Schwarzpulverschützen beenden die Saison

Mit Perkussionswaffen

Frank Luttmann, Jörg Böttcher, Ernst de Kramer, Carsten Reiß, Manfred Scharloh und Stefan Marczak (von links)
 ©Rotenburger Rundschau

(r/gm). Bei trockenem Wetter versammelten sich 18 Schützen zum Saisonabschluss auf dem Schießstand der Jägerschaft im Ahlsdorfer Forst, um sich im Wettkampf um die Pokale des Schießsportvereins zu messen. Geschossen wurden zwei Wettbewerbe.

Drei Schuss mit dem Perkussionsgewehr auf 50 Meter stehend freihändig abgegeben brachten dem Gewinner die Ehrenscheibe des Vereins. Mit einer Zehn und zwei Neunen errang Jörg Böttcher, Rotenburg, den Sieg. Drei Neuner, ein Ring weniger, verwiesen Stefan Marczak aus Hellwege auf den zweiten Platz. Dritter wurde mit 24 Ringen Carsten Reiß aus Rotenburg. Mit dem Perkussionsrevolver mussten 15 Schuss auf eine Entfernung von 25 Metern abgegeben werden. Sieger wurde mit 123 Ringen Ernst de Kramer aus Deinstedt. Den zweiten Platz sicherte sich mit 120 Ringen Frank Luttmann aus Kirchlinteln. Dritter wurde Stefan Marczak, Hellwege, mit 75 Ringen Die Shooter Trophy, traditionell an den sechsten Platz vergeben konnte Manfred Scharloh aus Rotenburg erringen. Damit auch der Letzte des Wettkampfes nicht frustriert ist, bekommt er den sogenannten First-mentioned-Preis. Die Ergebnisse werden von hinten nach vorn bekannt gegeben und als Erster wurde Carsten Reiß erwähnt. Er freute sich über die schöne Trophäe. Kaffee und Mettbrötchen, vom Wirtsehepaar Rump zubereitet, rundeten den Vormittag ab. Der Dank des Schießsportvereins gilt der Jägerschaft, die den Schwarzpulverschützen Gastrecht auf ihrem Stand gewährt und sie personell sowie mit dem Einräumen von Schießzeiten unterstützt

20.05.2019

Schützenfest in Bötersen

20.05.2019

Feuerwehrtag in Ottersberg

15.05.2019

Mit Schinken und Fanfaren

13.05.2019

Sottrumer Abendlauf 1