Sparkasse unterstützt Aktion an Pestalozzischule - Zum Abschluss Theater

"Tu was": Projekt gegen Gewalt

Die finanzielle Unterstützung der Sparkasse Rotenburg-Bremervörde machte es möglich: Erneut konnte ein "Tu was"-Projekt in Rotenburg stattfinden. Drei Tage lang beschäftigten sich Schüler der achten Klassen der Pestalozzischule intensiv mit dem Thema Gewalt. Höhepunkt war eine Theateraufführung in der Aula der Schule.

Begonnen hatte das Projekt mit einem theoretischen Teil in den Räumen der Polizeiinspektion Rotenburg. Aus unterschiedlichen Blickwinkeln beschäftigten sich die Schüler mit dem Thema Gewalt: Was kann in einer Bedrohungssituation das Opfer tun? Wie verhalten sich Zeugen sinnvoll? Wie können Lehrer und Eltern helfen? All diese Fragen wurden in der dreitägigen Arbeit mit den Theaterpädagogen Karin Tischer und Boris Radivoj vertieft. Gewaltszenen aus dem Alltag der Schüler wurden schließlich zugespitzt auf die Bühne gebracht. Mit einer in Zeitlupe gespielten "Schlägerei" wurden Abläufe in Gewaltszenen unter die Lupe genommen. So konnten die Schüler erleben, wie ein Schauspieler, der noch eben eine drohende Haltung eingenommen hat, nur durch die Veränderung der Körperhaltung in die Opferlage gerät. Trotz des ernsten Themas kamen Humor und Komik nicht zu kurz: Tanzeinlagen sorgten beim Publikum für Erheite-rung. In der Abschlussrunde zeigten sich die Schüler durch-weg begeistert. Dem hatten die bei der Polizei für Prävention zuständigen Mitarbeiter Christine Hummers, Karin Stabbert-Flägel und Thomas Teuber nichts hinzuzufügen.

18.07.2018

Abschluss Fintauschule

18.07.2018

Vernissage Meyerhof

18.07.2018

Französische Gäste in Rotenburg

12.07.2018

Schützenfest Ahausen