„Frischer geht es nicht“: Familie Meyer lädt zum Selberzapfen - Von Christine Duensing

Milch per Knopfdruck

Milch tanken? Nichts leichter als das: Wer in Jeddingen in der Straße Am Brink 53 hält, kann sich rund um die Uhr frische Landmilch abzapfen.
 ©Christine Duensing

Jeddingen. Leise klimpert es im hellblau-weißen Automaten, in den Heidi Meyer gerade einige Centstücke gesteckt hat. Im Gegenzug bietet ihr die Milchtankstelle an, das Gefäß anzusetzen. Meyer drückt den „Milch“-Knopf, wenige Sekunden später hält die Jeddingerin eine Flasche voll mit unbehandelter Landmilch in den Händen. „Frischer geht es nicht“, sagt sie stolz.

„Und das schmeckt auch noch so richtig nach Milch“, preist die 48-Jährige das Rohprodukt weiter an. Heidi und Claus Meyer hatten Anfang des Jahres den Entschluss gefasst, sich ein kleines Milchhäuschen auf ihr Jeddinger Grundstück in der Straße Am Brink 53 zu setzen. Nun ist sie da, die Neuheit auf ihrem 65-Kühe-Betrieb.

Meyers sind die ersten im Landkreis, die diesen Schritt machen. „Durch Fachpresse sind wir auf die sogenannten Milchtankstellen aufmerksam geworden“, erklärt Heidi Meyer und ihr Mann Claus ergänzt: „Dann sind wir mit anderen Landwirten ins Gespräch gekommen und irgendwann stand die Idee.“ Die Nähe zum Verbraucher und dessen Möglichkeit, direkt vom Erzeuger Rohmilch zum fairen Preis zu kaufen – so beschreiben die beiden ihr Leitmotiv. „Wir finden direkten Weg und diese persönlichere Schiene toll. Das ist etwas anderes, als einfach im Supermarkt nach der Tüte zu greifen“, findet Claus Meyer. Außerdem schmecke Rohmilch anders. „Besser“, sagen Meyers – und auch die ersten Kunden zeigen sich begeistert vom Geschmack und von der Idee des Paares. „ Bei unserer kleinen Eröffnung vor rund einer Woche um 22 Uhr abends kamen trotz später Stunde bereits die ersten Interessenten“, sagt Heidi Meyer fröhlich. Claus Meyer bestätigt lachend: „Und am nächsten Morgen fehlten schon einige Liter – da hat sich also jemand nachts ein bisschen Milch gegönnt.“ Und das sei gar kein Problem, so der Jeddinger Landwirt. Die Milchtankstelle hat rund um die Uhr sieben Tage die Woche geöffnet. Ein Liter Milch macht einen Euro. Wer möchte, bringt seine eigene Falsche zum Befüllen mit, wer gerade keine dabei hat, kauft sich eine im Häuschen. „So oder so, die Behälter müssen immer absolut sauber sein, am besten mit Spülmaschine gewaschen, um Keime zu vermeiden“, erklärt Heidi Meyer. Sie und ihr Mann tun ihrerseits alles Nötige, um Keimbildung auszuschließen. Sie reinigen den Automaten täglich und befüllen ihn neu. „Das Produkt wird außerdem sofort gekühlt, und im Automaten ebenfalls. Gezapfte Milch ist dann weiter gekühlt zwei Tage haltbar“, so Meyers. Wer noch Fragen zum Umgang mit Rohmilch hat, kann sich bei Meyers unter Telefon 04262/693 melden – oder einfach mal vorbeischauen. „Irgendjemand huscht immer gerade über den Hof“, lädt Heidi Meyer lachend ein.

28.02.2021

Landpark Lauenbrück

12.02.2021

Winterlandschaft in Rotenburg

22.12.2020

Weihnachtsbilder

29.10.2020

Herbstfotos der Leser