Bürgerbusverein ändert den Fahrplan

Künftig nicht mehr nach Kettenburg

(hm). Der Visselhöveder Bürgerbusverein gibt bekannt, dass sich ab Montag, 16. Dezember, die Fahrpläne und auch einige Haltestellen und Routen verändern. Die Preiserhöhung mit dem Tarifwechsel tritt erst zum 1. Januar in Kraft.

Die Linie nach Kettenburg wird vom Bürgerbus künftig nicht mehr angefahren. Die Fahrgastzahlen gingen gegen Null, sodass der Vorsitzende des Bürgerbusvereins, Eckhard Langanke, jetzt froh ist, die Tour streichen zu dürfen. Damit gibt es jetzt nur noch drei Routen: die nach Neuenkirchen, die nach Stellichte und die nach Wittorf. Neu aufgenommen wird die Haltestelle am Edeka-Markt Rodewald. Sie wird von den verbleibenden drei Linien wechselseitig bedient. Die erste Fahrt nach Neuenkirchen startet künftig zehn Minuten früher, also schon um 7.50 Uhr. Alle anderen Zeiten bleiben bestehen. Auf der Rückfahrt von Wittorf wird künftig Visselhövede direkt angesteuert – der Umweg über Nindorf entfällt. Die Tarifänderungen bringen ab 1. Januar Preiserhöhungen mit sich: Die Einzelfahrt für Erwachsene wird von 1,85 auf 1,90 Euro angehoben, die für Jugendliche von 1,05 auf 1,10 Euro. Die Viererkarte kostet künftig statt 6,40 Euro 6,80 Euro.

21.08.2018

Ausstellung Elke Prieß

21.08.2018

Wat för'n Theoter

20.08.2018

Voice over Piano

14.08.2018

Bruchdörfer-Schützenfest