Müllsammelaktion in Visselhövede

Freiwillige machen klar Schiff

Christian Oddoy (links) und Ralf Goebel hoffen auf freiwillige Mitstreiter für die Müllsammelaktion. Foto: Nina Baucke
 ©

Visselhövede (nin). Es waren einige Termine zur Müllsammlung, die in den vergangenen Wochen der Corona-Krise zum Opfer gefallen sind. Das wollen nun die Stadt Visselhövede, die Gruppe Vissel for future und der Präventionsrat kompensieren. „Es wäre natürlich viel schöner, wenn wir erst gar keinen Müll in der Umgebung liegen hätten“, heißt es von Seiten der Initiatoren.

An zwei Tagen wollen sie nun dem Müll zu Leibe rücken und „klar Schiff“ machen: Mittwoch und Donnerstag, 15. und 16. April. Dafür können sich freiwillige Helfer ab Dienstag, 14. April, im Haus der Bildung Müllsäcke abholen und sich einen Sammelbereich aussuchen. Das ist alleine oder unter Einhaltung der Vorgaben auch zu zweit möglich. Die gefüllten Müllsäcke können sie dann entweder bis Donnerstag um 16 Uhr beim Haus der Bildung abgeben oder an einem für Pkw leicht erreichbaren zentralen Ort ablegen und diesen Punkt auf der Karte im Haus der Bildung markieren oder eintragen. „Auch unter den Mitarbeitern der Stadt haben wir schon einige Freiwillige dafür gewinnen können“, freut sich Bürgermeister Ralf Goebel. „Wir geben nach all den ausgefallenen Terminen so den Bürgern einen Anlaufpunkt. Die Teilnehmer säubern einen Bereich und haben gleichzeitig ein Erfolgserlebnis.“

Weitere Fragen zur Müllsammelaktion beantwortet Gemeinwesensarbeiter Christian Oddoy montags bis donnerstags von 9 bis 16.30 Uhr sowie freitags von 9 bis 12.30 Uhr telefonisch unter 04262/9198933 sowie per E-Mail an corona-hilfe@visselhoevede.de.

Autor

Nina Baucke Nina Baucke
 04261 / 72 -433
 nina.baucke@rotenburger-rundschau.de

03.07.2020

Kettensäge und Kreativität

24.04.2020

Frühlingsbilder

08.03.2020

Sportabzeichen Übergabe Sottrum

24.02.2020

Bassen Helau