Johanniter aus Visselhövede an der Elbe im Einsatz

Im Kampf gegen die Flut

(r/hm). Vier Johanniter des Ortsverbandes Visselhövede sind seit Mittwoch an der Elbe im Einsatz. „Wir versorgen die Kreisfeuerwehrbereitschaft II des Landkreises Stade, die mit rund 350 Personen im Einsatz ist“, sagt Peter Vieweger, Ortsbeauftragter der Johanniter in Visselhövede. Silvia Gerken, Jörg Lingling, Sandra Schubert, Niklas Brammer und Eric Tau schlossen sich dem elften Einsatzzug der Johanniter Stade an.

In Amt Neuhaus, zwölf Kilometer vom Elbedeich entfernt, haben die Johanniter ihren Versorgungsstützpunkt errichtet. „Ein Großteil der Helfer sind Tag und Nacht an den Deichen. Damit die bei Kräften bleiben, fahren wir raus und versorgen die Männer und Frauen im Einsatzgebiet“, sagt Matthias Jung, Zugführer der Johanniter. Der Einsatzzug des Ortsverbandes Stade, Visselhövede und Cuxhaven zählt derzeit 17 Helfer, einen Einsatzleitwagen, zwei Mannschaftstransportwagen, einen Lkw, einen Feldkochherd und einen Gerätewagen. Darüber hinaus übernehmen Tina Brenneis und Marcell Bleke die sanitätsdienstliche Absicherung der Feuerwehreinsatzkräfte. Wurde die Versorgung während der ersten Tage noch mit mitgeführten Lebensmitteln bewältigt, sind jetzt Helfer abgestellt, die für den Nachschub an Lebensmitteln und Verbrauchsgütern sorgen. „Durch die hohe körperliche Belastung wird einfach viel mehr gegessen, da kommt schon einiges zusammen“, sagt Jung. Besonders gut gehen nicht nur die warmen Mahlzeiten, sondern auch süße Sachen, Obst und Gemüse. Um den Einsatz personell bis voraussichtlich Freitag durchzuführen, werden derzeit in Bremen, Bremerhaven, Sulinger-Land, Visselhövede und Verden weitere Einsatzkräfte abgefragt.

22.06.2018

Heideklassiker

22.06.2018

Abschied Oberschule Visselhövede

21.06.2018

Dodenhof-Cup

21.06.2018

Schützenfest Elsdorf