Christian Oddoy reaktiviert Corona-Netzwerk „Von Tür zu Tür“

„Der Ball rollt zur Zeit“

Gemeinwesensarbeiter Christian Oddoy hofft auf weitere Helfer für das Netzwerk. Foto: Nina Baucke
 ©

Visselhövede (nin). Als der erste Lockdown im Frühling kam, hatten der Präventionsrat und die Stadt gemeinsam das Hilfsnetzwerk „Von Tür zu Tür“ auf die Beine gestellt, dass dann allerdings im Verlauf der Sommermonate auf wenig Bedarf gestoßen war. „Die Initialzündung zur Reaktivierung war für mich, als das Haus der Bildung wieder gesperrt wurde“, sagt Gemeinwesenarbeiter Christian Oddoy, der das Netzwerk koordiniert. „Das Gute ist: Die Strukturen sind noch da, da ich alles dokumentiert und alle beteiligten Personen in Tabellen aufgeführt habe. Das Coole ist, dass sich so alles wieder leichter in Gang setzen lässt.“ Das Netzwerk bietet denen Hilfe an, die ihre Einkäufe und Erledigungen nicht selbst machen können – oder die Rat und auch einfach mal ein offenes Ohr brauchen.

Oddoy freut sich besonders darüber, dass auch die Dorfjugenden, die sich im Frühjahr in den umliegenden Ortschaften mit viel Engagement eingebracht hatten, wieder mit am Start sind. „Besonders in Hiddingen, die haben sogar eigene Flyer neu erstellt“, sagt Oddoy und lacht: „Das nenne ich mal Tatendrang, das ist echt klasse.“ In den entsprechenden Orten ist dann auch die Dorfjugend Ansprechpartner für Hilfegebende und -suchende. In Visselhövede übernimmt Oddoy diese Aufgabe. Auch wenn es derzeit mehr Helfer als Hilfsbedürftige gibt: Wer sich engagieren möchte, Zeit und Ideen hat, ist willkommen, sich zu beteiligen, so der Gemeinwesenarbeiter.

Außerdem hofft Oddoy, wie im Frühling erneut Miniprojekte auf die Beine stellen zu können – „wie zum Beispiel das Müllsammeln oder die Postkartenaktion“, führt er an. Zudem kommen die Arbeitsgruppen der Stadt weiterhin zusammen – wenn auch vorerst digital. „Da haben wir auch schon wieder einige Projekte in der Pipeline“, betont Oddoy. Denn eines ist ihm wichtig: „Keiner von uns will, dass das Engagement wieder einschläft. Denn der Ball rollt zur Zeit echt gut.“ So soll auch die Zusammenarbeit von Präventionsrat, Vissel for future, dem Kneipp-Verein und den Rotenburger Werken in Sachen Palettenlandschaft weitergehen. „Gerade mit den Werken zusammen realisieren wir da Inklusion“, versichert er. „Und da ist einiges im Gange. In Sachen Marktplatz fangen wir gerade erst richtig an.“

Wer Hilfe braucht oder sich im Netzwerk engagieren will, meldet sich bei Oddoy montags bis donnerstags von 9 bis 16.30 Uhr und freitags von 9 bis 12.30 Uhr telefonisch unter 04262/9198933 oder per E-Mail an corona-hilfe@visselhoevede.de.

Autor

Nina Baucke Nina Baucke
 04261 / 72 -433
 nina.baucke@rotenburger-rundschau.de

22.12.2020

Weihnachtsbilder

29.10.2020

Herbstfotos der Leser

16.10.2020

Kinder und Kartoffeln

17.09.2020

Sponsorenlauf Ahausen