Der Hemslinger Kulturverein resümiert ein schwieriges Jahr - Von Janila Dierks

Stille im Brockwischenhus

Noch im Januar gratulierten Jürgen Schmidt (links), Hans-Wilhelm Meyer (von rechts) und Anke Lütjens dem Theaterduo von Lafibo zur gelungen Aufführung. Foto: Janila Dierks
 ©

Hemslingen. Egal ob Lesung oder Konzert, ob Theater oder Kino – eigentlich versammeln sich Anhänger und Programminteressierte des Kulturvereins Brockwischenhus mehrmals im Jahr im Hemslinger Brockwischenhus zu kulturellen Veranstaltungen verschiedenster Art. Doch seit Februar ist Stille eingekehrt: keine Veranstaltung, kein Kinoabend, kein Klönschnack und kein Applaus mehr. Fast ein Jahr ist es nun her, dass der Kulturverein sein erstes und gleichzeitig letztes Event für dieses Jahr auf die Beine stellte.

„Mit der Theatergruppe Lafibo und ihrem aktuellen Stück ‚Zwei wie Bonnie und Clyde‘ sind wir eigentlich sehr gut ins Jahr gestartet“, erinnert sich der Pressesprecher des Vereins, Marco Dierks. Mit mehr als 100 Besuchern war das Brockwischenhus komplett ausverkauft, die Stimmung und Resonanz sehr gut. Und auch ein Kino-Abend mit rund 80 Gästen im Februar schien ein Volltreffer. Doch dann kam Corona und stellte den kleinen Verein vor große Entscheidungen. Wie sollte es weitergehen? Der Verein entschied sich verhältnismäßig früh im Frühling für eine Absage des Programms.

Dabei sei ihnen diese Entscheidung jedoch alles andere als leicht gefallen. „Man möchte ja doch immer gern noch weiter machen“, beschreibt Gründungsmitglied und Schriftführer Jürgen Schmidt den Zwiespalt. „Aber bei unseren Veranstaltungen geht es auch immer um eine gewisse Atmosphäre und ein Beisammensein. Wir pflegen immer einen engen Kontakt zum Publikum und zu den Künstlern und das macht die Arbeit des Vereins auch aus“, erklärt der Vorsitzende Hans-Wilhelm Meyer. Dies sei jedoch weder in Online-Formaten noch mit strengem Hygiene-Konzept realisierbar.

Außerdem stellte sich nach einigem Messen und Rechnen schnell heraus, dass bei angemessenen Abständen und Wegesystemen kaum noch Platz für mehr als zwei Dutzend Besucher im Brockwischenhus wäre. Die daraus resultierenden auch finanziellen Einbußen bei erheblich mehr Arbeitsaufwand und der Fakt, dass eine Gefährdung der Gäste, von denen auch viele mitunter zu Risikogruppen gehörten, nie ganz ausgeschlossen werden könne, ließen den Verein schließlich kapitulieren. „So, wie die Lage heute aussieht, hat sich unser frühes Abwägen doch irgendwie als gut und richtig erwiesen“, so Meyer.

Doch aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Mit vielen der Künstler von vorerst abgesagten Veranstaltungen steht der Kulturverein weiterhin in engem Kontakt, sodass einige der Events wohl nachgeholt werden können. „Die erste Veranstaltung 2021 haben wir zwar auch schon wieder kippen müssen, doch möglicherweise ist der im Juli geplante Literatur-Talk mit Katja Oskamp unter der Moderation von Gerwig Epkes draußen bei uns im Bauerngarten eine realistische Einschätzung für einen Saisonstart.“, mutmaßt Dierks. „Comedy up Platt“ mit Jens Wagner und das Konzert mit Ulla Meinecke könnten dann im Oktober und November folgen – natürlich vorbehaltlich aller weiteren Entwicklungen. Dierks betont dahingehend: „In jedem Fall haben wir weiterhin große Lust und wollen gern auch mit richtigen Krachern weitermachen, wenn Veranstaltungen in unserem Umfang wieder richtig möglich sind.“ Wie und wann die Wiederaufnahme des Programms beginnt, darüber werde der Verein rechtzeitig in der Presse, auf Facebook und ihrer Website sowie den üblichen Wegen über Aushänge informieren, verspricht Dierks.

Vorsitzender Meyer ergänzte dazu: „Bis es soweit ist, gilt jedoch unser ausdrücklicher Dank allen Mitgliedern und Förderern des Vereins für ihre kontinuierliche Unterstützung trotz des Programmausfalls und aller Widrigkeiten.“ Für die Zeit im Lockdown zuhause empfiehlt Schriftführer Schmidt aber möglicherweise einen Besuch beim Bäukerhus, dem Bücherschrank am Gemeindeaushängekasten an der Soltauer Straße in Hemslingen. Dort gibt es weiterhin vom Roman übers Kinderbuch bis zum Krimi Bücher zum Mitnehmen und Tauschen, auch wenn Veranstaltungen und Events noch ausbleiben.

12.02.2021

Winterlandschaft in Rotenburg

22.12.2020

Weihnachtsbilder

29.10.2020

Herbstfotos der Leser

16.10.2020

Kinder und Kartoffeln