visselhövede) und Isa Gamperl (Visselhövede) sind bis zum 3. Oktober zu sehen. „Dann machen wir eine Finissage. Als Musiker kommt Tom Kirk vorbei“, freut sich Reichert. Der Turmwächter zeigt sich außerdem begeistert vom großen Zusammenhalt der Gemeinschaft, die sich rund um den Wasserturm gebildet hat. Viele haben in der Zeit, als der Turm geschlossen bleiben musste, ihre Hilfe angeboten. Die kann Reichert vielleicht jetzt gebrauchen, denn einige kleinere Renovierungsarbeiten stehen inzwischen an. Übrigens: Ab sofort steht der Wasserturm auch wieder für Trauungen zur Verfügung.

14.11.2018

Pokalturnier Westervesede

13.11.2018

Martinsfest in Oyten

08.11.2018

Martinsmarkt

06.11.2018

TSV Bassen: 40 Jahre Judo