Schauturnen mit Ehrung: TV würdigt Silke Röhrs’ Einsatz - Von Matthias Daus

Bewegung, Lacher, Spaß

Die Cheerleader boten Einblick in ihre Choreografien.
 ©Matthias Daus

Sottrum. Ehrenamtlich tätige Menschen sehen es eher skeptisch, wenn viel Rummel um ihre Person gemacht wird. Da bildet Silke Röhrs von der Turnabteilung des TV Sottrum keine Ausnahme. So war es ihr auch ein bisschen unangenehm, als sie am vergangenen Sonntag für ihr langjähriges Engagement in dieser Abteilung des Sottrumer Turnvereins hochoffiziell geehrt wurde.

Die dazugehörige Aktion nennt sich „Ehrenamt überrascht“ und ist vom Landessportbund ins Leben gerufen worden, um Menschen wie Röhrs auf überraschende Weise Danke zu sagen für all die Freizeit, die sie opfern und die Energie, die sie einbringen. Der passende Rahmen für diese Ehrung war das Schauturnen der Turnabteilung, das im zweijährigen Turnus stattfindet.

Jörn Leiding, der sozusagen in einer Doppelrolle als Vereinsvorsitzender und Vorsitzender des Kreissportbundes anwesend war, übernahm dabei die Aufgabe, die Ehrung inklusive der Übergabe einer Urkunde vorzunehmen. Aber auch der Sport kam nicht zu kurz. Zehn Turngruppen bevölkerten die Halle am Bullenworth in Sottrum, die sich runderneuert mit neuem Hallenboden und der ebenfalls neuen Tribünenanlage präsentierte. Zu sehen gab es für die zahlreichen Zuschauer einen bunten Mix aus allem, was die Turnabteilung zu bieten hat. Beginnend mit dem Einmarsch der Eltern-Kind-Krabbelgruppe ging es weiter über die Sportflöhe, einer Parcour- und Free-Running-Gruppe bis zu den Trampolin springenden „TuKiSo“, eine kryptische Bezeichnung, hinter der sich einfach nur die Abkürzung für „Turnkinder Sottrum“ versteckt. Ebenfalls am Minitrampolin zeigte die Aufbaugruppe Geräteturnen ihr Können, während die Tanzgruppe „Get 2 Dance“ zwei fulminante Auftritte hinlegte. Weitere Highlights waren die Darbietungen von „Akro al Dente“, die Akrobatik für jedermann präsentierte und die „fliegenden Mädchen“ der Cheerleadergruppe „Phönix“. Für einen reibungslosen Auf- und Abbau zwischen den einzelnen Darbietungen sorgten die Männer vom „Power Man Team“, das im Übrigen auch Silke Röhrs betreut. Ihre Schützlinge hatten an vorletzter Stelle im Programm einen Auftritt, bei dem sie zeigten, dass sie für jeden Spaß zu haben sind. Stilecht im „Bruce-Willis-Gedächtnislook“ mit weißem Unterhemd und Sonnenbrille, liefen sie zur Titelmusik von Benjamin Blümchen ein und hatten die Lacher auf ihrer Seite. Durch das Programm führte bereits zum fünften Mal Svenja Reiter, die am Ende stolz verkündete, dass der Zeitrahmen von 90 Minuten eingehalten werden konnte.

06.12.2019

Weihnachtsmarkt Sittensen

04.12.2019

Adventsbasar Hemslingen

26.11.2019

Novembermarkt in der Waldorfschule

26.11.2019

Schlachtfest Jeddingen