VSC nimmt an zweitägigen Schwimmfest in Bruchhausen-Vilsen teil

Wettkampf im Wasser

Sally Cantzler (hinten von links), Paula Cantzler, Hannah Magnus, Natalia Wutke und Kate Cantzler sowie Mia Spillner (vorne von links), Emma Heise, Ben Spillner und Jonah Otawa zeigten gute Leistungen.
 ©

Visselhövede/Bruchhausen-Vilsen (r/nin). Einen Auswärtswettkampf inklusive Camping bestritten kürzlich die Schwimmer des Visselhöveder Schwimmclubs (VSC) beim 50. Wiehe-Bad Schwimmfest in Bruchhausen-Vilsen. „Das Wiehe-Bad ist ein Freibad mit 50-Meter-Bahn, und da kann man das Angebot des Veranstalters, im Zelt zu übernachten, nicht ausschlagen“, heißt es seitens des VSC.

Jonah Otawa (Jahrgang 2009) ging über 50 Meter Rücken (1:04,79) und 50 Meter Freistil (0:49,28) in einem sehr starken Jahrgang mit einer Platzierung unter den besten 15 hervor. Über 50 Meter Brust (0:55,37) sicherte er sich Platz acht und über 100 Meter Brust (1:57,70) schwamm er auf Platz fünf .

Unter den besten Vier seines Jahrgangs und damit knapp am Podium vorbei schwamm Ben Spillner (Jahrgang 2011) über 50 Meter Rücken (1:27,82) mit. Über 50 Meter Freistil (0:56,80) und 100 Meter Freistil (2:10,78) gewann er Bronze.

Kate Cantzler (Jahrgang 2007) schwamm in neuer Bestzeit über 200 Meter Lagen (3:11,84) und 50 Meter Schmetterling (0:40,01) unter den Top Ten ihres Jahrgangs mit. Über 100 Meter Brust (1:42,59) konnte sie ihre Zeit stark verbessern und sicherte sich dabei Platz sieben. Ebenfalls auf Platz sieben schwamm sie über 50 Meter Freistil (0:34,16). Platz sechs erreichte Kate über 100 Meter Freistil (1:15,76) und 200 Meter Freistil (2:48,16).

Über 200 Meter Lagen (3:13,32) konnte Paula Cantzler (Jahrgang 2007) ihre Zeit sehr stark verbessern und erschwamm sich dabei Platz zwölf. Über 50 Meter Freistil (0:35,54) und 100 Meter Freistil (1:22,65) schwamm sie unter den besten fünfzehn ihres Jahrgangs mit. Über 50 Meter Schmetterling (0:39,28) schwamm sie in neuer Bestzeit auf Platz acht. Platz sieben erkämpfte sie sich über 200 Meter Rücken (3:12,75) und über 50 Meter Rücken wurde sie in 0:40,34 Sechste. Sally Cantzler (Jahrgang 2008) schwamm über 50 Meter Brust (0:51,81) unter den Top Ten ihres Jahrgangs mit. Über 50 Meter Freistil (0:36,42) sicherte sie sich Platz sieben. Platz sechs erkämpfte sie sich über 50 Meter Rücken (0:41,34). In neuer Bestzeit schwamm Sally über 100 Meter Freistil (1:19,43) nur knapp am Podium vorbei. Silber gewann sie in 1:27,80 über 100 Meter Rücken und Gold in 3:08,79 über 200 Meter Rücken.

Eine Platzierung unter den besten 20 ihres sehr starken Jahrgangs sicherte sich Emma Heise (Jahrgang 2009) über 50 Meter Freistil (0:54,98) und 50 Meter Brust (0:58,36). Über 50 Meter Rücken (1:07,10) wurde sie zwölfte. Platz sechs erkämpfte Emma sich über 100 Meter Brust in 2:02,02.

Hannah Magnus (Jahrgang 2008) schwamm in neuer Bestzeit über 100 Meter Freistil (1:20,55) auf Platz fünf. Über 100 Meter Rücken (1:29,74) wurde sie vierte. Silber gewann Hannah über 50 Meter Brust (0:41,94), 100 Meter Brust (1:32,55) und 200 Meter Rücken (3:12,09). Auch über 200 Meter Brust gewann sie in 3:10,61 Silber. Dabei gelang es ihr, sich zudem in der offenen Wertung Platz zehn sichern.

Platz fünf konnte Mia Spillner (Jahrgang 2009) sich über 50 Meter Freistil (0:39,07) und 50 Meter Brust (0:52,11, neue Bestzeit) sichern. Auf Platz vier schwamm sie über 50 Meter Rücken (0:49,78, neue Bestzeit) und 200 Meter Lagen (3:37,74). Über 100 Meter Freistil (1:25,30, neue Bestzeit) gewann Mia Bronze und über 200 Meter Freistil (3:10,66) Silber.

Natalia Wutke (Jahrgang 2006) schwamm über 50 Meter Freistil (0:34,03) in neuer Bestzeit unter den besten Zehn ihres Jahrgangs mit. Über 100 Meter Rücken (1:29,16) sicherte sie sich Platz acht und über 100 Meter Schmetterling (1:36,11) Platz sieben. Fünfte wurde Natalia über 50 Meter Rücken (0:44,41) und 200 Meter Rücken (3:12,53). Über 50 Meter Schmetterling (0:38,93) erkämpfte sie sich in neuer Bestzeit Platz vier.

Des Weiteren wurden noch zwei Staffeln geschwommen. Die vier Mal 50 Meter Lagenstaffel um Sally Cantzler, Hannah Magnus, Natalia Wutke und Paula Cantzler schwamm in 2:37,04 auf Platz zehn. Die vier Mal 50 Meter Freistilstaffel um Ben Spillner, Mia Spillner, Jonah Otawa und Kate Kantzler sicherte sich Platz acht.

Autor

Nina Baucke Nina Baucke
 04261 / 72 -433
 nina.baucke@rotenburger-rundschau.de

12.11.2019

Gelöbnis auf dem Rotenburger Pferdemarkt

12.11.2019

Martinsmarkt Visselhövede

11.11.2019

Martinsmarkt Oyten

30.10.2019

Pilgerweg nach Santiago