Kinder machen Theater – noch bis Samstag im Metronom - Von Nina Baucke

Adrenalin auf der Bühne

25 Nachwuchsschauspieler entwickeln in dieser Woche ein Theaterstück im Zirkuszelt des Theaters Metronom. Am Samstag ist die Welturaufführung. Foto: Nina Baucke
 ©Rotenburger Rundschau

Hütthof. Eine erfolglose Band, eine Imbissbudencrew und Außerirdische haben nichts gemeinsam. Oder etwa doch? Denn was passiert, wenn diese drei doch eher unterschiedlichen Gruppen aufeinandertreffen, ist am Samstag, 10. August, ab 17 Uhr im Theater Metronom in Hütthof zu sehen – wenn die Bühne im Zirkuszelt den Kindern gehört.

Jedes Jahr in der Ferienzeit überlassen Karin Schroeder und Andreas Goehrt eine Woche lang dem Nachwuchs das Scheinwerferlicht und erarbeiten, unterstützt von Tomke Heeren und Stefanie Eichwald, mit 25 Kindern und Jugendlichen zwischen zehn und 16 Jahren ein Theaterstück. „Kinder machen Theater“ heißt das vom Landschaftsverband Stade, der Sparkassenstiftung und den Stadtwerken Rotenburg unterstützte Projekt. Story, Szenen, Charakterfindung – all das liegt vor allem in den Händen der Kinder und entspringt demnach ihrer Fantasie. „Da kommen ohne Ende Ideen von den Kindern“, ist Schroeder begeistert. „Von Anfang an sind alle voll motiviert, die haben absolut Lust, Geschichten zu erzählen und sind dabei richtig super!“ Es ist eine Mischung aus alten Hasen und neuen Gesichtern, die in dieser Woche das Künstlerdasein auf der Bühne erkundet.
Lediglich das Thema steht von Anfang an fest: Castingshow. „Wir werden diesmal gewinnen den großen Preis. Die Welt wird uns bejubeln, und alle sind ganz heiß. Wir werden diesmal gewinnen. Wir haben Mut, Lampenfieber macht uns nichts, denn wir sind einfach gut“, singen die jungen Darsteller und entwickeln aus dieser Vorlage das Stück. Bislang steht fest: Eine Band auf der Suche nach Erfolg landet an der Imbissbude, „und dabei müssen sie zu einer Show, doch ihr Equipment ist weg“, beschreibt Vincent Schwiebert die Situation. Die Musiker sehen ihre Chance in einer Castingshow, aber dann kommt es zu einer Notlandung von Außerirdischen. „Wir bekommen Schauspieltraining und erfahren, wie wir mit dem Körper arbeiten können, aber beim Stück haben wir freie Hand“, sagt Robin Gallo, der den Bandmanager spielt – „der hatte mal Geld und nie einen Plan“.
Das Lampenfieber gehört für die jungen Darsteller dazu. „Da ist halt das ganze Adrenalin, aber dadurch macht es noch mehr Spaß, und wenn man erstmal drin ist, ist das super“, freut sich Maatje Kruse. Wie das ganze Durcheinander aus Musikern, Imbissköchen und Außerirdischen ausgehen soll, ist noch unklar, verrät Charlotte Precht: „Das wissen wir auch erst am Ende der Woche.“
Es gibt noch Karten für den großen Auftritt der jungen Schauspieler, die Reservierung ist telefonisch möglich unter 04262/1399. Der Eintritt ist frei.

Autor

Nina Baucke Nina Baucke
 04261 / 72 -433
 nina.baucke@rotenburger-rundschau.de

23.08.2019

Hemslingen Open Air

20.08.2019

Sommerfest in Oyten

20.08.2019

Boxenstopp

16.08.2019

Kreisschützenfest Wittorf II