Spende für Kindergarten Momo

Neues zum Balancieren

Die Momo-Kinder unterzogen das neue Spielgerät einer eingehenden Prüfung.
 ©

Riepholm (r/nin). Große Freude bei den Momo-Kindern in Riep-holm: Das Spielgerät im Außenbereich des Kindergartens bekam nicht nur eine Überarbeitung, sondern auch eine erhebliche Erweiterung.

Ursprünglich war nur eine Überholung des 2008 von der Firma Kinderspielkunst aus Ottersberg erstellten Spielgeräts geplant. „Durch eine großzügige Spende der Visselhöveder Zahnärzte Irini und Martin Schärfe konnten wir bei Kinderspielkunst eine Erweiterung des Geräts in Auftrag geben“, freut sich Tom Kirk, Leiter der Riepholmer Einrichtung. Jetzt ergänzen ein Hangelpfad sowie eine anspruchsvolle Balancierstrecke das Spielgerät. Zusammen mit der Renovierung des schon vorhandenen Teils verfügt der Kindergarten nun über noch mehr Möglichkeiten, das Bewegungsbedürfnis der Momo-Kinder zu befriedigen. Und das ist schon seit langem ein wichtiges Anliegen der Elterninitiative, die seit gut dreißig Jahren den Kindergarten betreibt. Seit 2012 ist Momo zertifizierter Bewegungskindergarten. „Der Zusammenhang zwischen Bewegung und Entwicklung der kindlichen Persönlichkeit ist seit langem bekannt“, erklärt Erzieherin Claudia Nadolny. „Wir sind glücklich, das wir trotz der Einschränkungen, die uns die Pandemie beschert, unseren Kindern eine große Freude bereiten konnten. Dafür nochmal ein Dankeschön an Irini und Martin Schärfe. Ebenfalls bedanken wir uns bei Kinderspielkunst für die gute Beratung und die professionelle Ausführung der Arbeiten“, erklärt Stephan Dekena, Vorsitzender der Elterninitiative Momo.

Autor

Nina Baucke Nina Baucke
 04261 / 72 -433
 nina.baucke@rotenburger-rundschau.de

29.10.2020

Herbstfotos der Leser

16.10.2020

Kinder und Kartoffeln

17.09.2020

Sponsorenlauf Ahausen

26.08.2020

Kinder machen Theater