Tödter stellt Storchennest auf

Bezugsfertig

Mit anderen halfen sie das Nest aufzustellen: Marcus Priebsch (links) und Manfred "Spatz" Tödter. Foto: Tobias Woelki
 ©

Brockel (woe). Die Wohnung ist bezugsfertig: Jetzt wartet die Ortschaft auf die gefiederten Mieter. In einer Gemeinschaftsaktion haben mehrere Familien ein Storchennest aufgebaut. Dabei handelt es sich um das erste Storchennest in der Gemeinde Brockel. 

„Nun hoffen wir, dass der Storch das Nest entdeckt, und einzieht“, sagt Manfred „Spatz“ Tödter, der die Aktion initiiert hatte. So steht das Storchennest aus luftiger Höhe, von allen Seiten anzufliegen mitten im Ort neben einer großen Grünfläche. „Vor einem Jahr habe ich hier immer wieder mehrere Störche gesehen, die sich dort lange aufhielten. Mir kam dann die Idee ein Nest aufzustellen – und habe im Ort Unterstützung für meine Idee erhalten“, sagt Tödter, der sich im Gemeinderat und im Nabu engagiert. Wilfried Glauch, Storchenbetreuer beim Nabu Rotenburg, unterstützte die Initiative, in dem er den optimalen Standort für das Storchenhorst ermittelte und wertvolle Hinweise lieferte, wie die Brockeler Storchenfreunde den Vogel dazu bewegen könnten, das neu erschaffene Nest auch anzunehmen. Zahlreiche helfenden Hände haben beim Aufstellen geholfen. Und nun wartet Brockel auf die Ankunft der Tiere.

28.02.2021

Landpark Lauenbrück

12.02.2021

Winterlandschaft in Rotenburg

22.12.2020

Weihnachtsbilder

29.10.2020

Herbstfotos der Leser