Stuckenborstel: Unfall auf der A1

Verletzte und eine Vollsperrung

Die Unfallautos waren nach der Karambolage nicht mehr fahrbereit.
 ©Polizei

Stuckenborstel (r/as). Ein schwerer Verkehrsunfall auf der A1 sorgte heute um 6.40 Uhr für fünf Verletzte. Das Unglück, an dem sieben Fahrzeuge beteiligt waren, ereignete sich zwischen der Anschlussstelle Stuckenborstel und der Rastanlage Grundbergsee in Fahrtrichtung Bremen. Kurze Zeit später verletzten sich zwei weitere Verkehrsteilnehmer, denn auch am Ende des inzwischen entstandenen Staus krachte es.

„Die Autobahn musste für Rettungs- und Bergungsarbeiten ab Stuckenborstel voll gesperrt werden“, teilt die Polizei in einer Pressemeldung mit. Die Verletzten befinden sich mittlerweile im Krankenhaus.
Nach ersten Feststellungen dürfte der Fahrstreifenwechsel eines niederländischen Sattelzuges den ersten Unfall ausgelöst haben. Beim Ausweichen kollidierten zunächst zwei Skoda-Fahrzeuge, weshalb ein Wagen auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen kam. Zwar konnten die Fahrer eines Fords und eines Smarts ihre Fahrzeuge noch rechtzeitg anhalten, wurden dann aber von einem Audi auf den schon stehenden Skoda geschoben. In die Kollision war auch ein VW-Bus verwickelt, der auf dem Dach liegen blieb. Die sieben Unfallfahrzeuge waren allesamt nicht mehr fahrbereit.
Am Stauende kam es etwas mehr als eine Stunde später, gegen 8.15 Uhr, zu einem weiteren Unfall zwischen den Anschlussstellen Stuckenborstel und Bockel. Ein Sattelzug aus Duisburg brachte sein Fahrzeug nicht rechtzeitig zum Stehen und schob einen stehenden Mitsubishi Pajero mit Anhänger auf einen ebenfalls stehenden Lastwagen. Der Fahrer des Sattelzuges sowie der des Mitsubishi kamen verletzt ins Krankenhaus.
Die Räumungs- und Bergungsarbeiten sind zur Zeit noch nicht abgeschlossen, zwei Fahrstreifen sind noch gesperrt.

Autor

Andreas Schultz Andreas Schultz
 04261 / 72 -434
 andreas.schultz@rotenburger-rundschau.de

28.02.2021

Landpark Lauenbrück

12.02.2021

Winterlandschaft in Rotenburg

22.12.2020

Weihnachtsbilder

29.10.2020

Herbstfotos der Leser