Maßnahme Moordamm verschoben

Stadt sucht Fläche

Unter anderem an der Verdener Straße will die Stadt ein neues Baugebiet ausweisen. "Die Nachfragen sind stark", sagt Bürgermeister Ralf Goebel. Foto: Klaus Müller
 ©

Visselhövede (mü). „Wir haben eine intensive Neubautätigkeit in unserer Stadt und viele Nachfragen. Aber auf der anderen Seite benötigen wir dringend für die neuen Bauflächen Ausgleichsflächen im Stadtgebiet“, machte Bürgermeister Ralf Goebel kürzlich bei der Sitzung des Ausschusses für Landwirtschaft, Grünanlagen, Umweltschutz und Energie deutlich.

„Darum wende ich mich heute an die Bürger und bitte sie, einmal zu schauen, ob sie der Stadt nicht Gelände zur Verfügung stellen könnten“, appellierte der Verwaltungschef. Es geht dabei um Flächen bis zu einer Größe von 10.000 Quadratmeter, für die sich die Stadt interessiert.

Darüber hinaus bereit sich der Ausschuss über einen Teil des Moordammes im Bereich Hiddingen/Rosebrock, der eigentlich nicht mehr zu befahren ist. „Da kommst du noch nicht einmal mehr mit dem Trecker durch“, kommentierte ein Ausschussmitglied die dortige Situation. Die Stadt hatte für eine Sanierung Fördermittel beim Land beantragt. Das jedoch hatte mitgeteilt, dass für diesen Bereich in diesem Jahr keine Gelder mehr zur Verfügung stehen. „Wir müssen daher diese Maßnahme zurückstellen“, bedauerte Goebel und bat auch die anwesenden Hiddinger um Verständnis.

Zudem bestätigte die Versammlung Herbert Meyer aus Ottingen für weitere drei Jahre im Amt des Landschaftswarts. Alle Fraktionen des Rates bescheinigten ihm eine „hervorragende Tätigkeit“ in seinem großen Arbeitsfeld.

03.07.2020

Kettensäge und Kreativität

24.04.2020

Frühlingsbilder

08.03.2020

Sportabzeichen Übergabe Sottrum

24.02.2020

Bassen Helau