Kein Betretungsrecht

Zu: „Keine Befahrensgenehmigung – Gemeinderat berät über seismische Messungen im Ort“ (Rundschau vom 23. November)

Die Behauptung, der Betreiber des Hamerser Windparks habe der Ölindustrie seine Zustimmung für seismische Messungen erteilt, ist falsch. Richtig ist eher das Gegenteil. Ich bin der Betreiber dieses und anderer Windparks und ein Anhänger sauberer Energien. Ich teile die von den Umweltverbänden vorgetragenen Bedenken gegen die geplante Suche nach Erdöl im Raum Sittensen und um zu. Die Flächen im Windpark Hamersen selbst gehören mir nicht, wir haben die Grundstücke nur gepachtet. Daher kann ich für diese Flächen weder über ein Verbot noch über eine Erlaubnis entscheiden. Das kann ich nur für die kleinen Grundstücke direkt an den Anlagen. Für die habe ich das Betreten nicht erlaubt. Bezüglich der Standsicherheit der Windenergieanlagen habe ich die mit den Messungen beauftragte Firma aufgefordert, einen Nachweis vorzulegen, aus dem hervorgeht, dass unsere Windenergieanlagen durch die seismischen Untersuchungen keiner Gefahr ausgesetzt sind. Zum Windpark gehören große Ausgleichsflächen entlang der Oste. Die haben wir damals als Eigentum erworben. Das betreten dieser Grundstücke zum Zwecke seismischer Untersuchungen habe ich gegenüber der damit von PRD beauftragten Firma verboten. Horst Mangels, Alfstedt Leserbriefe stellen keine redaktionellen Meinungsäußerungen dar. Sie geben die persönlichen Ansichten ihrer Verfasser wieder. Ein Anspruch auf Veröffentlichung besteht nicht. Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe zu kürzen.

12.04.2019

Geflügelmarkt Fintel

09.04.2019

Scheherazades Rache

05.04.2019

Zirkus in Brockel

05.04.2019

30 Jahre Kanal 11