Lesung mit Mathias Kopetzki

Teheran im Bauch

(r/vk). Teheran im Bauch – Wie meines Vaters Land mich fand. Zurück zu den Wurzeln: Eine dramatische Familiengeschichte, eine große Love-Story und viele Einblicke in das Leben einer streng muslimischen Großfamilie im Iran. Dies sind die Inhalte der Lesung mit Mathias Kopetzki am Freitag, 5. April, 20 Uhr, im Kantor-Helmke-Haus in Rotenburg. Der Schauspieler Mathias Kopetzki (ZDF: Soko Köln; Sat1: GSG9) nimmt die Hörer mit auf eine kulturelle Reise und erzählt von seinem Herkunftsland.

Der erste Kontakt mit seinem iranischen Vater, der sich nach 20 Jahren plötzlich meldet, ist nur von kurzer Dauer. Viele Jahre lang wird Mathias Kopetzki, aufgewachsen in einer deutschen Adoptivfamilie, dessen Annäherungsversuchen aus dem Weg gehen. Erst als er die Lebensgeschichte seines Vaters erfährt, wagt Kopetzki es, ihn in Teheran zu besuchen. Was er entdeckt, ist ein den westlichen Medien eher verborgenes Land – modern und lebendig, rätselhaft und verstörend, Paradies und Hölle zugleich. Seine vielfältigen und zum Teil widersprüchlichen Eindrücke hat Mathias Kopetzki niedergeschrieben. In seinem Buch räumt er mit Vorurteilen über den Iran auf und ermöglicht damit einen neuen und unverstellten Blick auf dieses Land. In seiner Autobiografie liefert Kopetzki die Innensicht eines orientalischen Lebens, das westlichen Augen weitgehend verborgen ist, und erklärt den heutigen Iran und seine Menschen aus ihrer Geschichte heraus. Teheran im Bauch wird dadurch auch zu einem Beitrag im politischen Diskurs um ein Land, das die Weltgemeinschaft zunehmend argwöhnisch betrachtet. Eintrittskarten sind im Vorverkauf in der VHS-Geschäftsstelle, in der Stadtbibliothek und im Info-Büro der Stadt erhältlich. Weitere Informationen gibt es unter Telefon 04261-914512 oder im Internet unter www.vhs-row.de.

18.10.2019

Kraniche im Tister Bauernmoor

18.10.2019

Erntefest Westerholz

15.10.2019

Erntefest Vahlde

15.10.2019

Erntefest Westeresch