Einsatz der Visselhöveder Wehr

Verbrannter Müll

Der Feuerwehr gelang es, den Brand schnell in den Griff zu bekommen.
 ©

Visselhövede (r/nin). Die Auslösung einer Brandmeldeanlage hieß in den vergangenen Wochen für viele Visselhöveder Feuerwehrleute nur: „Wieder ein Fehlalarm, bin gleich wieder da.“ Nicht so am vergangenen Mittwoch, als die Brandschützer gegen 9 Uhr in die Worthstraße ausrückten. Dort war es im Hauswirtschaftsraum eines Tagungshotels zu einem Brand gekommen. Schnell drang der Angriffstrupp zunächst mit einer Kübelspritze, dann mit einem Strahlrohr zum Brandraum vor.

Währenddessen stellten weitere Einsatzkräfte sicher, dass sich keine Gäste oder Mitarbeiter mehr in dem Gebäudetrakt befanden. Im Brandraum selber gelang es der Feuerwehr der Flammen schnell Herr zu werden. Verbrannten Müll und geschmolzene Staubsauger schafften sie aus dem Raum, um ein erneutes Aufflammen des Feuers zu verhindern.

Nachdem die Brandschützer den Flur durch einen Hochdrucklüfter vom Brandrauch befreit hatten, war es wieder möglich, das Gebäude gefahrlos zu betreten. Wie das Feuer ausbrechen konnte, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest. Im Einsatz befanden sich rund 15 Feuerwehrleute sowie der Stadtbrandmeister und die Polizei.

Autor

Nina Baucke Nina Baucke
 04261 / 72 -433
 nina.baucke@rotenburger-rundschau.de

20.08.2019

Sommerfest in Oyten

20.08.2019

Boxenstopp

16.08.2019

Kreisschützenfest Wittorf II

16.08.2019

Fischerstechen Lauenbrück