Reeßum investiert in Grundstücke

Wohnbau statt Tannengrün

Reeßum (as). 211.000 Euro: Für eine Gemeinde wie Reeßum ist das eine große Zahl. Um die Ausgaben zum Erwerb von Grundstücken ging es im Verlauf der jüngsten Ratssitzung. Die Gemeinde will ein neues Baugebiet ausweisen und hat zum Zweck der schnellen Umsetzung einen Nachtragshaushalt auf den Weg gebracht.

„Wir müssen. Sämtliches Bauland ist belegt“, mit diesen Worten machte Bürgermeister Marco Körner die Dringlichkeit deutlich, die hinter dem Vorhaben steht. Deshalb der Nachtragshaushalt, denn ohne Bereitstellung der Mittel kann keiner der Verantwortlichen eine Unterschrift unter den Kaufvertrag setzen, der die Grundstücke an der Straße „Zum Heidort“ in den Besitz der Gemeinde übergehen lässt. Dort soll sich die Tannenbaumschonung in Bauland verwandeln, direkt neben dem Baugebiet Maschland.

Geld ist laut Beschlussvorlage da: Zwei größere Ausgabenposten, nämlich die Beteiligung am Radweg Schleeßel-Taaken sowie die Dachsanierung am Spielkreis Taaken, werden per Verschiebung erst 2020 fällig. Die Auswirkungen auf die finanzielle Situation im Ergebnishaushalt sind gering: Er bleibe laut Ratsdokument nahezu unverändert. Lediglich der Finanzhaushalt für 2019 verbessert sich leicht von einem Minus in Höhe von 14.500 Euro auf ein Plus von 71.500 Euro.

„So können wir uns auf den Weg machen. Der Eigentümer zum Verkauf bereit. Dann muss die Tannenschonung gerodet werden – ein erster Schritt in Richtung Ausweisung des Wohngebiets“, so Körner. Über die Aufteilung der Fläche liegen noch keine Beschlüsse vor, erst erfolgt der Antrag auf Änderung im Flächennutzungsplan. Das könne rund 1,5 Jahre dauern, mutmaßt der Bürgermeister. Bis zu 20 Bauplätze könnten seiner Ansicht nach daraufhin entstehen.

Diskussionsbedarf war unter den Ratsmitgliedern nicht zu erkennen – trotz Körners Hinweis, es handle sich „ja schon um eine hohe Summe“. Die Stille lässt sich wohl als stumme Zustimmung deuten, jedenfalls votierten alle anwesenden Ratsmitglieder für den Nachtragshaushalt.

Autor

Andreas Schultz Andreas Schultz
 04261 / 72 -434
 andreas.schultz@rotenburger-rundschau.de

11.11.2019

Martinsmarkt Oyten

30.10.2019

Pilgerweg nach Santiago

27.10.2019

Ahauser Herbst

25.10.2019

Herbstrallye Visselhövede