Joja Wendt spielt Benefizkonzert für Förderverein

Die Reise geht weiter

Der Vorsitzende des Fördervereins, Heiko Hastedt, freut sich, Joja Wendt erneut zu einem Konzert begrüßen zu dürfen Foto: Fricke
 ©Rotenburger Rundschau

(nf). Mit Joja Wendt präsentiert der Förderverein für Musik und Kultur der Börde Sittensen am Freitag, 6. September, einmal mehr einen hochkarätigen Künstler im Sittenser Schulzentrum.

Der Pianist begeistert seit Jahren mit seiner Mischung aus Jazz, Rock und Klassik das Publikum auf der ganzen Welt. „Wir sind froh, dass es uns erneut gelungen ist, Joja Wendt zu einem Benefizkonzert in die Börde zu locken“, sagt Fördervereins-Vorsitzender Heiko Hastesdt. Für den Förderverein ist Wendt so etwas wie der Gründungspate. Als Hastedt 2005 versuchte, Wendt zu buchen, kam ihm dieser derart entgegen, dass er die Hälfte seiner Gage für die Gründung des Fördervereins stiftete. „Benutzt das Geld dafür, um Künstler aufs flache Land nach Sittensen zu kriegen“, kommentierte der Pianist seine noble Geste. Auch in den Folgejahren kam Wendt immer wieder in die Börde, um den Förderverein zu unterstützen. Sein jetziges Konzert ist sein vierter Auftritt in Sittensen. In seinem aktuellen Programm „Die Reise geht weiter“ versucht Wendt jedem Stück eine überraschende Wendung, eine eigene Pointe zu geben. Dabei hält er sich an die Lehre die sein Klavierdozent ihm mit auf den Weg gegeben hat: „Es geht nicht darum, welches Notenblatt man gerade spielt, sondern dass man daraus etwas Eigenes, Einzigartiges macht.“ Von seinen internationalen Tourneereisen bringt der Hamburger, dessen Karriere als Straßenmusiker begann, immer wieder Ideen und Anregungen mit, die er für seine Interpretationen und Kompositionen verwendet. So verwandelt Wendt die Legende vom Gordischen Knoten zu einem wahren Knäuel aus undurchschaubaren Läufen über die Klaviatur. Gleich dem legendären Schwertstreich Alexander des Großen, entfachen seine Finger daraus einen entfesselten Boogie. Das Publikum kann dabei die Jagd der Finger des Pianisten über die 88 Tasten live auf der Leinwand verfolgen – denn eine Kamera macht sie bei allen Joja-Wendt-Konzerten sichtbar. Das Konzert von Joja Wendt beginnt am 6. September um 20 Uhr im Theatersaal des Schulzentrums Sittensen. Karten gibt es im Vorverkauf in allen Filialen der Zevener Volksbank, der Musikschule Heiko Hastedt in der Lindenstraße 3 in Sittensen sowie über die Internetseite des Fördervereins www.foerderverein-musik-kultur.de.

18.07.2018

Abschluss Fintauschule

18.07.2018

Vernissage Meyerhof

18.07.2018

Französische Gäste in Rotenburg

12.07.2018

Schützenfest Ahausen