Mann bleibt unverletzt

Auto liegt auf der Seite

Das Auto lag auf der Seite.
 ©

Visselhövede (r/nin). Ein ungewöhnliches Bild bot sich den Einsatzkräften der Ortsfeuerwehr Visselhövede am vergangenen Samstagabend auf den Parkplatz eines Discounters in der Soltauer Straße. Ein Fahrzeug lag zwischen den Parkplätzen über einem Grünstreifen auf der Seite. Der Fahrer war ansprechbar und nicht eingeklemmt, konnte sich aber selber nicht aus seiner Lage befreien.

Nachdem die Brandschützer das Fahrzeug gegen ein weiteres Verrutschen abgesichert hatten, kümmerte sich der Rettungsdienst sich um den betroffenen Fahrer. Die Einsatzkräfte retteten ihn durch das Heck seines Fahrzeuges. Nach einer kurzen Untersuchung im Rettungswagen war er bereits wieder soweit, dass der Rettungsdienst ihn entlassen konnte.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war der Fahrer von der Kupplung abgerutscht und hatte mit seinem Auto Vollgas gegeben. Dabei erwischte er ein Straßenschild, wodurch der Pkw dann auf der Fahrerseite zum Liegen kam.

Nachdem die Feuerwehrleute den Ford wieder auf die Reifen befördert hatten, klemmten sie die Batterie ab und nahmen die Scherben sowie ausgelaufene Betriebsstoffe auf. Nach gut einer Stunde übergaben sie die Einsatzstelle an die Polizei.

Autor

Nina Baucke Nina Baucke
 04261 / 72 -433
 nina.baucke@rotenburger-rundschau.de

13.07.2020

In Krieg und Frieden

03.07.2020

Kettensäge und Kreativität

24.04.2020

Frühlingsbilder

08.03.2020

Sportabzeichen Übergabe Sottrum