Neuer Brennofen in Quelkhorn

Heißes Teil

Theresia von Friderici (Zweite von links), Timm Grotheer (Zweiter von rechts), Katrin Reckemeyer (rechts) und Bewohner vom Parzival-Hof umringen den neuen Brennofen, der den künstlerischen Part der Einrichtung bereichern soll. Foto: Elke Keppler-Rosenau
 ©

Quelkhorn (kr). Rund, von oben zu beschicken, von außen mit Aluminium verkleidet, mit einem Display steuerbar, darunter Rollen. Das neue Gerät auf dem Parzival-Hof sieht aus wie eine Zentrifuge für Käseherstellung, aber der Eindruck täuscht. Bei dem Objekt handelt es sich um einen hochmodernen Brennofen für die Herstellung von Keramik im Wert von 2.600 Euro. Ein sogenannter Toplader, der jüngst als Spende kürzlich eines Lilienthaler Unternehmens an den Parzival Hof in Quelkhorn als Spende übergeben wurde.

Parzival-Hof-Betriebsstättenleiterin Theresia von Friderici und Bewohner des Parzival Hofes nahmen diese Spende hocherfreut entgegen, bereichert sie doch die künstlerische Ausrichtung der Einrichtung um eine wichtige Förderung der Kreativität der Bewohner.

Ein Blick in das Innere des Brennofens macht die komplizierte Technik deutlich. Der besonders energiesparende Isolieraufbau mit Feuerleichtsteinen und energieeffizienter Hinterisolierung ermöglicht, dass mit niedrigeren Anschlusswerten gearbeitet werden kann und dank der einfach zu bedienenden Schaltung leicht zu händeln ist. „Wir freuen uns total über diese überaus großzügige Gabe. Das ist ein Weihnachtsgeschenk der Extra-Klasse für unsere Einrichtung. So etwas leistet man sich nicht einfach so. Es befördert die Kreativität unserer Einrichtung und gibt Möglichkeiten frei, die man weiter entwickeln kann“, freute sich Friderici.

22.12.2020

Weihnachtsbilder

29.10.2020

Herbstfotos der Leser

16.10.2020

Kinder und Kartoffeln

17.09.2020

Sponsorenlauf Ahausen