Wittorf ist bereit für das große Kreisschützenfest 2019

Puppen und Pokale

Am Sonntagabend ist bekannt, wer den Majestäten vom vergangenen Jahr nachfolgen wird.
 ©Rotenburger Rundschau

Wittorf (r/nin). Monate der Vorbereitung und intensiven Planung für das Kreisschützenfest am kommenden Wochenende liegen hinter den Wittorfern – und das nicht nur bei den Schützen, sondern bei allen Vereinen und zahlreichen Bürgern. Aber vor allem auf die Einbeziehung der verschiedensten Gruppen hatten die Organisatoren viel Wert gelegt.

„Herausgekommen ist eine Gemeinschaftsleistung, die sich von der Disco am Freitag, 9. August, über den Kommersabend am Samstag, 10. August, bis zum eigentlichen Kreisschützenfest am Sonntag, 11. August, sehen lassen kann“, so Saskia Bargfrede vom Wittorfer Schützenverein.
Die letzte Chance, in den Schießwettbewerben mitzumischen ist am heutigen Mittwoch, 7. August, von 18 bis 22 Uhr auf dem Wittorfer Schießstand. Danach sind die Schießwettbewerbe, auch das Königsschießen, abgeschlossen. Auf der Internet-Seite des Kreisschützenverbandes sind nach Abschluss des letzten Schießens die Ersten der Königswettbewerbe ohne Namensnennung mit dem Vereinsnamen zu sehen. Ein Link dorthin, sowie jeden Tag die aktuellen Ergebnisse vom Preis- und Pokalschießen, finden sich auch auf der Homepage des Schützenvereins Wittorf unter www.schuetzenverein-wittorf.de. Das Kreisschützenfest abseits des Schießstandes beginnt dann am Freitag mit der Stoppelkornfete, die der Schützenverein in Kooperation mit den Eiersuchen Wittorf ausrichtet. Beginn ist um 21 Uhr.

„Wir lassen die Puppen tanzen“: Unter diesem Motto geht es am Samstag weiter. Dafür haben die Organisatoren und eine Vielzahl von Akteuren aus Wittorf und Umgebung ein spannendes und kurzweiliges Programm zusammengestellt. Was genau das Motto bedeutet: Bis jetzt wissen es nur die Akteure selbst und das Orga-Team um Stefan Heldberg. „Wir dürfen gespannt sein auf eine Vielzahl von lustigen und interessanten Beiträgen von und für Jung und Alt“, so Bargfrede weiter. Einlass in das große Festzelt ist ab 18 Uhr, das Programm beginnt um 19 Uhr. Im Anschluss stehen Musik und Tanz auf dem Programm. Der Kommersabend ist fast ausverkauft, allerdings gibt es an der Abendkasse noch wenige Restkarten.
Am Sonntag folgt dann das eigentliche, 58. Kreisschützenfest. Beginn ist um 12.15 Uhr mit dem Empfang der auswärtigen Vereine. Um 13 Uhr folgen dann die Begrüßung der Vereine durch den Präsidenten, Grußworte der Ehrengäste und der Festumzug durch den festlich geschmückten Ort. Für das gemeinschaftliche Erleben des Festumzuges gibt es überall entlang der Marsch-Strecke Public-Viewing-Punkte, an denen sich die Nicht-Schützen gemeinsam den großen Festzug anschauen können. Nach dem Festumzug beginnt das Platzkonzert der Spielmanns-, Fanfaren- und Musikzüge. Außerdem gibt es die traditionelle Kaffeetafel. Die Kleinen haben die Gelegenheit, sich auf einer Hüpfburg und bei einer Schatzsuche auszutoben. Um 17 Uhr beginnt dann die Verleihung für die Preis- und Pokalwettbewerbe mit der Verteilung der LG-Sachpreise. Um 18 Uhr folgt dann die Verteilung der KK-Sachpreise und ab 19 Uhr die Verleihung der Mannschaftspokale für LG und KK. Ab 19.30 Uhr wird es dann im Festzelt spannend. Dann erfolgt die Proklamation der neuen Kreismajestäten.
Für Essen und Trinken ist an allen drei Tagen gesorgt: Vor ort ist ein Food-Truck, ein Pizzawagen, ein Crêpesstand sowie ein Wagen mit Süßigkeiten – und natürlich dürfen die Klassiker Pommes und Bratwurst nicht fehlen.

Autor

Nina Baucke Nina Baucke
 04261 / 72 -433
 nina.baucke@rotenburger-rundschau.de

14.11.2019

Ausbildungsmesse in der Berufsbildenden Schule

12.11.2019

Gelöbnis auf dem Rotenburger Pferdemarkt

12.11.2019

Martinsmarkt Visselhövede

11.11.2019

Martinsmarkt Oyten