Hemslinger Schüler nehmen an Wettbewerb teil

Wissen auf dem Prüfstand

Die Teilnehmer aus der vierten Klasse mit Wibke Gundelsweiler und Nadja Köhler sowie Richard Pestl (rechts) freuen sich über die Auszeichnungen.
 ©

Hemslingen (r/nin). Die Grundschule Hemslingen hat im vergangenen Jahr erneut am Onlinewettbewerb Informatikbiber, gefördert vom Bundesministeriums für Bildung und Forschung, teilgenommen. Und das mit Erfolg, dank einer Teilnehmerquote von 100 Prozent belegt die Schule den siebten Platz, Schüler Richard Pestl sogar den zweiten Platz.

Der Wettbewerb soll das digitale Denken der Kinder durch lebensnahe Fragestellungen zu informatischen Aufgaben fördern. Deutschlandweit nahmen im letzten Jahr 381.580 Kinder und Jugendliche von der dritten bis zur 13. Jahrgangsstufe teil. Unter ihnen waren auch die Dritt- und Viertklässler der Grundschule Hemslingen.

Mitte November hatten die Kinder eine Woche Zeit, sich als Team oder allein auf der Website einzuloggen und ihr logisches Denken unter Beweis zu stellen. Für richtige Antworten wurden Punkte gesammelt. Nach der Auswertung durch stand das Ergebnis fest.

Fast alle Hemslinger Kinder erreichten genügend Punkte für einen Anerkennungspreis. Richard Pestl erhielt die meisten Punkte der Hemslinger. Zu Beginn des neuen Halbjahres bekamen nun alle Teilnehmer eine Urkunde, Richard erhielt für seinen zweiten Rang zudem einen Sattelschoner für sein Fahrrad. Zur besonderen Freude der Organisatorinnen Wibke Gundelsweiler und Nadja Köhler erhielt die Schule obendrein ein Preisgeld von 100 Euro.

Autor

Nina Baucke Nina Baucke
 04261 / 72 -433
 nina.baucke@rotenburger-rundschau.de

12.02.2021

Winterlandschaft in Rotenburg

22.12.2020

Weihnachtsbilder

29.10.2020

Herbstfotos der Leser

16.10.2020

Kinder und Kartoffeln